vom doc zurück und so traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von shanthi-dd 26.04.11 - 13:31 Uhr

ach ja es wird sicher wieder einige mädels geben die jetzt anfangen zu wettern und zu meckern aber dennoch schreibe ich jetzt mal....

zum einen bin ich sehr verunsichert weil beim ultraschall heut eine zyste im gehirn meines babys entdeckt wurde und auch wenn mich die ärztin beruhigte und meinte das vergeht wieder da keinerlei andere auffälligkeiten vorhanden sind habe ich angst....

das andere ist das outing.....in der 11. woche meinte meine ärztin ohne jegliche vermessung oder besondere sicht ds es ein junge wäre da da was zw. den beinen hängt...naja gut nach meinem posting hier damals wurde mir gesagt das es fast ausgeschlossen ist das so früh zu sagen...
und heut??? da schaute sie husch husch und schaute mich an und sagte naja sie wissen ja schon was es ist, dann den blick zu meinem freund und sagte es wird ein junge....hä????? wir beide haben nur so was wie hoden erkennen können aber keinen schniedel.....ich bin sooooooooooooo traurig 1. weil ich nicht weiß auf was sie sich bezieht, denn auf den schall der 11. woche???? das glaub ich ja nicht oder verwechselt sie mich....

2. sie sich gar keine zeit genommen hat mir das ordentlich zu zeigen oder meinem freund....

3. ich schon 3 jungs habe und ich eh schon so wahnsinnige probleme mit dieser ss habe, wollte keine kids mehr aber trotz durch weg verhütung ist es passiert, ich irgendwie nur noch traurig bin, leide unter dem dick werden, fühle mich häßlich, keine lust auf liebe und nähe...irgendwie bin ich rund um unglücklich

zur info ich geh seid 10 jahren zu dieser ärztin und mag die persönlichkeit aber igendwie haben die auch keine zeit mehr und alles passiert husch husch......ich wollte mir die blöse nicht geben und nach haken wegen des geschlechts da wäre ich in tränen ausgebrochen.....

sorry fürs maulen aber ich bin die ganze zeit stark und kämpfe...und jetzt habsch keine lust mehr............

shanthi

Beitrag von ladyphoenix 26.04.11 - 13:37 Uhr

Och Maus #liebdrueck
Alles scheiße grad hm? Fühl dich mal ganz feste gedrückt #liebdrueck
Ich kann dich verstehen, nach 3 Jungs hätt man schon gern n Mädel, zumal der Kinderwunsch damit abgeschlossen war, echt blöd grad...
Aber weißt du was? Ich 20 Wochen hältst du deinen ganzen Stolz im Arm und wirst vor Freude weinen, weil er eben doch kerngesund ist und wenn du dann nach Hause kommst, warten deine anderen Männers auf dich, du bist die Mama, die einzige Frau, die Prinzessin für alle ;-) Verwöhn dich mal ein bisschen mit alles Dingen, die wir Frauen gerne tun, geh shoppen, lass dir die Nägel machen, streich dein Schlafzimmer schön kitschig etc und glaube mir, auch diese Zeit wird vorbei gehen und du wirst deinen Jüngsten genauso lieben wie deine anderen Kinder auch #verliebt

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Lechen (5) anner Hand und Püppi im Bauch 29.Ssw

Beitrag von jennymaus2005 26.04.11 - 14:31 Uhr

wow ne ganz tolle Antwort! Musst ich mal rauslassen! Haben uns nen Mädchen gewünscht und bekommen nun unseren ersten Prinz und sind inzwischen Überglücklich und immer wenn ich so etwas lese freue ich mich mehr auf unseren Zwerg! Hoffe auch auf ein Mama Kind;-)
LG Jenny

Beitrag von ladyphoenix 26.04.11 - 17:17 Uhr

Hey, danke für dein Feedback :-)
Ich finds einfach immer schade, wenn eine schwangere Frau voller Erwartungen zum Doc geht und niedergeschlagen heim kehrt. Ich bin selbst absolut Hormonbetrunken und versteh deshalb, wies einigen Damen geht, ganz im Gegensatz zu unseren Männern und ich weiß, wie wichtig da aufbauende Worte sind ;-)
Ich hätt im ersten Moment des positiven Tests auch gern ein kleines Muttersöhnchen gehabt, als mir mein FA dann aber in der 19.Ssw sagte, dass wir wieder eine Püppi bekommen, bin ich vor Glück in Tränen ausgebrochen obwohl ich eben in der 13. Ssw ein 90% Jungenouting bekommen habe und schon nach coolen Babylederjacken ausschau gehalten hab ;-) Ich denke, klar is man im ersten Moment enttäuscht wenns mit dem 'Wunschgeschlecht' nicht klappt aber ich vertraue auch auf die Natur, die uns ganz tolle Instinkte und 'Funktionen' mitgegeben hat wie eben die bedingungslose Mutterliebe #verliebt Und dann ist das Geschlecht plötzlich ganz egal wenn man den Wurm erstmal im Arm hält

