Elternzeit anmelden, geht das jetzt schon??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von radauqueen 26.04.11 - 08:27 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich schon wieder :-p es geht mal wieder um meinen nervigen AG!!

Nun habe ich letzte Woche jeden tag mind. 1 Anruf bekommen das ich endlich meine Elternzeit einreichen soll. Ich bin gerade mal in der 12 SSW, habe eine BV was meinem AG ja gar nicht passt.

Mein vorl. Entbindungstermin ist der 14. Nov. also geht der Mutterschutz ja bis zum 09. Januar ( 8 Wochen nach d. Geburt).
Ich werde 3 jahre Elternzeit nehmen, wie schreib ich das den nun?

Man sagt ja immer das die Elternzeit bis zum 3. Geburtstag des Kindes dann geht, ich weis ja noch nicht wann das Baby auf die Welt kommt, kann ja schlecht schreiben bis 14. Nov. 2014.....

Was soll ich tun???? Der Ag besteht darauf!!

Beitrag von val1977 26.04.11 - 08:33 Uhr

soweit ich weiß, kannst du die doch erst anmelden, wenn dein kind geboren ist, denn den tag weißt du doch erst, wenn das kind da ist. ;-)

Beitrag von babett85 26.04.11 - 08:33 Uhr

Hi meiner wollte das auch schon haben schreib einfach formlos. deinen vorraussichtlichen geburtstermin und wielang du elternzeit nehmen möchtest also bei dir 3jahre, bei uns gehn leider nur 1 Jahr und das du dich nach der geburt nochmals meldetes ganz einfach wenns ihm net paßt dann ist das eben so.

Beitrag von little2007 26.04.11 - 08:34 Uhr

Also zunächst mal, klar kannst du deine Elternzeit jetzt schon schriftlich festlegen! Aber machen würde ich da noch nicht!
Dein AG kann auch nicht drauf bestehen! Du MUSST erst 7 Wochen vor Beginn deine Elternzeit einreichen und das it eine Woche nach der Geburt!

Würde mich da nicht unter Druck setzen lassen!

LG little2007 32SSW

Beitrag von lala-1280 26.04.11 - 08:34 Uhr

Moin,

so weit ich weiß muss man eine Woche nach der Entbindung die Elternzeit beantragen.

lass dich also nicht Stressen

LG

Beitrag von kecke77 26.04.11 - 08:37 Uhr

Hallo,

also eigentlich muss man die Elternzeit erst 7 Wochen vor deren Beginn schriftlich beim AG anmelden.

Viele Arbeitgeber wollen natürlich so schnell wie möglich wissen, wie sie nach der Entbindung personell planen müssen (ob du komplett ausfällst oder bald wieder in TZ arbeitest etc.), denn sie müssen ja wissen, wie und ob sie dich am besten ersetzen.

Lass dich trotzdem nicht unter Druck setzen und überlege genau, was für dich in Frage kommt #liebdrueck

http://www.eltern.de/beruf-und-geld/job/elternzeit.html

LG,
#winke

Beitrag von dentatus77 26.04.11 - 08:41 Uhr

Hallo!

Du musst die Elternzeit noch gar nicht einreichen, kannst du ja auch noch gar nicht, weißt ja nicht, wann dein Kind genau zur Welt kommt.

An deiner Stelle würde ich dem Chef in einem formlosen Schreiben mitteilen, wann der errechnete Entbindungstermin ist, wann vorraussichtlich der Mutterschutz beginnt und dass du vorhast, vorraussichtlich drei Jahre Elternzeit zu nehmen.

Ansonsten hast du für die definitive Einreichung der Elternzeit Zeit bis nach der Entbindung, genau genommen bis 7Wochen vor Beginn der Elternzeit. Da du erst einmal 8Wochen im Mutterschuzt bist, hast du also nach der Entbindung noch eine Woche Zeit. So knapp würde ich allerdings auch nicht kalkulieren, melde die Elternzeit am Besten noch vor der Entbindung an und gib nur den genauen Tag des Ablaufs hinterher durch.

Liebe Grüße!

Beitrag von mai75 26.04.11 - 09:21 Uhr

Hallo,
das man das vor der Geburt macht, ist absolut üblich - allerdings finde ich es in der 12. SSW extrem früh. Ich meine, mein AG wollte spätestens sechs Wochen vor ET eine entsprechende Info haben - mein Mann z.B. will die zwei Monate Elternzeit nehmen - dessen AG bittet zwecks Planung dies sechs Monate vorher mitzuteilen.
Bei meinem AG gibts dafür sogar ein Formular, da kreuzt man an, ob man ein, zwei oder ggf. drei Jahre nach der Geburt daheim bleiben möchte. Anfangen müsste man dann ja quasi wieder am Geburtstag des Kindes - egal nach wieviel Jahren. Das man noch kein genaues Datum angibt, ist also demnach logisch.
Weiterhin gibts auf dem Formular noch ein Feld, welches bei einer Angabe unter drei Jahren die Option offen lässt, ggf. doch nach dem geplanten Zeitraum zu verlängern - was ich ganz praktisch finde.
Denn wenn man von vornhernein drei Jahre plant und aus irgendwelchen unplanbaren Gründen nach zwei Jahren doch wieder anfangen möchte, muss der AG einen nicht beschäftigen. Er muss jedoch die Elternzeit verlängern wenn man z.B. nur zwei Jahre plant dann aber doch noch das dritte Jahr nehmen möchte - das sollte man dann nur rechtzeitig bekannt geben (ich meine sechs Monate vor Ablauf).
LG
Maike