Alleine draußen spielen und mangelndes Vertrauen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sweety03 26.04.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

wir wohnen in einer Spielstraße mit einem schönen Spielplatz (ca. 50 m von uns entfernt, durch das Badezimmerfenster kann ich den Spielplatz einsehen).
Meine Töchter (knapp 8 und knapp 6) dürfen sich hier recht frei mit dem Rad bewegen und gehen auch schon länger allein auf den Spielplatz.
Meine große Tochter war immer schon von größeren Kindern fasziniert, hängt an ihren Lippen und hält diese für unfehlbar.
Seit einigen Monaten hängen ältere Jungs so um die 14/15 auf dem Spielplatz und verwickeln die kleineren Kinder in manchmal seltsame Gespräche über Sex, Küssen etc.
Wir haben unseren Töchtern schon oft gesagt, dass sie nicht auf den Spielplatz gehen sollen, wenn diese älteren Jungs da sind.
Wir haben das kindgerecht thematisiert, und unsere Große geht auch seit 2 Jahren zum Karate, wo das auch immer wieder behandelt wird.
Gestern war es so, dass beide Mädchen wieder auf dem Spielplatz waren und genau an der Ecke standen, die ich nicht vom Badfenster aus einsehen konnte.
Die Kinder wurden wieder mit diesen Themen "bombardiert" und ein Junge wollte die Haare meiner Kleinen anfassen, weil er sie so schön fand.
Sie hat Gott sei Dank laut nein gerufen und fuhr weg.
Unsere Große allerdings konnte sich immer noch nicht lösen und verließ erst den Spielplatz, als ihre Schwester schon los fuhr.
Und ein weiteres Mal haben mein Mann und ich mit ihnen darüber gesprochen, was sie tun sollen, nämlich nach Hause kommen, wenn die Jungs da sind.
Als Konsequenz dürfen beide jetzt in den nächsten 2 Tagen nur im Garten und vor dem Haus spielen.
Unsere Kleine war aufrichtig betrübt, unsere Große hingegen scheint den Ernst der Lage nicht verstanden zu haben.
Ich habe wirklich Angst, dass sie trotz aller Vorsichtsmassnahmen und Hinweise durch uns und trotz des Karatetrainings ein leichtes Opfer wird.
In diesem Zusammenhang würde ich mich über Tipps von Euch freuen, wie Ihr mit so einer Situation umgehen würdet.
Wie weit dürfen sich Eure Kinder draußen allein bewegen? Ich finde eigentlich nicht, dass bei uns die Leine zu locker ist.
Beide Kinder müssen sich abmelden, wenn sie auch in der Straße zu einem anderen Kind gehen und spätestens alle halbe Stunde klingeln sie an der Haustür.

Sweety

Beitrag von sillysilly 26.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo

erstmal würde ich dann deine Große Tochter auch mehr im Auge behalten - denn gerade wenn es sie auf irgendeine Weise fasziniert, dann wird es schwer werden, daß sie selbst auf Distanz geht.

Und ich hätte da auch ein ungutes Gefühl - hilft es nicht wenn du ihr sagst, daß auch manche Menschen erst nett tun, und es gar nicht sind. Und das eben auch bei den Jungen so sein könnte ........... und weil man das eben nicht genau weiß, sie sich auf Abstand halten soll - bzw. muß

Wenn ihr das als Familienregel habt - gehen wenn die Jungs kommen - würde ich absolut darauf bestehen, daß sie sich daran hält -
und wenn du nur den Zweifel hast, daß sie es nicht macht .......... oder du eben erlebst, daß sie es nicht macht ...........
wird ihr Freiraum - zu ihrem Wohle - einfach etwas eingeschränkt



und ehrlich gesagt hätte ich mir die Jungs mal beiseite genommen und gesagt, daß ich mir solche Gespräche verbitte - meine Tochter noch ein Kind ist und sie sich Gleichaltrige Spiel- und Gesprächspartner suchen sollen. Nett und freundlich - aber meist wenn man sowas direkt anspricht, verlieren die schnell ihre großen Sprüche und ihren Mut.

