Tochter mitnehmen zum Ultraschall?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emeliza 26.04.11 - 14:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin total unsicher. Nächste Woche (dann 19. SSW) steht mein nächster FA Termin an. Dort wird dann wieder geschallt. Wenn ich mich richtig erinnere dann schon durch die Bauchdecke.

Meine Tochter (5) will unbedingt mit zum FA. Sie hat das erste Ultraschallbild gesehen und war begeistert. Sie interessiert sich sehr für die Schwangerschaft. So habe ich beschlossen, sie mitzunehmen. Mein Mann kommt auch mit, so dass er sich um sie kümmern kann.

Natürlich will ich vorher nochmal beim FA nachfragen, ob er wirklich durch den Bauch schallt (vaginal möchte ich sie dann doch nicht dabei haben) und ob es O.K. für ihn ist, wenn sie mitkommt - denke ich aber schon.

Als ich mit meinem Sohn schwanger war hatte ich sie auch oft mit, weil ich nicht immer eine Betreuung für sie hatte, aber da war sie noch kein Jahr alt, hat also nicht viel mitbekommen.

Meine Schwiegermutter hat gestern völlig geschockt reagiert, als wir davon erzählten sie mitzunehmen. Das ginge nicht, das würde ein Kind doch total verstören und erkennen könne sie ja sowieso nichts.

Ich bin selten einer Meinung mit meiner Schwiegermutter aber trotzdem hat sie mich etwas verunsichert. Dabei bin ich mir eigentlich sicher, dass sie keinen Schaden davon tragen wird, ich wüßte nicht wodurch. Wenn wirklich irgend etwas wäre, dann kann mein Mann ja mit ihr rausgehen, aber bisher ist alles O.K. und ich spüren das Baby auch schon.

Würdet Ihr sie mitnehmen? Wie gesagt, sie spricht ständig davon.

LG Sandra

Beitrag von fantimenta 26.04.11 - 15:01 Uhr

huhu :-)

natürlich kannst du sie mitnehmen.da spricht nix dagegen.
sobald bei mir über den bauch geschallt wird kommt mein grosser(9) auf jeden fall mal mit zum us.der will das nämlich unbedingt :-)


also lass dich nicht verunsichern das ist überhaupt nicht schlimm eher toll für die kleine ihr geschwisterchen zu sehen :-)


lg

Beitrag von lulu300882 26.04.11 - 15:02 Uhr

huhu


also meine Tochter ist auch 5 jahre und war schon ein paar mal mit... auch schon früher als er noch von unten geschallt hat... gab keine andere möglichekit... muss aber sagen würde es immer wieder tun... sie freut sich riesig auf ihren bruder und hat auch offt das bedürfniss meinen bauch anzufassen und mit dem baby zu reden... ich würde sie mitnehmen... wird auf jeden fall von oben geschallt... also viel spass ..

lg Nancy 19ssw

Beitrag von gsd77 26.04.11 - 15:03 Uhr

Hallo,
also ich bin mit meinem 4. Kind ss und ich hatte schon alle 3 mit zum Ultraschall wobei ich dazu sagen muss das meine 3 ein anderes Alter haben ( 14 Jahre, 13 Jahre und 2,5 Jahre ). Alle 3 waren und sind jedesmal begeistert wenn sie mitkommen dürfen!

Finde es völligen Quatsch das ein Kind ( vorallem mit 5 jahren ) Schäden wegen eines Ultraschall bekommen kann #rofl. Ist wohl schon älter die SchwieMu?????

LG gsd77 mit Bauchmaus 36.SSW

Beitrag von bussygirl 26.04.11 - 15:03 Uhr

also ich muss meinen Sohn (6) auch öfters mal mit nehmen weil ich keine betreuung habe...

ich versteh nicht ganz was ein kind daran verstören soll??? is ja nix schlimmes problem bei meinemm is eher das er den FA immer zutextet :-D der sich dann weniger auf mich konzentriert ;-) und ich denke auch das in der 19 SSW auf dem Bauch geschallt wird

LG

Beitrag von blair1304 26.04.11 - 15:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 6...und er war auch dabei, als noch vaginal geschallt wurde....
naja und?! Letztendlich weiß er, wo die Babys rauskommen, und ich finde es besser so, als wenn er dann mal eine falsche Scham entwickelt.

Also wenn sich Deine Tochter das wünscht, nimm sie mit!

