Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von catie0311 26.04.11 - 14:59 Uhr

Wenn ich Fragen bzgl Elterngeld habe, an welche Stelle wende ich mich da am Besten?!
Eher Profamila oder eher Versorgungsamt (wo der Antrag auch gestellt wird...)

Kireg ja in 2 Wochen meine Bescheinigung für den Arbeitsgeber und bis dahin wollte ich mich noch über einiges Informieren bevor ich mit meinem Chef rede.....

Weil geplant ist 2 EZ (1 Jahr 67% und 2 Jahr anrechnungsfrei 30 Std.Woche)
- hab das so gehört dass das geht will mich da aber noch informieren bevor ich das meinem Chef so an Kopf knall ;)

LG Catie und Hasi 30 SSW

Beitrag von ichbins04 26.04.11 - 15:13 Uhr

hallo,

du willst 2 jahre in elternzeit gehen ??

im ersten jahr willst du 65 % deines gehaltes bekommen.

und im 2. jahr ??? bekommst du nichts mehr, wenn du dein geld , welches du im ersten jahr beziehst nicht splittest.

dann darfst du im 2. jahr anrechunngsfrei dazuverdienen.

allerdings bekommst du kein eg wenn du dir im ersten jahr die vollen 65 % ausbezahlen lässt.

fragen zum eg stellst du am besten bei deiner für dich zuständigen elterngeldstelle.

gruß

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.04.11 - 15:57 Uhr

Erkundige dich bei der Elterngeldstelle oder lies dir ganz genau die Seiten im Internet durch. Du bekommst mindestens 65 %. Das kommt auf dein vorheriges Gehalt sein. Es kann auch mehr sein. Hast du schon mal alles beim Elterngeldrechner online eingegeben?

Beitrag von windsbraut69 26.04.11 - 15:59 Uhr

"Du bekommst mindestens 65 %. Das kommt auf dein vorheriges Gehalt sein. Es kann auch mehr sein"

Oder weniger.

LG

Beitrag von susannea 26.04.11 - 22:10 Uhr

Sowohl die Elterngeldstellen als auch gerade Pro Familia ist mit Vorsicht bei der Beratung zu genießen.

Dies, was du dir überlegt hast, klappt, bedeutet, dass du im 2. Jahr vom Teilzeiteinkommen leben können musst (sollte ja aber gehen).

Stell deine Fragen doch einfach hier!

Beitrag von catie0311 27.04.11 - 09:34 Uhr

Naja es geht mir ja darum ob das wirklich geht mit den 2 Jahren und wie ich das meinem Chef dann erkläre... weil er ist auch ein wenig unbeholfen mit dieser neuen Situation ;) Und dachte das mir bei ProFamilia oder Elterngeldstelle jemand auch was ausdrucken kann oder so wo das direkt drin steht und was ihc ihm dann vorlegen kann.

Beitrag von susannea 27.04.11 - 09:40 Uhr

Dein Chef hat ja mit dem Elterngeld nichts zu tun. Bei dem meldest du Elternzeit an und er kann Teilzeit in Elternzeit nur unter bestimmten Bedingungen ablehnen! Elternzeit gar nicht!