Husten, Lecknase, Fieber, Ausschlag....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yozevin 26.04.11 - 12:28 Uhr

Huhu

Unsere Süße hat seit Freitag Nacht (mal wieder, deit Februar alle 3-5 Tage) einen fiesen Husten, sie hat gekeucht bis zum Erbrechen... Waren dann beim ärztlichen Notdienst und der konnte nichts feststellen, sollten uns einen Hustensaft aus der Apotheke besorgen.... Nachdem leider sämtliche Hustensäfte in den letzten Wochen nichts halfen, wurde uns Phytohustil (Eibischwurzel) empfohlen! Erst hatte ich das Gefühl, dass es besser wird, aber in der Nacht zum Sonntag war es dann wieder schrecklich.... Sonntag hatten wir hier Besuch, bei dem Madamsi sehr gefremdelt hat, da hat sie sich beim Weinen sehr angestrengt und die Nacht zum Montag wurde noch schlimmer!

Gestern waren wir dann bei meiner Mutter, um ein wenig Ostern zu feiern und ich merkte schon, dass unsere Maus kaum Appetit hatte... Gestern abend hatte sie dann etwas Temperatur und heute nacht hat sie dann nur gehustet und in den Pausen vor sich hingewimmert... Geschlafen hat sie nicht! Dafür wieder gehustet bis zum Erbrechen! Seit heute morgen hat sie nun richtig Fieber (39°, was bei ihr schon hoch ist) und eben habe ich einen Ausschlag vom linken Ohr über den Nacken bis Mitte des Rückens bemerkt.... Es sind kleine, rote Pustelchen, ähnlich denen vom Dreitagefieber, welches Mausi allerdings schon hatte.... Sie hat weiter keinen Appetit, ist antriebsarm und natürlich quakig!

Kennt das wer? Haben heute nachmittag einen Termin beim Arzt.... Aber ich mache mir halt doch Sorgen! Besonders wegen dem Ausschlag, denn für Hitzepickelchen ist es hier im hohen Norden doch etwas zu kühl...

Habe selber schon die halbe Nacht geheult, weil es unserer Süßen echt mies ging und ich ihr nicht helfen konnte...

LG

Beitrag von englchen 26.04.11 - 14:02 Uhr

Hallo!

selbst gehabt habe ich es nicht, aber für mich klingt das echt nach einer ordentlichen Bronchitis. Fieber und Ausschlag kommen recht häufig zueinander. Du sagst zwar, das es recht kühl im Norden ist, aber wenn die Kinder Fieber haben ist der Körper überhitzt und durch das schwitzen kann es schnell passieren, dass ein Ausschlag dazu kommt. Mein Kleiner (2,5) ist da auch schnell anfällig für.
Was jedoch den Husten angeht - klingt das echt nicht gut. Ich hoffe, dass sie Euch nach dem Termin heute helfen können.

Wünsche Euch gute besserung.

LG