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Lechen (5) anner Hand und Püppi im Bauch 29.Ssw

Beitrag von kawie2106 26.04.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

wie deine Ärztin sieht das in der 11. Woche#schock.
Ich glaube die verwechselt da was!!!#klatsch
Meine FA hat mir immer versichert und so habe ich es auch schon oft gehört/gelesen, dass das Geschlecht zu diesem Zeitpunkt sich noch sehr ähnelt!!! und sich erst später richtig ausbildet. Selbst in meiner ersten SS zum Ersttrimesterscreening hat mir der FA dieses so erklärt!! Also lass dich jetzt nicht runterziehen bzw. mach dich nicht verrückt!#liebdrueck

lg Kawie

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.04.11 - 13:39 Uhr

Mit dieser Zyste das ist natürlich beängstigend. Willst du dir nicht lieber noch eine 2. Meinug einholen? Aber wenn es wirklich was Schlimmes wäre, hätte sie dich ja an einen Spezialisten überweisen müssen. Hättest du denn ein Problem damit, wenn es wieder ein Junge wäre? Hauptsache, gesund, oder? Und praktisch obendrein. Du müsstest keine Mädchensachen kaufen ;-)

Beitrag von magiccat30 26.04.11 - 13:43 Uhr

Also ich an Deiner Stelle würde ja zu deisem Arzt nicht mehr gehen,w enn Du so unzufrieden bist.
zu der Zyste kann ich leider nichts sagen. Ich kenne mich da nicht aus. Aber du könntest dir einfach eine zweite Meinung einholen. Und zu dem Outing: In der 11. Woche kann man doch den Unterschied zwischen Mädchen und Junge noch gar nicht sehen. DA sieht das doch beides noch recht gleich aus. Ich würde sagen da ist noch alles drin.

Kopf hoch :) Vielleicht wärst du bei einem anderen Arzt besser aufgehoben.

Beitrag von sweety2010 26.04.11 - 13:45 Uhr

Ist schon blöd von deiner Ärztin...aber hey, damals haben wir auch sowas wie einen Hoden gesehen, dass war auch in der 20.SSW und raus kam dann 4 Wochen später, dass wir ein Mädchen bekommen.

Für die nächste Untersuchung wünsche ich dir alles Gute, dass sich die Zyste zurückgebildet hat und das du dann erfährst, was du bekommst. Drück dir ganz fest die Daumen....

Liebe Grüße
sweety2010 mit Madame im Bauch (ET 17.06.2011)

Beitrag von gsd77 26.04.11 - 13:46 Uhr

Hallo,
leider schreibst Du nicht in welcher Woche Du bist!
Ich kann Dir nur von meinem jetzigen falschen Outing berichten und zwar sagte mir mein FA in der 11.SSW das es ein Junge sei, natürlich sagte er nur zu 80% :-). In der 14.SSW das selbe Spiel, ein Junge! Erst beim Organscreening in der 22.SSW sagte mir die Ärztin im KH das es zu 100% ein Mädchen ist, und sie zeigte mir die Eierstöcke "ggg"!

Ähnlich war es bei meiner 2. Tochter, trotz Organscreening bis zum Schluss ein jungenouting! Erst bei der Geburt, ähm doch ein Mäderl :-)
( sie ist heute 13 Jahre und witzigerweise war sie nie Mädchenhaft #rofl )

Was die Zyste im Gehirn betrifft, lass Dich nicht verrückt machen!!! War bei meiner ersten Maus gruselig! Im 4. Monat entdeckten sie eine Zyste am Eierstock meiner Tochter, im 6. Monat dann das Golfballsyndrom dazu ( Loch im Herzen ). Man empfahl mir eine Fruchtwasseruntersuchung und Plazentapunktion und sagte mir das mein kind zu 80% behindert wäre. Ich liess es machen, aber nicht um mein Zwergi noch wegmachen zu lassen ( was mir angeboten wurde falls sie schwerstbehindert wäre ) sondern damit ich mich darauf einstellen kann. Nach 3 Tage KH Aufenthalt die gute Nachricht, meine Maus hat keinerlei behinderungen!!!!!!
Im 8. Monat verschwand sogar das Golfballsyndrom, und die Zyste am Eierstock war ein 2. Dünndarm von 5cm der entfernt wurde als meine Maus 4 monate alt war!!!!

