Zeitsparprogramm bei der Waschmaschine

Archiv des urbia-Forums

Forum: Energie sparen

Willkommen im Forum Energie sparen. Hier diskutieren wir, wie wir gesünder leben und viel Energie und Geld sparen können. Mit kleinen Schritten können wir unseren CO2-Bilanz um 10% innerhalb eines Jahres reduzieren. Und darum geht es hier: Welche kleinen Schritte machen Sie? Welche Fragen und Ideen haben Sie? Jeden Donnerstag schauen Energiesparberater hier ins Forum, um Ihre Fragen zu beantworten. Jede(r) BeraterIn ist in einer Umweltorganisation engagiert. Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns auf Anregungen und Fragen. Mehr Infos lesen Sie auf 10:10 Deutschland.

Viele tolle Tipps zum Energiesparen finden Sie in unserem Artikel Umweltschutz im Familienalltag und auf unserer 10:10 Checkliste der urbia-Familie zum Ausdrucken. Hier können Sie lesen, was das urbia-Team zur CO2-Reduktion unternimmt.

Beitrag von bectab 26.04.11 - 13:22 Uhr

Ich habe irgendwo gelesen, dass man MEHR Energie verbraucht, wenn man das Zeitsparprogramm der Waschmaschine verwendet. Stimmt das?

Beitrag von ichbins04 26.04.11 - 16:37 Uhr

ich benutze immer das zeitsparprogramm.. also mein stromverbrauch ist nicht gestiegen ........

ich kann mair das ehrlich gesagt nicht vorstellen, lasse mich aber immer gerne eines besseren belehren ;-)

Beitrag von gussymaus 26.04.11 - 21:28 Uhr

die zeitsparprogrsmme sind fast immer ineffizienter, nur eben schneller!

Beitrag von ichbins04 26.04.11 - 21:33 Uhr

dann ist das aber so minimal, das ich da definitiv keinen mehrverbrauch merke....

Beitrag von gussymaus 27.04.11 - 20:04 Uhr

ist halt die frage, wie viel (prozentual) deine waschmaschiene am stromverbrauch beteiligt ist...

und wenn du erst mit einem uralz modell das normalprogramm nutzt und dann mit einem neueren modell das schnellprogramm ist es vielleicht in der bilanz dennoch sparsamer... wer weiß was du sparen würdest, wrdest du das normal oder gar eco-programm nutzen ;-)

oder wer sagt denn nicht, dass du "zufällig" an anderer stelle was einsparst?!

also ich denke das am gesamt-stromverbrauch festzumachen recht ungenau... dafür hat man zu viele strom-verbraucher im haushalt... also wir zumindest... die waschmaschiene ist da sicher nicht der größte posten...

Beitrag von gussymaus 26.04.11 - 21:27 Uhr

ja, eigentlich immer... deshalb muss man das auch extra zuschalten...

guck mal in die betriebsanleitung, da stehen bei nueren geräten immer so tabellen dabei wo strom und wasserverbrauch der einzelnen programme aufgelistet ist:

bei meiner spülmaschiene braucht das schnellprogramm statt 14 nur 9liter, aber dafür wird auch nur leicht verschmutztes richtig sauber. wenn man nur frühstücksbretter und frische teetassen drin hat reicht es ja, aber beim imttagessen ist die hälfte noch dreckig und dann bringt es janichts... und beim strom macht es kaum was aus, zeitlich natürlich einiges...

also bei unserem weichen wasser:
quick 65° 30min - 0,8 kWh 9liter schnell aber nur für wenig schmutz
normal 50° 85min 1,1kWh 15liter - benutze ich nie... wozu...
e-spar 50° 130min 0,95kWh 14liter auch gegen richtigen dreck!

bei der waschmaschiene zähl ich dir jetzt nicht alle auf... das ist ne A4 seite voll..

aber mal ein paar auszüge weas ich am meisten benutze:
e-spar 60° 3h25 1,03kWh 56liter - auch gegen richtigen dreck.
normal 60° 2h26 1,36kWh 57liter - also ein drittel mehr strom für ne stunde zeitersparnis.... die mir ja nichts bringt da ich ja nicht daneben stehen muss...
die schnellprogramme sind nur mit 40° angegeben. braucht aber schon dann dann für nicht mal die hälfte wäsche (3,5 statt 8 kilo) ca die hälfte strom (0,55/0,47 kWh) und kaum weniger wasser (46/37 liter) einziger vorteil: geht schneller in 53 bzw 95 minuten... bringt mir aber ja nichts... denn trocken ist es eh erst am nöchsten tag...

also: ja, die schnellprogramme sind meist ineffizienter! guck mal in deine betrioebnsanleitung, dann weißt du es genau!

Beitrag von wemauchimmer 27.04.11 - 08:15 Uhr

Ja, das stimmt im Allgemeinen. Das ist sozusagen der IC-Zuschlag. Aber die Frage ist, ob der Mehrverbrauch - der sich vielleicht in den einen oder anderen Cent Stromkosten umrechnen läßt - irgendwem wehtut. Dafür hat man ja eine erhebliche Zeitersparnis.
LG

Beitrag von cinderella2008 27.04.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

ich habe das neulich auch irgendwo gehört oder gelesen. Weiß leider nicht mehr wo. Es ging da allerdings nicht um die Zeitsparprogramme, sondern um die Kurzwaschprogramme. Bei meiner Waschmaschine ist das ein Unterschied.

Es liegt wohl daran, dass die meiste Energie dafür verbraucht wird, um das Wasser zu erwärmen. Dieser Vorgang muss auch bei der Kurzwäsche ausgeführt werden.

Cinderella