LG kati mit Finn (2004) und #baby ET 08.09.11

Beitrag von lilly-marlene 26.04.11 - 15:06 Uhr

Klar...mitnehmen.
Meine war beim ersten US 2 Jahre alt und hat sich riesig gefreut...und erkannt hat sie auch was.
Sie ist dann 2 Wochen rum gelaufen und hat immer gesagt "Baby gesehen!" das war so herrlich.
In der 20 Woche zum Us was sie auch dabei.
Nur bei der FD nicht, weil die ja so lange ging wegen Konzentration und so...

Das isr so ein schönes erlebnis mit den Kleinen, mach das ruhig :-)

Beitrag von elfe85 26.04.11 - 15:07 Uhr

Hallo

Natürlich kannst du sie mitnehmen.
Ich hatte auch die beiden Mädels (5+3 Jahre) in der 18SSW mit. Mein Mann war auch mit. Der hat mit den beiden zuerst draußen gewartet, bis die vaginale Untersuchung beendet war und danach hat der FA die 3 hereingerufen.

Die große war total begeistert davon und der FA hat ihr auch total lieb errklärt was was ist.
Seitdem die beiden mit waren können sie mit der SS viel mehr anfangen.
Streicheln den Bauch und schmieren ihn ein und reden auch mit dem Baby.

Lass dich nicht verunsichtern Das ist bestimmt ein erlebnis für deine Tochter.

LG elfe

Beitrag von sippi7 26.04.11 - 15:09 Uhr


Hallo Sandra!

ich an deiner Stelle würde sie mitnehmen. Ich habe selbst 7 kinder und bin in der 19.SSW. Meine Tochter (jetzt ist sie schon 11) hatte ich bei jeder SSW mit zur den Ultraschalluntersuchungen. Sie hat sich auch immer sehr gefreut. Noch heute fiebert sie wenn sie mitkommen darf. Sie interessiert sich auch über meine Schwangerschaften.
Ich kenne viele die ihre Kinder mitnehmen und wenn dein Mann auch mitkommt kann doch nichts passieren. Die Vaginaleuntersuchung wird bei uns erst wieder kurz vor der Geburt gemacht, da wird dann nur geschaut wie der Mumu ist, ansonsten nur vom Bauch.
Du musst selbst entscheiden, aber wenn es meine Tochter wäre hätte ich sie mitgenommen.

LG sippi7+19.SSW

Beitrag von yamie 26.04.11 - 21:04 Uhr

boah 7 kids, respekt! wieviel stehen denn noch in planung?

Beitrag von sippi7 27.04.11 - 11:58 Uhr


Erst mal nach dieser SS noch 2. Muss dann erst mal sehen, da mein Mann schon 52 Jahre alt ist.;-)

Beitrag von annibremen 26.04.11 - 15:09 Uhr

Hi Sandra,

ich glaube, ich würde mein Kind nicht mitnehmen, aus dem ganz einfachen Grund, weil ich total unsicher wäre, ob es das Ganze schon verarbeiten kann in dem Alter.

Bild angucken ist ja okay, aber beim US selbst bewegt sich das Kind ja auch und da die Babys in dem Alter ja schon noch ein bisschen wie Aliens aussehen manchmal, weiß ich nicht, ob das so das Richtige wäre ... Hm.

Ich hab allerdings noch keine Kinder, vielleicht würde ich es anders sehen, wenn ich schon eines hätte ;-)

Du wirst schon instinktiv das Richtige machen.

LG Anni

Beitrag von carrie0306 26.04.11 - 15:17 Uhr

Hallo,
also da es bei mir einige Probleme gab hatte ich meine Kleine (wird im Juli 3) bisher nicht mit aber nur weil ich nicht möchte das sie es mitbekommt wenn etwas nicht in Ordnung ist.Letzte Woche waren wir dann beim 3D Ultraschall da durfte sie dann mit (ging ja nur um die Neugier,keine Diagnostik)und sie fand es super!!!Sie erzählt es auch jedem vor allem das ihre Kleine Schwester am Daumen lutscht #verliebt. Nimm sie auf jeden Fall mit!!!Übrigens war unser Arzt total begeistert das wir alle da waren und er das 3D Ergebnis von 3 Jahre vorher mal sehen durfte;-)

LG Carrie

Beitrag von sandi1907 26.04.11 - 15:20 Uhr

Hallo

meine Tochter ist auch fast 5 und seit durch den Bauch geschallt wird, darf sie mitgehen zum Gucken.
Ich finde es eine schöne Art, sie noch mehr mit einzubeziehen, wenn sie sich eh schon freut!

LG