Prothrombinmutation/ Faktor II - Wann mit Heparin beginnen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cyberchen 26.04.11 - 15:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach 2 FG im letzten Jahr wurde festgestellt, dass ich das Faktor II-Leiden habe (heterozygot). Damals wurde mir gesagt, dass ich in einer eventuellen neuen Schwangerschaft Heparin spritzen soll.

Nun bin ich (wieder mal) mitten in einem Stimu-Zyklus. Ich habe vom 5. bis 9. ZT Clomifen eingenommen und letzten Freitag mit 10.000 IE Predalon den ES ausgelöst.

Nun habe ich bereits mehrfach gelesen, dass viele mit Faktor II- oder V-Leiden bereits ab ES vorbeugend Heparin spritzen. Wer hat da Erfahrung?

Ich bin absolut nicht scharf drauf, den Horror FG noch einmal mitzumachen und bin bereit, alles zu tun, damit das nicht wieder passiert. Ich würde mich deswegen über ein paar Tipps und Erfahrungen freuen.

Danke!



Beitrag von biene1706 26.04.11 - 15:35 Uhr

hi... ich habe ebenfalls die prothrombin mutation in heterozygot und weiss das schon seit jahren, wegen einer familienanamnese.

ich hatte eine fg in der 5. woche weil ich zu spät heparin gespritzt habe. dann habe ich mir ein rezept für heparin ausstellen lassen und bin gleich im folgenden monat wieder schwanger geworden. habe das heparin aber erst ab dem positiven test, zyklustag 27 genommen. hätte eh nicht gedacht das es so schnell wieder klappt. bin nun in der 10 woche und verstehe genau was du meinst. sprich mich doch einfach an....

Beitrag von kubie 26.04.11 - 18:59 Uhr

Hallo,

ich sollte ab ES ASS100 nehmen und dann ab positivem SST Heparin.
LG