Fazit, Ärzte sind auch keine Götter und können sich verdammt viel irren!!!!!!

Alles Gute gsd77 mit Bauchmaus 36.SSW

Beitrag von nike1972 26.04.11 - 13:47 Uhr

Och Mensch, das hört sich ja echt gefrustet an!
Von mir gibts kein Gemecker - erstmal kann ich total nachvollziehen, dass man bei einer Zyste im Gehirn total verunsichert ist und leichte Panik schiebt.
Klar, ich denke die Ärztin wird dir schon nicht umsonst sagen, dass du dir keine Sorgen machen brauchst, aber ein bißchen Unsicherheit bleibt.
Und dass du nach dem 3. Jungen auch ein klitzekleines bißchen die Hoffnung auf ein Mädchen hattest, find ich auch nur nachvollziehbar.
Ich glaub nicht, dass dich das wirkliche Outing (wenn's denn eins gab) so aus der Bahn geworfen hat - hört sich eher so an wie "im Moment ist alles doof!"- Und da wirft einen halt das kleinste bißchen "negative" Info um- inkl Tränen.
Ich find das ganz normal - hab ich auch manchmal und die Hormone spielen da sicherlich auch böse mit.
Wenn du dir bzgl des Outings sicher sein möchtest - warum schläfst du nicht ne Nacht drüber, dann sieht die Welt bestimmt wieder ein bißchen rosiger aus... Und wenn's dir dann besser geht, ruf bei deiner Ärztin an und sag denen, dass dich der heutige Termin verunsichert hat und du einfach nochmal einen Blick aufs Kind werfen möchtest um zu sehen, ob alles ok ist. Und bei der Gelegenheit soll sie einfach noch mal einen Blick "zwischen die Beine werfen".. (in der 11. Woche kann man sich ja wohl echt überhaupt nicht drauf verlassen)...
Abgesehen davon, hast du auch das Recht, mal schlecht drauf zu sein ;-)

LG
Nike

Beitrag von shaaya 26.04.11 - 13:49 Uhr

Huhu ,

ich kann Dich verstehen ich bin nun zum 3.mal SS und wir hatten auch auf ein Mädel gehofft nach zwei Jungs aber es wird wieder ein Junge.Ich war auch am Anfang traurig aber das gibt sich :-)

Also mein FA meinte zu mir das man eventuell einen Jungen so ab der 15 SSW erkennen kann weil es einfacher ist was zusehen als nix zu sehen wenns ein Mädel wäre, da meinte er das würde er erst ab der 20 SSW frühestens erkennen können.

Wegen der Zyste kann ich dich ein bischen beruhigen die hatte mein erster auch. War da sowas in der 16 SSW und mein Fa meinte das die bis zur 24 SSW von alleine wieder weggeht wenn sonst nichts auffällig ist und so war es auch.

LG
Natascha mit Dominic und Leon an der Hand und Luca inside

Beitrag von abenteuer 26.04.11 - 13:51 Uhr

Hi
Ich kenne das. Ich habe schon 4 Jungs und bin mit Nr 5 schwanger.
Natürlich hatte ich mir sehr ein Mädel gewünscht und zunächst sah es auch so aus, als würde es eines werden.
Dann der Schock- ich hab mich vor 3 Wochen mit den Ringelröteln angesteckt und das Baby infiziert. Seitdem hat es zu wenig Blut und kämpft durch die Anämie ums überleben.

Ich weiß mittlerweile ganz sicher, dass es wieder ein Junge wird. Und ich hoffe so sehr, diesen Jungen einmal gesund in meinen Armen halten zu können. Mir ist jetzt so egal, dass es kein Mädchen wird. Ich möchte einfach nur, dass mein Kind wieder gesund wird.
Momentan frage ich mich bei jedem Tritt von meinem Kleinen, ob es der letzte sein wird...