Wenn sie das danach nochmals machen würden, würde ich die Eltern ansprechen
Ich würde da keinen Spaß verstehen - denn ich hätte keine Lust, daß meine Töchter noch irgendwelcher Aufklärungsunsinn oder auch heikle Themen von denen meiner Tochter erzählt werden

Gerade wenn sie gezielt kleinere Kinder in sexuelle Gespräche verwickeln finde ich das schon komisch - sie wollen sich austesten, provozieren und cool sein
Mir persönlich wäre das sehr unangenehm

Grüße Silly

Beitrag von alkesh 26.04.11 - 11:32 Uhr

Geh doch einfach mal zu den "Halbstarken" rüber und sag ihnen sie sollen Deine Kinder in Ruhe lassen!

Natürlich ändert das generell nix an dem Problem, aber dann hast Du die mögliche Gefahrenquelle vielleicht schon mal vom Hals!

Ich würde mal mit ihrem Trainer sprechen, ob er nicht noch ein paar Ideen hat wie man so was am besten vermittelt.

LG

Beitrag von xyz74 26.04.11 - 12:43 Uhr

Hallo Sweety,

wenns um die Sicherheit meiner Kinder geht verstehe ich so gar keinen Spaß.
Mag ja sein, dass es kurzfristig was bringt wenn Du die Jungs durch ein Gespräch mit Ihnen verjagst. Wenn die Beiden tatsächlich nichts Gutes in Sinn haben werden sie sich einen anderen Spielplatz und andere "Opfer" suchen.
Ich persönlich würde eher zum Orts-Sherrif gehen und das Ganze schildern, mit der Bitte dir eine direkte Durchwahl zu geben, so dass Du anrufen kannst wenn die Beiden sich wieder an Kinder ran machen.
Wenn der Sherrif die Beiden ins Gebet nimmt hat das sicher eine ganz andere Wirkung und es werden eventuell auch deren Eltern informiert.
Was sicher nicht schaden kann.
Bei uns ist das Ordnungsamt immer froh wenn so was gemeldet wird und die kümmern sich dann auch darum.
In Betracht auf Deine Große muss man sich halt fragen in wie weit ist ihr bewusst, dass es Menschen gibt, die Kindern gerne weh tun.
Vielleicht musst Du mal schauen ob die Kindgerechte Erklärung für die Kleine gut genug war für die Große aber vielleicht schon zu kindlich ist.

Beitrag von engelchen28 26.04.11 - 13:26 Uhr

hallo sweety!
ich finde es genau richtig, wie du's gemacht hast und meine konsequenz wäre dieselbe gewesen! wenn die regeln eingehalten werden (in diesem fall, dass die mädchen nach hause kommen, wenn die großen da sind), kann der rahmen auch immer ein stück weiter ausgeweitet werden. klappt das nicht, müssen sie eben zuhause / in der nähe des hauses bleiben.
die älteren jungs jedoch würde ich mir zur brust nehmen und ihnen klipp und klar sagen, dass sie ihre gespräche mit anderen führen sollen. klappt das nicht, würde ich notfalls auch zu deren eltern rennen. peinlich oder nicht wäre mir egal.
lg
julia

Beitrag von tauchmaus01 26.04.11 - 13:41 Uhr

Also, ich finde das nun nicht so schwer.....ich würde einfach in der nächsten Zeit mit auf den Spielplatz, wenn die Jungs da sind, denen einfach mal erklären dass Deine Mädels noch zu jung sind für diese Themen und sie sich doch bitte mit gleichaltrigen Mädchen über das Thema Sex unterhalten sollen und nicht mit 6 Jährigen.

Würden denen auch sagen dass Du Deine Kinder immer im Blick hast und es nicht duldest wenn die Kleine angefasst wird.

Mona

Beitrag von anira 26.04.11 - 17:31 Uhr

ich habe leider keinen rat
aber wieso wird die 6 jährige mit garten spielen "bestraft" wenn sie doch alles richtig gemacht hat

Beitrag von redrose123 27.04.11 - 07:51 Uhr

Das habe ich mich auch gefragt.....

Beitrag von alpenbaby711 26.04.11 - 20:43 Uhr

Wenn diese Mistigen Bengel schlecht erzogen sind das sie kleine Kinder ständig in Gespräche über Sex verwickeln hätte ich die mir schon vorgeknöpft.
Ela