Trocken werden - wie macht ihrs unterwegs?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hanka23 26.04.11 - 08:52 Uhr

Hallo :-)

Wir sind gerade auf einem guten Weg zum trocken werden, haben aber immer ein Problem sobald wir unterwegs sind bzw. irgendwo zu Besuch sind.

Meine Tochter (26 Monate) traut sich nicht auf die Toilette ohne Kinderklobrille. Versteh ich ja auch. Sie hat sicherlich Angst davor, hinein zu fallen. Auch wenn ich verspreche, sie gut festzuhalten, möchte sie nicht.

Kennt ihr das? Wie habt ihr das gelöst? Soll ich nun immer die kleine Klobrille mitschleppen? Die ist ja leider nicht so handlich :-(

LG
Hanka

Beitrag von tokee21 26.04.11 - 08:57 Uhr

Hallo!

Bei meiner Tochter hat sich das ziemlich schnell gelegt, sie mag nun gar keinen Verkleinerer mehr.

Aber ich hab einen Super-Tipp: http://www.amazon.de/Potette-plus-Reiset%C3%B6pfchen/dp/B00440XA2M
Das kannst Du sowohl als Reisetöpfchen als auch als Sitzverkleinerer nehmen. Und zusammengeklappt passt es prima in meinen Rucksack.

Ich hab das gerne auf dem Spielplatz dabei (das Abhalten ist bei einem 19 Kg-Kind nicht sooo einfach), oder wenn wir im (Klein-) Garten ohne Klo sind.
Kann ich wirklich nur empfehlen, ist sein Geld wert!!!

LG Iris

Beitrag von sophiasw 26.04.11 - 09:16 Uhr

kann ich auch empfehlen. Wir können nicht ohne "Reisetöpfchen" aus dem Haus ;-))

Beitrag von hanka23 26.04.11 - 09:17 Uhr

#danke für deinen Tipp :-) Hat deine kleine das Reisetöpfchen auch gleich gut angenommen? Ich bin nicht sicher, ob das bei meiner funktionieren würde, da sie neuem gegenüber sehr skeptisch ist bzw. angst davor hat. Mit Sitzverkleinerer auf Toilette ist sie auch erst gegangen als sie es bei ihren Freunden gesehen hat. Vorher hat sie sich standhaft geweigert... aber ich überleg mir das auf jeden fall! Dank dir!

Beitrag von tokee21 26.04.11 - 12:01 Uhr

Doch, das ging recht fix- erst stand er schon ne Weile in ihrem Zimmer, genau wie der "normale" Topf.

Woran wir sie nicht gewöhnen konnten (später auch nicht wollten), waren die Plastiktüten, die man einhängt (da ist noch ein "Saugkern" drin) Das hat geknistert beim draufsetzen.
Brauchten wir auch nie, sie ist schnell aufś große Klo, also nutzen wir ihn nur draussen, da sickertś in den Boden. ;-)
Das große Geschäft kündigt sie an, dann leg ich evtl. ein Taschentuch drunter.

Wie gesagt- das Ding ist genial! Zwar recht niedrig, aber die Kleinen sind ja gelenkig. Und auf der Toilette liegt das 1A, seitlich können sie sich prima festhalten. Unterscheidet sich kaum von einem herkömmliche Sitzverkleinerer.