Muss mich noch mal melden..fortsetzung!!! *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:17 Uhr

Hab heute morgen diese gepostet

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3120361


so das ging nun so weiter das es den GANZEN tag wieder NUR anfeindungen gab.Fing schon damit an,dass mein Vater mir am frühstückstisch erzählte ich würd den Käse falsch schneiden #nanana
War dann den ganzen Tag meiner sehr netten Stiefmama (Ex von meinem Papa) und hab mit ihr geredet,und sie fand es auch UNMÖGLICH.

Hab meinem Papa dann heute abend klipp und klar gesagt,das ich das alleine schaffe,und darauf verzichte,und auch in meiner Stadt bleibe.
Wann ich die Ausbildung mache,hat ihn einen Scheiss anzugehen.
Darauf kam dann wirklich ganz trocken: Wenn du das mit dem Kind dahinten nicht schaffst,bin ich der erste der beim Jugendamt ist.
Ganz ehrlich? MIR FEHLEN DIE WORTE!!! Ich kann NICHTS mehr sagen!!!
Ich würd am liebsten auf der Stelle den Kontakt abbrechen..

dann kam noch,er würd ja jetz auch sehen,dass ich bis 11 im Bett liege und bis 2 chatte (welch Sünde,in den Ferien!)
Darauf meinte ich,das es ja wohl erlaubt ist,da ich ja JETZT noch kein baby HABE. und noch 6 Monate Zeit habe. Ich finde es schon bodenlos...das mein eigener Vater denkt,dass ich mein Kind schreien lasse um bis 11 zu schlafen.

Eigentlich ist es lachhaft,wie wenig die eigene Familie einen kennt.Einfach,weil sie nichts interessiert-ausser sich hervorzutun.
Aber mir ist nur noch nach heulen...

Und jetzt schaffe ich es erst Recht alleine.:-[

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 22:22 Uhr

Puh.. du machst ja 'nen Streifen mit.. #liebdrueck

So viel Stress ist für dich, ebenso wenig für das Kind, gut. Versuch bloß auf Abstand zu gehen! Gibts ja gar nicht wie wenig sich die Menschen bzw. die eigene Familie sich Gedanken um dich und um dein Ungeborenes machen..

Vieles schafft man allein, schließlich sind WIR das starke Geschlecht ;-)

Ich drück dir die Daumen #klee

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:24 Uhr

Danke wie lieb.
Ich glaube das Problem ist einfach,sie MACHEN sich gedanken,nur leider die falschen.Alleine eine schwangere Frau im fast 5.Monat so zu provozieren,das sie anfängt zu weinen,find ich weit mehr unreif als manche Dinge die "Wir jungen Mütter" tun!!

Danke dir #verliebt

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 22:28 Uhr

Absolut.. ich kenn das nur zu gut. Aber es scheint bei dir auch absolut nichts zu bringen, da mal auf den Tisch zu hauen und denen die Meinung zu sagen.

Achja, wir jungen Mütter machen doch eh nur Unsinn. Mein Sohn sollte auch abgetrieben werden und ich sollte noch weiter arbeiten ;-) Ich würde mir da keine Gedanken machen und die erstmal links liegen lassen. Konzentrier dich auf dich und dein Kind, das ist das wichtigste! Alles andere regelt und lässt sich auch noch in 5 Monaten regeln..

In dir entsteht ein Leben #herzlich

Beitrag von ilva08 25.04.11 - 22:48 Uhr

Mach dir nix draus. Ich bin 34 und erwarte mein erstes Kind, ich krieg die blöden Sprüche "in umgekehrt":

Jaja, ewig abwägende und abwartende Frau, die erst finanziell totaaal abgesichert sein wollte, bevor sie ein Kind riskiert! Wird bestimmt ne totale Glucke und Übermama! ;-)

Wie mans macht macht mans verkehrt... #rofl (bzw. frau ;-) )

Frau sollte sich heutzutage halt

1. Die Hörner kräftig abstoßen
2. Eine gute Ausbildung machen/ ein Studium absolvieren
3. Sich einen gut bezahlten Job suchen
4. Karriere machen, um bloß nicht finanziell von einem Mann abhängig zu sein
5. Ein Haus=Nest bauen
6. Und bloß nicht vor dem 26., aber bitte allerspätestens bis zum 30. Lebensjahr Kinder bekommen haben!

Irgendwelche Fragen? ;-)

Beitrag von caroline-2011 25.04.11 - 22:24 Uhr

Lass die leute einfach reden...hast du nicht mit jemanden wie zb dem kindsvater oder deiner mutter darüber reden?

Lg ina mit caro 28. Ssw

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:27 Uhr

Kindsvater-asi und abgehauen ;)
Mutter-seit Jahren kein Kontakt :)

Aber hab schon Leute mit denen ich reden kann..
nur hier wird man eben grad in sowas auch verstanden!

