Kind hat Vibrator entdeckt

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von amy3333 26.04.11 - 11:56 Uhr

Hallo, mein Sohn ist 5 Jahre alt und ging gerade ins Schlafzimmer! Ich war im Bad und habe es nicht bemerkt. Er ging an meinen Nachttisch und hat meinen Vibrator gesehen. Er meinte nicht viel nur: Mama da ist eine Packung Kaugummi und ein Blauer Pillermann! Ich sagte ihm dass er an meinem Nachttisch nicht verloren hätte, gab ihm dann den Kaugummi und habe nochmal gesagt er soll von dem Schränkchen die Finger lassen. ich durfte auch nicht ins Schlafzimmer meiner Eltern und so halte ich es bei meinen Kindern auch....
Aber wie soll ich da jetzt reagieren. Ich habe schon Angst dass er das im Kindergarten erzählt....

Beitrag von peppina79 26.04.11 - 12:06 Uhr

Voll albern, wieso soll der Kleine nicht in euer Schlafzimmer? Ich würde an deiner Stelle den Vibrator nicht in greifbarer Höhe aufbewahren, vielleicht lieber AUF dem Kleiderschrank in einer Box?? Ich glaube kaum, dass eins von den anderen Kindern sich für einen blauen Plastik-Pillermann interessiert, es sei denn er sucht danach mehr als einmal mit seinen Freunden zu Hause. Ich glaube, das Kaugummi war ihm wichtiger... Meine Tochter hat auch kürzlich unsere Kondome gefunden...na und???

Beitrag von bettibox 26.04.11 - 12:06 Uhr

Ich denke, dadurch machst du sowas für deine Kinder erst interessant.
Jetzt weiss er ja, dass im Nachttisch etwas für ihn verbotenes ist.
Ich hätte überhaupt nicht geschimpft, gesagt das brauchen nur erwachsene und wäre überhaupt nicht auf das thema eingegangen.

Dein Kind darf überhaupt nicht ins Elternschlafzimmer?

Beitrag von curry89 26.04.11 - 12:07 Uhr

Ich würde es als nix besonderes abschreiben. geh nicht weiter drauf ein.
Dann vergisst er es ganz schnell. machst du was besonderes draus wird er es auch weiter erzählen.

am besten du tust den vibrator woanders hin wo er nicht so schnell hinkommt und gut ist.

selbst wenn er es erzählt kannst du nix machen. Ich denke die Erzieher werden bestimmt nicht das erste mal auf sowas stoßen.

lg
curry89 + Püppi 23+3

Beitrag von binnurich 26.04.11 - 12:21 Uhr

euer kind darf nicht in eur Schlafzimmer???????

was soll der Kleine denn da vermuten, was da ist, oder passiert, was er nicht sehen darf?

Beitrag von amy3333 26.04.11 - 12:23 Uhr

Er sieht es ja wenn er dran vorbei läuft, die Türe ist offen. Ich möchte nur nicht dass er ohne mich da rein geht. Selbst als Eltern hat man doch noch eine Privatsphäre.

Beitrag von binnurich 26.04.11 - 12:39 Uhr

klar hab ich auch auch als Eltern meine Privatsphäre und aber Verstecke und Verbote in der gemeinsamen Wohnung erhöhen den Reiz :-)

meine Tochter weiß, mein Kleiderschrank ist für sie tabu, das reicht mir schon

sie hält sich aber sehr gern im Schlafzimmer bei uns auf, legt sich mal aufs Bett oder schaut in mein SChmuckkästchen (darf aber nicht kramen ohne meine Erlaubnis)

aber wenn bei euch die Tür offen ist oder er in eurer Begleitung rein darf ist vielleicht okay.... zumal du schreibst, dass du es selbst als Kind so kanntest

Beitrag von trymybest 02.05.11 - 21:48 Uhr

gehst du dann auch nicht in das Zimmer deines kindes?? Ist ja schließlich seine Privatsphäre!

Beitrag von bluehorizon6 26.04.11 - 13:00 Uhr

Mach dir mal keine zu großen Sorgen, die Kindergärten glaube ich wissen mehr über Familie-Inside als wir glauben. Die kleinen Plappermäuler müssen ja auch manchmal raus mit dem was sie so in sich tragen.

Da hat der Pappa geschimpft,
Die Tante ihren Wein vergossen,
oder die Eltern gestritten...

Alles menschlich und überall passiert das gleiche.

Und den Vib würde ich entweder anders deponieren oder unter Verschluss halten. (Aber wenn man ihn mal braucht soll er ja schnell erreichbar sein... #freu)

Das Schlafzimmer aber zur Tabuzone zu erklären halte ich auch für etwas daneben. Wo sind den deine Tabuzonen bei deinem Kind? Ich denke es ist wichtig den Schnuffels beizubringen das es intime Situationen gibt in denen man mal alleine sein will, wo man auch seine eigenen Geheimnisse haben darf. Aber auch das Kind sollte uns anweisen dürfen was für ihn die geheime Kramecke ist. Dann denke ich kann es auch uns verstehen lernen.

Blueh6

Beitrag von jensecau 26.04.11 - 13:52 Uhr

hallo!

der sohn einer freundin hat mal unter dem bett einen "verloren gegangenen" penisring gefunden, eingesteckt und mit in den kindergarten geschleppt. dort hat er den dann seinen freunden gezeigt und das kriegten natürlich die erzieherinnen mit. sie haben dann gefragt, wo er das her hat, ihm gesagt, dass, wenn es mama gehört, er es ihr ja zurück geben muss und haben es dann in eine kleine tüte gepackt. als meine freundin kam, um ihren sohn abzuholen, wurde ihr die tüte von der erzieherin zugesteckt. es war ihr schon peinlich #hicks

also sollte er davon im kiga erzählen - was soll passieren? die erzieherinnen werden dich sicher nicht drauf ansprechen, da sie wissen, dass kinder neugierig sind und auch mal dinge finden, die für ihre augen und hände nicht bestimmt sind.

vg
claudine

Beitrag von sterni84 26.04.11 - 14:20 Uhr

Ach Du Scheiße!

