Krabbat Frage zum Schluss

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von shalom 25.04.11 - 22:47 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage zum Schluss von Krabbat. Lyschko hat doch den Ring dem Mädchen übergeben. Und Krabbat hat ihm doch die ganze Zeit misstraut. Warum hat er ihm dann geholfen. Ich habe den Abschlusssatz nicht verstanden als der eine erklärte warum Lyschko geholfen hat.

Hab das nur ich so empfunden, dass alle sehr undeutlich gesprochen haben?

Beitrag von knollenfrucht 25.04.11 - 22:56 Uhr

Der Alte wollte Krabat doch überreden zu bleiben und er sollte sich aussuchen wer stirbt.

Hat er ihm nicht geholfen weil Krabat gesagt hat, er kann Lyschko nicht leiden aber würde nicht wollen das der Alte ihn umbringt?

So hab ich das verstanden, hab aber nur mit halben Ohr und Auge aufgepasst :-D

Beitrag von eumele 25.04.11 - 23:16 Uhr

Hi!

Deine Frage kann ich nicht beantworten....hab ein Kurzzeitgedächtnis#cool.

Aber ich muss Dir Recht geben, ich hab teilweise auch echt genau hinhören müssen, um zu verstehen, was gesprochen wurde....teilweise war die Musik bzw. Hintergrundgeräusche einfach zu laut.:-(

LG

Beitrag von rienchen77 26.04.11 - 09:53 Uhr

hatte er nicht ganz zum Schluß gesagt sie hätten doch geschworen für einander einzustehen...

Beitrag von shalom 26.04.11 - 21:51 Uhr

Hallo,

den Satz meinte ich. Danke.

Beitrag von darla 26.04.11 - 11:12 Uhr

Es ging um den zusammen halt mein ich, dass er merkte, dass der Meister ein Fieser Typ ist.Aber ich fand dsa Ende doof...

Ich bin Fan von dem Buch und da edet es nicht so!!! Auch ist der "dumme" Juro der überbringer! Und er drängt Karabat auch nicht sondern "lehrt" ihn und will Kantorka auch nicht überzeugen.

Kann das Buch nur empfehlen!

Beitrag von miau2 26.04.11 - 13:53 Uhr

Hi,
zum einen war es, dass sie sich geschworen hatten, zusammenzuhalten (darum ging es in dem Satz).

Zum anderen hat Lyschko gelauscht, als der Meister Krabbat überreden wollte, einen der anderen zu opfern - und der sich ja geweigert hat.

Viele grüße
miau2