Lg

Beitrag von ilva08 25.04.11 - 22:26 Uhr

Hallo,

erstmal #liebdrueck

Distanzieren ist keine schlechte Idee. Ich hab schon öfter gehört, dass das eine sehr heilsame Maßnahme ist, wenn Elternsich so grenzverletzend verhalten... ;-)

Beitrag von mimra 25.04.11 - 22:36 Uhr

Kopf hoch ;-)

Bei meiner Freundin war es ähnlich. Ihre Mutter drängte Sie das Baby abzutreiben.
Sie meinte zu Ihr, Sie sein nicht fähig ein Kind zu erziehe und das Kind würde bei Ihr sowieso nur in Lumpen rumlaufen und dreckig sein. Und so andere Sachen noch die in dieselbe Richtung gehen.

Sie hat sich dann bei mir ausgeheult.
Nach der Geburt des Kindes hat sich das etwas gebessert, und jetzt wird die kleine bald 2 und die Oma, die sie nicht haben wollte kann am wenigsten ohne Ihre Enkelin.(muß sie jeden Tag sehen und übers WE haben usw.)

Die sind doch alle nur neidisch.

Es haben auch andere alleinerziehende tolle Kinder UND Arbeit.

Wünsche dir noch viel Kraft.
Fühl dich gedrückt.#liebdrueck

LG
Regina

Beitrag von widowwadman 25.04.11 - 22:37 Uhr

Naja, du kommst schon ein wenig unreif rueber, ich wunder mich da eigentlich nicht dass dein Vater so reagiert.

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 22:47 Uhr

Wenn jemand gerade traurig/verzweifelt ist, sollte man manche Aussagen vielleicht für sich behalten. Zeugt auch nicht von Reife, jemanden dann noch mehr runterzureißen..

Beitrag von widowwadman 25.04.11 - 22:52 Uhr

Ja, aber es hilft ihr doch auch nicht weiter, wenn ihr x Leute erzaehlen was sie fuer ein armes Hascherl ist.

Sie hat keine Lust ihre Ausbildung weiterzumachen (wie geeignet ne Erzieherin ist, die es als "abschieben" bezeichnet, wenn Eltern ihre Kinder betreuen lassen, waehrend sie ihren Lebensunterhalt verdienen, ist ne andere Frage), und so wirklich durchdacht wie sie es "schaffen" will, scheint es nicht.

Sie ist 22, ohne Ausbildung, ohne Berufserfahrung, hat langfristig nicht vor was dran zu aendern, und da sollen sich die Eltern keine Sorgen machen?

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:54 Uhr

Du solltest vll.erst einmal die Beiträge richtig lesen.
Wo steht ,dass ich keine Lust habe,meine Ausbildung weiterzumachen?
Es geht darum,dass ich im ersten (wichtigsten!!!) Jahr bei meinem Kind sein möchte!! Das ist meine Entscheidung,und wesentlich reifer,als die ersten Gehversuche fremden Personen zu überlassen!

Ohne Berufserfahrung?Du scheinst mein Leben wirklich gut zu kennen...
oh Himmel..

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 22:56 Uhr

Kennst du das nicht, dass es hilft wenn man von mehreren Seiten hört, dass die Situation echt scheiße ist und man mit der Person mitfühlt? Wenn man emotional gerade so am Ende ist, hilft sowas schon manchmal. Ich bin zwar genau das Gegenteil, aber es gibt ja auch andere Seiten ;-)

Wer sagt, dass sie keine Lust hat? Hat sie das geschrieben? Wenn ja, hab ich es nicht gelesen bzw. überlesen.

Für mich hört es sich so an als würde sie langfristig schon was ändern wollen. Ansonsten hättest du Recht, ohne Ausbildung bzw. diese später nicht zu beenden wäre doof. Aber den Eindruck macht sie auf mich nicht..

Beitrag von ilva08 25.04.11 - 23:00 Uhr

Es hilft ihr auch nicht, wenn hier Leute Dinge in ihre Posts interpretieren, die gar nicht gesagt wurden.

"Sie hat keine Lust ihre Ausbildung weiterzumachen"

Blödsinn. Steht völlig anders im Ursprungsthread.

"und so wirklich durchdacht wie sie es "schaffen" will, scheint es nicht."

Aha. Schließt du woraus? Dass sie hier keinen Plan darlegt? Warum sollte sie? War nicht Thema des Threads! #kratz

"und da sollen sich die Eltern keine Sorgen machen?"

Es gibt einen Unterschied zwischen "sich Sorgen machen und dies äußern" und "jemanden bevormunden". Letzteres ist hier in grenzverletzender Weise wiederholt geschehen.

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:49 Uhr

Da bist du scheinbar die einzige die das so sieht.
Finde es eher unreif,Leute als "unreif" zu betiteln,die man nicht kennt ;)
Du kennst weder meine Lebensumstände,noch irgendwas anderes,deswegen sollte man vorsichtig mit solchen Aussagen sein.
aber du hast wahrscheinlich auch schon 3 Kinder grossgezogen,und "weisst" deswegen alles-dann herzlichen glückwunsch! :)

Gute Nacht!

