Geburt in der 30. Woche? Was kann passieren? Bitte Daumen drücken

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von ...melle... 26.04.11 - 10:25 Uhr

Huhu

ich weiß nicht in welches Forum, deswegen schreibe ich jetzt mal hier..

gestern bekam ich eine SMS von meinem Bruder, dass seine Frau mit Wehen im Krankenhaus liegt.

Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe ist sie in der 30. Woche #zitter

das Baby wird rein theoretisch überleben können oder?

ich habe so Angst, weil dieses Thema absolutes Neuland für mich ist..

Bitte drückt alle die Daumen, dass der Kleine noch ne Weile im Bauch bleibt...

Liebe Grüssle Melle

Beitrag von schnellemelle 26.04.11 - 10:44 Uhr

Hallo Melle,
unsere kleiner Sohnemann Tim kam auch bei 29+5 ssw und er gab keine komlikationen, ausser das sie beim Kaiserschnitt in die Plazenta geschnitten haben.
Aus diesem Grund hatte er zu wenig Blut im Körper und hat sofort eine Bluttransfusion bekommen. Er brauchte auch nur aus diesem Grund für ein paar stunden eine Atemunterstützung.
Er musste 1 Monat im Kh bleiben und wachsen bis er nach hause durfte.
Er hatte 1455g. und war 41cm klein.

Meinem Sohn geht es super!
Am 30.4 wird er vier Monate korrigiert 1,5 Monate und ist 56cm und wiegt 5120g.
Die kleinen sind richtige Kämpfer.

Aber ich kann dir auch sagen das viele Frauen mit Wehen im Kh liegen und es trotzdem bis zum schluss schaffen.

Ich drück deiner Schwägerin die Daumen.

Lg Melle#winke

Beitrag von sterni84 26.04.11 - 11:21 Uhr

Hallo!

In dieser Woche sind die Überlebenschancen sehr hoch. Natürlich kann es immer Komplikationen geben - das kann aber auch bei einer termingerechten Geburt passieren.

Ich denke deine Schwägerin wird jetzt erstmal Wehenhemmer bekommen und vielleicht einige Zeit im KH bleiben müssen.

Meine Tochter musste bei 31+0 SSW geholt werden und ist heute vollkommen normal entwickelt. Sie wird jetzt bald 4 Jahre alt.

LG Lena

Beitrag von hertha000 26.04.11 - 13:00 Uhr

Hallo ...melle...,

unser Sohn wurde bei 30+2 per KS geholt und er ist super drauf und ist jetzt 16 Monate jung und wiegt 11 Kilo!

Bitte mach Dir nicht allzu viele Gedanken, denn ab der 30. Woche haben die kleinen Mäuse seeehr gute Chancen ohne Komplikationen auf die Welt zu kommen. Sicher ist jeder Tag mehr bei Mama im Bauch von enormer Wichtigkeit, aber wenn die Maus halt nicht mehr drin bleiben will bzw. das Kind draussen besser versorgt wird - einfach geschehen lassen! Die Ärzte werden nichts unversucht lassen! Glaub mir...

Wir wünschen Deine Schwägerin und Kind alles alles Gute und Liebe und drücken gaaanz fest die Daumen.

Liebe Grüße - hertha000 mit Tylar, der grad Mittagsschlaf macht und sonst nur Blödsinn im Kopp hat - #rofl#rofl#rofl

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.04.11 - 13:58 Uhr

Das Kind wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit überleben. Ich habe erst gestern zufällig eine Statistik des Krankenhauses gelesen, in dem ich entbinden werde. Soweit ich in Erinnerung habe, ist da bei Geburten in der 30. SSW kein Kind gestorben. Alles Gute!