Ich wäre an Ort und Stelle im Erdboden versunken.

Das ist doch der Brüller auf jeder Besprechung!

Beitrag von fruehchenomi 26.04.11 - 19:26 Uhr

#hicks #huepf stimmt !

Beitrag von alex_22_nrw 26.04.11 - 14:16 Uhr

Kein fünfjähriger bringt einen "pillemann" mit einem Vibrator in Verbindung. Oder andersrum. Es sollte in der Größenordnung keine erigierten Penisse kennen. Und auch sonst näher betrachtet nur den eigenen?! Ein Vibrator ist groß ?! Und dann deiner noch blau. Vielleicht hat er ja eine nachgeformte eichel, aber direkt auf ein männliches Glied lässt sich das doch für ein Kind nicht schlissen oder?

Lg

Beitrag von trieneh 26.04.11 - 20:28 Uhr

mein sohn hat auch mal meinen blauen vibrator gefunden.hat aber garnicht verstanden,was das ist.mein vib hat nen delphinkopf,von daher fragte er nur,was das sei,und ich habe ihm gesagt,er solle es bitte wieder weglegen,das ist mamas spielzeug...und da er erkannt hat,dass das nen fisch war,hatte er noch gefragt,ob das wannenspielzeug sei.hab dann einfach ja gesagt,um weiteren erklärungen aus dem weg zu gehen.

habe ihn immer noch an der selben stelle deponiert und mein sohn hat sich nie wieder dafür interessiert...

schlafzimmer ist bei uns aber auch für die kinder tabu.sie haben bescheid zu sagen,bevor sie darin rumturnen.ich sag meinem sohn auch,wenn ich in sein zimmer geh (er ist jetzt 6).genauso wie wir unsere intimsphäre respektieren und vor eintritt ins schlaf/kinderzimmer,geklopft wird....

lg vanessa

Beitrag von ! 26.04.11 - 21:02 Uhr

meine / unsere also die von unserem großen betohnt immerwieder das kinder alles erzählen, worauf sie hinaus will, wenn überhaupt bin ich noch nicht durchgeschtiegen. aber fackt ist sie sagt selber immer zuhören ja oder nein sagen und es gleich wieder vergessen! ich mein uns ist so etwas noch nicht passiert aber meine "spielsachen" liegen ganz oden im schrank das würde ich dir auch empfehlen. und wenn es noch einmal wieder passieren sollte bleib locker und sag einfach wenn du mal groß bist weißt du was es ist dieser spruch zieht bei uns immer, da mein großer sich viel lieber dann aufs "groß" werden freut als auf so etwas.
lg:-p

Beitrag von eishaendchen80 26.04.11 - 21:10 Uhr

also unsere Jungs dürfen ins Schlafzimmer wann sie wollen.

1. ist unser Schlafzimmer ein Durchgangszimmer

2. dürfen die beiden auch mal einen Trickfilm in unserem Bett liegend schauen.

Sie gehen aber auch nicht an unsere Nachtschränke oder sonstwie.

Der Große hat mal ne Kondomverpackung gefunden und gefragt was es ist und ich habe gesagt das es Mama und Papa gehört und nichts für Kinder ist. Dann war das Thema erledigt.

Beitrag von barbara67 26.04.11 - 21:15 Uhr

Ganz toll reagiert und die Neugier geschürt und was zum Nachdenken mitgegeben#pro#rofl

Beitrag von seelenspiegel 27.04.11 - 14:36 Uhr

Glaub mir....die Mädels im Kindergarten sind so einiges an Storys von zu Hause gewöhnt mit denen die Sprößlinge mal eben so "nebenbei" aufwarten....da ist ein bunter Dildo oder Vibrator im Nachttisch der Mama noch als harmlos einzuordnen.

Sei mal froh dass Du nicht erklären musstest, warum Ketten von der Decke hängen und die Mutter gefesselt auf dem Bett liegt !

Jaja...ich weiss...an die Ketten kommen Blumenkübel oder die Wäsche zum trocknen und Mama spielt mit Papa gerade Cowboy und Indianer !

Beitrag von fruehchenomi 27.04.11 - 17:29 Uhr

#rofl #ole #rofl #ole

Beitrag von femalix 29.04.11 - 00:17 Uhr

Hi,

mein Sohn hat mal mitbekommen, daß ich im I-Net nach sowas geguckt habe.
Hat dann gefragt was es ist, ich sagte "Spielzeug für Erwachsene" und gut war´s.
Er war da aber schon altersentsprechend aufgeklärt. Schließlich wünschte er sich zur großen Schwester noch ein Geschwisterchen. Da blieben Fragen nicht aus.

Nur Dinge, um die man ein Riesengeheimnis macht, sind doch interessant.


LG

femalix

Beitrag von aalglatt 29.04.11 - 13:06 Uhr

Ich halte die Geschichte für erlogen.

Dein Sohn hat mit 5 ein winzig kleines schlaffes Pimmelchen.

Vibratoren sind aus Kunststoff, wesentlich größer, bilden (wenn überhaupt) erigierte Penisse stark abstrahiert nach.

Kein Kind der Welt erkennt darin einen Penis.

Da bin ich mir sicher.