ideen und bücher zum thema garten allgemein und kindgerechter garten

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nadja.l 26.04.11 - 13:28 Uhr

hallo!
nachdem unsere hausplanung abgeschlossen ist und wir auf die nächsten schritte warten, machen wir uns schon mal gedanken um die garten gestalltung. wir haben beide nicht wirklich ahnung von dem thema.
mir schwebt ein relativ einfach gehaltener garten vor, alle pflanzen sollen ungegifftig, wenn nicht sogar essbar sein. wenn das ganze noch schön bunt ist umso besser und zuviel arbeit sollte es auch nicht machen, mit zwei kleinen kindern, beide voll berufstätig und 170 m² wohnfläche bleibt nicht mehr so viel zeit zum gärtnern.
zur bewässerung planen wir so ne anlage unter der erde, die man dann nur noch andrehen muss bzw. mit zeitschaltuhr.
habt ihr gute ideen bzw. könnt mir bücher zu dem thema empfehlen?

lg nadja

Beitrag von ichbins04 26.04.11 - 22:14 Uhr

hallo,


spontan dachte ich , als ich dein posting gelesen habe:

keine praktische erfahrung und absolute unrealistische vorstellungen !!!

es gibt so gut wie keine nicht giftigen pflanzen !!!

es liegt an dir deinen kindern beizu bringen, die finger von den pflanzen zu lassen !!

essbar, pflanz doch obst, gemüse etc an....

eure bewässerung wird langfristig auch eher scheitern, sehr kostspielige sache, und sehr unflexibel....

zeitschaltuhren können eine gute einrichtung sein, allerdings brauchst du zb nicht gießen wenns regnet..
gescheiter ist es da individuell den hahn aufzudrehen....

es gibt definitiv keine pflanzen, ide keine arbeit machen, selbst ein schöner rasen will gepflegt werden.

im garten bist du nie fertig, da gibt es immer was zu tun und zu verändern....

ich glaube ihr seid da schon sehr sehr blauäugig... das wird so eher nicht klappen.....


auch wir haben 2 kinder.

wri haben in einem teil des gartens einen sandkasten, ein spielhaus und eine rutsche. ansonsten etwas rasen und viele pflanzen....

meine kinder wissen ausserdem das den pflanzen keine blätter und blüten abgerissen werden dürfen.

das klappt gut .

gruß

Beitrag von nadja.l 26.04.11 - 22:26 Uhr

und was für pflanzen? an obst hab ich auch schon gedacht also beeren sträucher.
dass die kleinen keine blätter und beeren essen dürfen ist klar. bei der großen klappt das auch gut bei oma im garten. aber trotzdem sollen sie nicht gleich zum magenauspumpen müssen, wenn sie doch mal was erwischen und schon gar nix, was schon beim anfassen giftig ist.
aber grade weil wir keine ahnung haben, wollen wir ja tips und uns belesen.
auch so sachen wie realisiere ich am besten nen sonnenschutz über dem sandkasten. hab auch schon nach ideen gegoogelt, aber so richtig finde ich nix.

mir ist auch klar, dass nen garten viel arbeit macht, aber ich möchte halt so wenig arbeit wie möglich. das ist wie im haus mit den fließen, ich kann hochglanz nehmen und täglich polieren oder was etwas mauschliges mattes, da reicht einmal die woche sauber machen.

lg