wie lange habt ihr euren kindern fertigmilch gegeben??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von manja85 26.04.11 - 11:06 Uhr

hallo

ich bin grad am überlegen wie lange man kindern fertigmilch geben sollte ?!? also diese tüten von hipp oder bebivita, die man mit wasser mischt..

meine kleine ist vor 3 tagen 9 monate alt geworden und sie braucht diese eigentlich gar nicht mehr.. ich habe lt. kä schon mit 3 monaten zugefüttert und mit 6 monaten war sie soweit das wir jede mahlzeit ersetzt haben, heißt: morgens brot, brötchen oder toast; mittags warm von uns oder gläschen; nachmittags normalen joghurt oder zb. von hipp; abends brot, brötchen oder toast.. (trinken tut sie wasser oder mit saft gemischt) lediglich vorm schlafengehen und nach dem aufstehen im bett hat sie noch eine flasche bekommen (sie schläft schon lange durch, daher nachts gar nichts)..

die abendflasche hat sie nur bekommen damit sie weiterhin so gut durchschläft und die morgenflasche damit ich morgens noch etwas zeit habe zwischen aufstehen und frühstücken.. doch nun habe ich mal getestet was sie meint wenn ich diese beiden weg lasse: sie ist zufrieden damit..

nun meine überlegung: ist es nicht wichtig das kinder mit 9monaten oder älter noch die fertigmilch bekommen?? wegen der vitamine, calcium, eisen und jod?! obwohl alles wichtige doch auch in der nahrung steckt #kratz

wie habt ihr das gemacht, also habt ihr sie weggelassen als eure kinder es nicht mehr benötigt haben oder habt ihr aus prinzip bis zu einem gewissen alter die milch gefüttert? und wie alt waren eure kinder als ihr die milch weggelassen habt?

danke für eure antworten

Beitrag von haruka80 26.04.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

1er Milch hat mein Sohn 22 Monate bekommen, also nein, 3 Mo MuMi und bis er 22 Monate alt war dann 1er Milch.
In Milch stecken soviele wichtige Nährstoffe, alles, was ein Baby braucht und auch danach noch wichtige Nährstoffe, die beim Großwerden gut sind.
Ab 16 Monate gabs allerdings nur noch morgens Milch, vorher noch vormittags und nachts.

Ich selbst fand es wichtig, dass mein sohn bis zum 1. Geburtstag noch mindestens nen halben Liter Milch am Tag zu sich nimmt, Kuhmilch kam für uns nicht in Frage, daher die 1er Milch. Essen kann er sein ganzes Leben, aber die Milchzeit kann ihm keiner wiedergeben.
Ist meine Meinung, daher haben wir es so gemacht--- wie du es machst, ist allein deine Entscheidung, wenn du sagst, dein Kind braucht keine Babymilch, dann hast du dafür Gründe und gut.

L.G.
Haruka

Beitrag von traumkinder 26.04.11 - 11:17 Uhr

mein kleiner ist jetzt 19 Monate und bis vor 3 Wochen hat er noch Milasan 3 bekommen. Nun sind wir auf normale Milch umgestiegen, weil er die endlich nicht mehr verschmäht!!! Dank der Hilfe im Kiga #schein


Die Flasche abends will er auch nur noch ab und an, je nachdem wie gut er abendbrot gegessen hat...



da dein kind keine falsche mehr haben möchte, würde ich von der fertig milch abstand nehmen und mit richtiger milch anfangen. da gibts genug calcium. vitamine und co gibst du ja durch das normale essen.

also entweder in der abendflasche oder eben dann zum frühstück!! #koch

ich wäre froh gewesen wenn meiner viel früher mit der richtigen milch angefangen hätte, denn das pulver zeug zu kaufen ist echt lästig #schwitz


#winke

Beitrag von deenchen 26.04.11 - 11:18 Uhr

Kurz nach dem 2. Geburtstag wurde hier die letzte 1er Milch aufgebraucht. Seitdem gibt es morgens 200ml Kuhmilch. Das wurde übrigens so auch mit dem Kinderarzt abgesprochen.

Vorm 1. Geburtstag würde ich auf keinsten Fall bereits die Babymilch weglassen.

