Eure Meinung (Aufrichten, Drehen, etc

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von piga 26.04.11 - 13:26 Uhr

Hallo,

unsere kleine Mara ist jetzt genau 7 Monate alt (25.09.), mit etwa 5,5 Monaten fing sie an sich regelmässig von rückauf bauch zu drehen, seit gut 3 Wochen macht sie es auch umgekehrt.

Vom Arzt haben wir Krankengymnastik verschrieben bekommen, weil Mara sich nicht ordentlich aufrichtet, sprich ihre arme nicht stramm genug sind.
Die Gymnastikübungen quälen sie mehr als sie ihr spass machen.
ehrlich gesagt, oft mache ich sie auch nicht mit ihr.
Stelle aber fest, dass sie nach und nach (und das auch ohne übungen) sich selbst weiter entwickelt.

Seit ihr nicht auch der Meinung, dass jedes Kind sein eigenes Tempo bestimmt?? Der eine früher, der andere später..

Meine grossen Kids sind beide ERST mit 14 Monaten gelaufen und haben auch spät das Krabbeln entdeckt (mit 8/9 Monaten), und das funktionierte auch alles ohne KG...
Heute würde einem direkt Gymnastik verschrieben, wenn sie nicht mit 12 Monaten laufen..

Ich muss allerding noch ergänzen, dass Mara ein "dickes" Baby ist, sie wiegt bei einer grösse von gut 68 cm 8,8kg (Stand 24.3.), was die Entwicklungen natürlich auch verzögern lässt, denn m.E. kann man sich mit nem kg weniger sicherlich besser aufrichten, als mit nem Kg mehr, oder??

lg
gaby u mara (7 Monate)

Beitrag von tina2802 26.04.11 - 13:41 Uhr

Hallo,


wir gehen auch zur KG aber weil Leonie im liegen eine c kurve gemacht hat... das hat sie jetzt nicht mehr!!! natürlich strengt deine kleine maus die übungen an weil sie die muskeln anstrengen muss die sie die ganze zeit nicht bewegt hat...


also ich will damit sagen das jedes kind sein eigenes tempo hat... meine Krankengymnastin hat auch gesagt das 14 monate nicht spät ist... alles was zwischen 15-18 monate ist ist vollkommen normal... sie rät zum beispiel dazu wenn kinder schon mit 10-11 monaten sich hin stellen und laufen wollen das man das den kinder unterbindet... ich weiss das ist schwer... sie hat selber noch keine kinder und kann das bestimmt auch nicht nach vollziehen... lass deiner maus die zeit die sie braucht... meine maus dreht sich auch "NUR" und sie wird 9 Monate alt... von krabbeln oder robben keine spur...




Gruß Tinchen

Beitrag von karra005 26.04.11 - 13:42 Uhr

Darf ich fragen was das für eine Gymnastik ist? Meine Maus geht auch zu einer hin. Sie macht Reuter und Bobath. Sie ist noch zu klein um zu verstehen dass es ihr gut tut. Wer reuter nicht geht, der denkt, die Kinder fühlen sich unwohl dabei. Das ist aber nicht so. Man spricht damit bestimmte Muskeln und Bewegungsabläufe an. Es geht auch nicht von heute auf morgen, dass damit etwas therapiert wird.
Klar, jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und jedes kind lernt auch nicht krabbeln und dann laufen. manche übersprichen es einfach. Aber das ist dann nur ok wenn keine Störung vorliegt. Ich kenne eine aus der Therapie, dessen Tochter hat erst mit 12 Monaten gekrabbelt und erst mit knapp 2 Jahren ist sie gelaufen. Der Grund dafür dass sie so faul war und erst so spät krabbelte war eine Entwicklungsstörung,. Ihr Arzt hielt es nur nie für nötig sie vorher schon zum Turnen zu schicken. Jetzt ist sie da, weil sie den Arzt gewechselt hat.
es stimmt schon, das jedes Kind sein eig. Thempo hat aber wenn der Arzt eine Entwickungstörung feststellt, dann sollte man sich darum auch kümmern. bzw einfach einen 2. Arzt aufsuchen wenn man sich unsicher ist. Die Therapeutin spricht sehr viel mit ihr darüber und meinte auch zu mir, die Ärzte die die Kinder zu ihr schicken, schicken sie meist viel zu spät in die Gymnastik, einfach weil sie es nicht für nötig halten so früh schon etwas zu unternehmen. Abegesehen vom Zeitaufwand den man aufbringen muss bringt so eine halbe Stunde turnen und spielen viel positives. Du hast wahrscheinlich einfach nur eine eher weniger gute Therapeutin erwischt oder es kommt dir nur so vor als würde es deinem Kind nicht spaß machen. Meine Maus freut sich jedes mal wenn sie da an kommt, weil sie spielen kann, auf andere Kinder trifft und man sich mit ihr intensiv beschäftigt. Reuter mag sie jetzt nicht so gern wie Bobath aber man kann sie gut ablenken mit Spielzeug. Und es ist kostenlos bis zu 50 Sitzungen!

Beitrag von tina2802 26.04.11 - 13:47 Uhr

Hallo,


du meinst bestimmt woijta!!! da werden punkte am körper gedrückt... das lässt die kinder das machen was sie sollen ohne das sie das steuern können weil da reflexe gedrückt werden... die kinder schreien da nur weil es super anstrengend ist... aber meine sagt zum beispiel das die kinder die unter woijta behandelt wurden später alles besser umsetzen können!!!


ob das stimmt weiss ich nicht!!!



gruß tinchen

Beitrag von corky 26.04.11 - 13:49 Uhr

huhu #winke

meinst du jetzt "nur" weil sie die Ame nicht durchstreckt wenn sie auf dem Bauch liegt? Das hat mein Kleiner auch erst mit 7 Monaten gemacht - das ist doch ganz normal. Dafür ging es bei uns dann zack zack - Arme durchstrecken dann 4 Füßler und jetzt mit 8 Monaten krabbelt er und zieht sich hoch.

Ich glaube nicht das es am Gewicht liegt denn ich kenne eine kleine Hummel die bei 70 cm über 11 kg wiegt und krabbelt und sich hochzieht (seit sie 7 MOnate ist) wie eine kleine Elfe :-)

Es ist einfach so das jedes Kind sein eigenes Tempo hat und hier genug Kinder sind die sich mit 9 oder 10 Monaten noch kaum bewegen und sich trotzdem normal entwickeln

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von thalia.81 26.04.11 - 14:14 Uhr

Dass das am Gewicht liegt, glaube ich nicht. Kenne ein sehr dickes Mädchen, das sehr früh zu krabbeln angefangen hat. Mein kleiner dünner Zappelfrosch hingegen krabbelt (noch) nicht (8 Monate).

Beitrag von thalia72 26.04.11 - 14:33 Uhr

Hi,
das hört sich eher nach einem übereifrigen KiA an. Joris fängt jetzt an sich auf die Unterarme zu stützen. Ich bin mir aber sicher, wenn er das erst in fünf Wochen machen würde, hätte mein KiA auch kein Problem damit.

"Meine grossen Kids sind beide ERST mit 14 Monaten gelaufen und haben auch spät das Krabbeln entdeckt (mit 8/9 Monaten), und das funktionierte auch alles ohne KG..."
So in etwa war das bei Justus auch. Im Vergleich zu anderen Kindern lag er damit absolut im Schnitt. Nie wäre ich auf die Idee gekommen, ihn als Spätentwickler zu betrachten, weil er es einfach nicht war.
Proper war er auch.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10