Beitrag von annetteingo 26.04.11 - 14:13 Uhr

Hallo Shanthi,
das mit der Zyste hab ich schon oft gelesen, dass es sich wieder in den meisten Fällen verwächst. Wenn deine Ärztin sagt, dass ja sonst keine Auffälligkeiten sind, wird es deinem Baby bestimmt gut gehen.:-)

Das mit dem Outing kann ich dir absolut nachempfinden. Ich wäre auch traurig deswegen. Bei mir war das vor einigen Wochen auch so. Ich hatte ein sehr sicheres Mädchenouting, meine FÄ hat 3x geguckt und 3mal war aber auch so gar nichts zu sehen, was auf einen Jungen nur hätte hindeuten können. Als ich zu einem anderen Arzt wegen dem 3D-US gegangen bin, meinte der zu 70% Junge.Weil ich so irritiert war, bin ich nochmal zu meiner FÄ und die sagte wieder, das bleibt ein Mädchen. Beim 2.Versuch vom 3D-US sagte der Arzt wieder, es wird ein Junge.
Ich habe innerhalb von 3 Tagen 2 eindeutige Outingbilder mitbekommen, die aber jeweils das andere Geschlecht zeigen. Wir machen schon Scherze, dass es ja vielleicht Zwillinge sind und sich immer das eine bei dem einen Arzt zeigt und das andere bei dem anderen. ;-) :-p
Aber so im Großen und Ganzen wäre ich ohne Outing von beiden Ärzten besser dran gewesen. Mein Gefühl sagt immer noch, es wird ein Mädchen und der Verstand sagt aber, dass es ja eher nach Junge aussieht. Ich bin sozusagen innerlich zerrissen. Ich war aber auch ein wenig traurig deswegen, denn ich hätte schon gerne Gleichstand hier bei uns.

Und ich hab jetzt mittlerweile oft gelesen, dass es bei einigen die ganze SS über hieß, es wird ein Junge und raus kam eine Tochter.
Ich werde jetzt auf alle Fälle nur noch abwarten bis sich der Bauchzwerg auf den Weg macht und dann selber sehen, was es letztendlich geworden ist. Alles andere würde mich nur noch mehr verunsichern.

War denn heute regulärer US bei dir? Vielleicht hat sie ja deswegen nicht nochmal richtig geguckt, weil eigentlich kein US dran war?

Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen, dass dein Wunsch doch in Erfüllung geht und du auch eine Prinzessin in den Armen hältst. :-)

LG Annette + #schrei Nr.4 (29.SSW)

Beitrag von shanthi-dd 26.04.11 - 14:36 Uhr

Danke für deine liebe Antwort, ja ich hatte heut das 2. screening aber sie hat max 10 geschallt.....und wg dem geschlecht....wir haben nur hoden gesehen und nix anderes...und das ist alles komisch......denn die ganze aussage von ihr fand ich blöd....ach naja ich werd erst mal zur ruhe kommen.....danke für dein verständnis

lg shanthi

Beitrag von jaroslava 26.04.11 - 14:17 Uhr

Also Süsse ich verstehe Dich ;-)
Zu erst es stimmt tasächlich die Ärzte können mit guten Geräte bereits in der 11 SSW sagen was es wird, aber da musst das Baby auch mit machen und das ist seltenheit dass es klaptt ;-)
So das stimmt auch dass es da zwischen den beinchen alles ähnlcih aussieht da hengt wie bei Junge auch so bei Mädchen was, ABER bei Junge hengt es richtung hoch und bei Mädchen zeigt es richtung runter ;-)
Wenn FA gut ist dann kann er es abschätzen aber es ist halt nicht 100% !!!
SO jetzt zu Thema JUNGE................ich habe ersten Sohn geboren dann 6 Jahre später wieder einen Sohn abwol mir gesagt wurde bis zu 7 Monat dass e sMädchen ist weil unsere Sohnemann nie zeigen wollte was da hengt , ich war schrecklich traurig ich wiente so sehr viel..............ich wollte doch so gene Mädchen, aber süsse ehrlich an dem tag wo er geboren ist habe ich Ihm sooooooo geliebt und war glücklich dass er es ist !!!!!!!!!
So jetzt erwarten wir Zwillinge................nach 12 Jahre Pause grins wieder SS , neue Partner neues Glück ;-)
Und unsere Babys sind nur dank ICSI entstanten und diese ICSI Weg hat uns gezeigt wie unwichtig das ist ob Junge oder Mädchen, dieses verlangen anch einen geschlecht ist futsch und wir freuen uns einfach dass wir noch einmal Eltern sein dürfen ;-)
Also du wirst sehen so bald der Klein maus da ist bist du nur noch verliebt ;-)