Beitrag von sillysilly 26.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo

ab 12 Monaten haben wir mit Milchprodukten angefangen
erst verarbeitete Milch wie Joghurt .......... und dann nach und nach auch normale Milch

Leider hat es bei meinem Sohn etwas gedauert bis er normale Milch wollte - d.h. so mit 1,5 Jahren war auch bei ihm jegliches Milchpulver abgeschafft.
Bei den Mädchen ging es schneller

Grüße Silly

Beitrag von flipsa 26.04.11 - 11:30 Uhr

Pulvermilch gab es bis unsere 16 Monate alt war. Sie hat die 1er getrunken.
Nun gibt es jedes Morgen so um die 200ml Frischmilch mit etwas Kakao.

Ich finde Milch ist wichtig fürs Kind, von daher bekommt sie sie jeden Morgen solange bis sie eines Tages keine mehr mag.

Lg

Beitrag von delfinchen 26.04.11 - 13:14 Uhr

hallo,

meine beiden, 19 monate, trinken früh und abends noch 180 ml 2er milch, sie mögen sie noch gerne, haben noch nie die flasche abgelehnt und ich werde sie ihnen noch weitergeben, wobei ich in den nächsten wochen auf eine milchflasche am tag umstellen werde
kuhmilch geb ich extra nicht, weil die, bezogen auf die menge, die meine beiden noch trinken, zuviel eiweiß enthält. ich könnte sie mengenmäßig zwar geben, aber dann ist kein käse/ joghurt/ pudding/... mehr drin, weil ich sonst die empfohlene tagesdosis eiweiß deutlich überschreite.

lg,
delfinchen

Beitrag von maxi03 26.04.11 - 13:33 Uhr

Die Morgenmilch haben wir mit 13,5 Mon. auf Kuhmilch ca. 250 ml umgestellt und Abends gibt es eine Flasche 1er auch ca. 250 ml.

er ist jetzt 14 Mon. und braucht beide Milchflaschen.

Unsere Große hat noch mit 4 jahren ihr Morgenmilch getrunken.

Es gibt sie solange, wie er sie haben möchte und zwar beide Flaschen.

Abends bleiben wir bei der 1er, weil sie etwas sättigender ist. Morgens gibt es ja nach 2 - 3 Stunden eine Frühstücksschnitte.

LG

Beitrag von sabse83 26.04.11 - 16:05 Uhr

Meine Kleine(21mon) bekommt Abends noch Babymilch. Mein Mittlerer(nächste woche 3j.) trinkt Vollmilch. Wenn er allerdings sehr schlecht isst, bekommt er auch noch ne Babymilch. Er wiegt nur 12,5kg und da muss ich aufpassen!

Beitrag von shorty23 26.04.11 - 16:43 Uhr

Hallo,

also meine Tochter hat eigentlich nur eine ganz kurze Zeit Fertigmilch bekommen, so zwischen dem 9. und 12. Lebensmonat im Milchbrei, getrunken hat sie die nie, da gab es bis zum 1. Geburtstag MuMilch und danach Kuhmilch.

Normalerweise sagt man ja, dass Milch im 1. Lebenjahr das Hauptnahrungsmittel ist, insofern würde ich an deiner Stelle noch nicht aufhören, erst wenn du dann Kuhmilch einführst. Aber ist natürlich deine Entscheidung, wie und wann du das machst, wie man sieht macht es ja auch jede anders ...

LG

Beitrag von hippogreif 26.04.11 - 17:06 Uhr

Mit 9 Monaten würde ich auf keinen Fall mit der Flaschenmilch aufhören, das ist deutlich zu früh. Kuhmilch enthält sehr viel (zu viel) Eiweiß und gerade, wenn das Kind dann auch noch Joghurt oder Käse bekommt, ist das deutlich zu viel.
Meine Tochter hatte kurzzeitig eine Eiweißunverträglichkeit, ich weiß daher, wie gefährlich zu viel Kuheiweis sein kann.
Sie ist jetzt eindreiviertel Jahre alt und bekommt immer noch 2 x Flaschenmilch - völlig OK im zweiten Lebensjahr.

Beitrag von manja85 26.04.11 - 22:05 Uhr

hallo nochmal und danke für eure beiträge!!

ich habe mich nun dafür entschieden ihr weiterhin flaschenmilch zu geben. Es stört ja nicht und damit bin ich, was ihre entwicklung und ihr wohlbefinden betrifft, auf der sicheren seite.

#danke #winke