Beitrag von widowwadman 25.04.11 - 22:54 Uhr

Noe, ich bekomme erst mein 2. Kind, habe aber auch nen Beruf (den ich nicht fuer die Brut an den Nagel haenge) und erst ein paar Jahre spaeter als du mit dem Kinder kriegen angefangen.

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 22:57 Uhr

Genau deswegen bist Du natürlich die perfekte Supermama-weil Du ein paar Jahre später angefangen hast.
Alleine sein Kind als Brut zu bezeichnen,zeigt mir,dass man auf Deine Beiträge nichts geben muss ;)

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 23:04 Uhr

EY!

Du sollst dich nicht aufregen.. nicht über deine Familie und auch nicht über irgendwen hier, Mensch ^^

Du musst dich niemandem erklären..

Beitrag von maram1 25.04.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

also ich würde dir raten, die Koffer zu packen , morgen früh sagen was dich stört und ihnen sagen das du erstmal kein kontakt willst.

so würde ich es tun..

Ich würde nach der Geburt allen schreiben das das Kind da ist usw mehr nicht.

Wenn sie kommen und es sehen möchten und wieder mit ihren "guten " Ratschlägen anfangen, würde ich ihnen höflich aber bestimmt die Tür weisen.

Es ist schwer aber was zuviel ist ist zuviel

Da gibt Respekt..

Ist nur ein Tip und so würde ich es tun

Beitrag von 19katharina90 25.04.11 - 22:51 Uhr

ganz ehrlich?

halte Abstand, um nicht zu sagen brich den Kontakt ab ...
oder setze deiner Familie Grenzen !

Du wirst eine gute Mutter sein, wurscht ob mit oder ohne Vater ...
das sagt nämlich gar nichts aus ob es deinem Sohn bei dir gut gehen wird !

Ich denke du wirst das schon alles machen, beweise es deinem Umfeld und dir selbst !

Das hilft dir am allermeisten #liebdrueck

Beitrag von waiting.for.an.angel 25.04.11 - 23:03 Uhr

Danke ihr Lieben,werde jetzt mal versuchen zu schlafen!!
Euch noch frohe Restostern #winke

Beitrag von moncici10 25.04.11 - 23:05 Uhr

So isses brav, geh schlafen ;-P

Gute Nacht und träum was schönes! #herzlich

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 07:44 Uhr

Schön ist das nicht aber deine Familie hat sicher nicht in allen Punkten unrecht.
Die Gefahr, eben dann als junge alleinerziehende Mutter ohne abgeschlossene Ausbildung keinen vernünftigen Einstieg ins Berufsleben zu bekommen, ist hoch und ich denke, weder als Erzieherin, noch als Arzthelferin wirst Du Euch zwei ernähren können.

Alles Gute,

W

Beitrag von bemmchen 26.04.11 - 08:27 Uhr

Lass den Kopf nicht hängen...ich weiß das es schwer ist, aber vielleicht wäre es besser wirklich jeden Kontakt abzubrechen zu denen...wenn sie dir nie gut tun egal um was es geht oder zu welcher zeit bringt es dir nichts und erst recht nicht deinem kleinen...ich weiß leider wie das ist und weiß auch das es sehr schwer ist diesen schritt zu gehen..ich habe selbst erst vor ein paar Monaten so etwas durchmachen müssen, allerdings nicht wegen kind

Wie sieht es zu dem Rest deiner Familie aus? Ich meine damit: Onkel, Tanten, Omi/Opi...und so weiter. Wenn du dort noch guten Kontakt hast nutze das und sag dir immer: du bist nicht allein ein Teil steht immer noch zu dir.

Vielleicht findest du ja auch wieder einen tollen Freund der sich mit dir auf das Kind freut, egal ob es das eigene ist oder fremdes. Und natürlich schaffst du das!!! Wie viele bekommen denn mit 15 oder so ihr Baby und haben trotzdem den Schulabschluss und ne Ausbildung...klar ist das nicht die Regel, aber wenn man etwas wirklich will dann schafft man es auch und ich denke mal das des kleine sicher nicht geplant war denn sonst hättest du ja schon aus "verantwortung" vor der Gesellschaft gewartet bis nach der Prüfung ;) Aber die Natur weiß es manchmal eben besser und vielleicht ist es ja auch gut so wie es ist...ich bin auch schwanger und musste anfangs schlucken, zwar habe ich meine Ausbildung alles hinter mir, aber bin noch nicht so lang mit meinem Freund zusammen und arbeite auch noch nicht so lange "richtig". Aber hey, wenn es danach geht ist ein Kind immer und generell ungünstig und zu teuer und so weiter...dann wären wir längst die letzte Generation...