Eisprung- Eileiter verdreht? Wer hatte sowas schon mal?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von susanne2011 26.04.11 - 13:03 Uhr

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/949640/581775 habe seit 3 Tagen LH Test fett positiv,lt. Kurve passt es. Hatte heute Nacht so starke Schmerzen und Übelkeit,das ich eigentlich in KH hätte fahren müssen, aber hab mir die Autofahrt nicht zugetraut.Nun sind fei Schmerzen zum Gluck weg. Kann es sein das sich beim Eisprung der Eileiter verdreht hat?#zitter

Beitrag von dydnam 26.04.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

also die Frage, die sich mir als erstes stellt ist, wie du auf die Idee kommst, dass das passiert sein könnte? Gibts da irgendeine medizinische Vorgeschichte bei dir? Mir hat auch schon öfters mal irgendein Eileiter aus unerkärlichen Gründen wehgetan (momentan ist es bei mir eine Zyste, die ab und zu ordentlich zieht), aber auf den Gedanken, dass da irgendwas verdreht sein könnte, wäre ich nie gekommen.

Also ich habe sowas zumindest noch nicht gehört. Soweit ich weiß, kann das wohl passieren, wenn z.B. eine Eierstock-Zyste zu groß wird (sog. "Stieldrehung"), aber einfach so? Mh, ich denke nicht.

Wenn dich das aber zu sehr beunruhigt, oder die Schmerzen wiederkommen sollten, würde ich einfach wirklich zum Gyn fahren, und das abklären lassen.

Liebe Grüße
Mandy

Beitrag von susanne2011 26.04.11 - 15:44 Uhr

Mein Arzt findet meinen Li. Eierstock nicht und da ich enorme Schmerzen heute Nacht hatte,Sodas ich mich überGeben musste, vor Schmerz.lg :-)