Dringende Frage!!! Bitte um Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von yvonne17111981 26.04.11 - 11:00 Uhr

Einen schönen #sonneigen Tag,

also jetzt zu meiner Frage.
Ich bin in Behandlung bei einem HP mit meiner kleinen. Wir haben ziehmliche Heutprobleme.
Der HP hat uns jetzt gesagt mit welchen Gemüsesorten wir am besten starten sollen. #mampf
Ich kann ihr folgendes geben:
Zuchini, Kürbis (Hokkaido) Brokkoli und dann Kartoffel dazu.
Ich wollte von euch wissen welche Erfahrungen ihr mit Brokkoli gemacht habt?
Bläht der nicht sehr stark? Ich weiß nämlich jetzt nicht mit welchem der 3 Sorten ich jetzt starten soll. Karotten und Fenchel soll ich nicht. Pastinaken bekomme ich nur noch sehr kurz frische. (Ich will auf jeden Fall selber kochen)

Was würdet ihr nehmen und mit was habt ich davon gute Erfahrungen gemacht. (Geschmack uns so)

LG Yvonne

Beitrag von maerzschnecke 26.04.11 - 11:22 Uhr

Hallo Yvonne,

mit Beikost habe ich noch keine Erfahrungen.

Ich selbst leide aber an einer Fruktoseintoleranz. Bei dieser soll man auch stark blähende Gemüsesorten sowie auch Hülsenfrüchte meiden.

Brokkoli hingegen ist eine der wenigen Gemüsesorten, die auch von Fruktoseintoleranten gut vertragen wird und daher als eine der ersten einzuführenden Gemüsesorten gilt.

Von daher denke ich, dass der HP gar nicht so falsch liegt.

Beitrag von lulu06 26.04.11 - 11:26 Uhr

Hey,

nein so blähend ist Brokkoli wirklich nicht... kannst du mit ruhigem Gewissen versuchen. Und der Darm ist ja schon viel weiter ausgereift als in den ersten Monaten. Einfach versuchen...

LG