KK - Zuzahlung 8 €

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnen08 26.04.11 - 16:20 Uhr

Hallo

ich bin bei der DAK und die verlangt ja diese 8 € Zuzahlung monatlich.
Ich bin Teilzeit angestellt im Einzelhandel und verdiene recht
wenig.
Meine Frage deshalb: Ist das bei jeder KK jetzt so mit den 8 €?
Und kann man mitten im jahr die KK wechseln oder gibt es da
bestimmte Regeln?
Ich würde gerne wechseln..

Danke schon mal fürs Antworten.
MfG
sonnen08

Beitrag von ppg 26.04.11 - 16:26 Uhr

Sogar ALG II - Empfänger müssen den Zusatzbeitrag zahlen!

Und natürlich kannst Du die Krankenkasse wechseln.
http://www.billiger-krankenversichert.de/krankenkassen-vergleich.htm

Ute

Beitrag von rittmeisters 26.04.11 - 16:27 Uhr

Also wir haben grad die KK gewechselt von der AOK ( aufgrund von schlechter Beratung etc) zu der Bahn BKK , wir haben im Januar zum 1.4.2011 gekündigt, und es war ein Riesen aufwand, da uns die AOK nicht gehen lassen wollte und uns mit Versprechungen etc. zum bleiben überreden wollte... 5x die Woche klingelte das Telefon etc.
und unsere Kündigungsbestätigung die wir für die Bahn BKK benötigten habe ich erst bekommen, nachdem ich eine Dame von der AOK so am Telefon zusammen gefalten haben das sie warscheinlich aus Bockigkeit die Bestätigung rausschickte....

Es ging sogar so weit das man uns Falsche Aussagen in den Mund legte um somit eine Kündigungsrückweisung zu erwirken...

Aber ansonsten war es ziemlich Problemlos zu wechseln...

LG Nadine

Beitrag von sonnen08 26.04.11 - 17:13 Uhr

Hi Nadine

danke schön für die Info.
tut mir leid das du soviel Ärger hattest mit der AOK.
Hoffe mir bleibts erspart.
Mußte über den letzten Satz schmunzeln ...aber ansonsten war es
ziemlich problemlos...
Hihi!! ;-)

Lieben Gruß

Beitrag von frau_e_aus_b 26.04.11 - 19:30 Uhr

Das Verhalten scheint bei der AOK üblich zu sein.... bei mir machten die auch so einen Aufstand (genau die gleich Vorfälle) als ich vor 2Jahren wechseln wollte (und es auch gemacht habe).

LG

Beitrag von ichbins04 26.04.11 - 16:35 Uhr

hallo,

ich bin seid jahren bei der mhplus bkk. ich bezahle diesen zusatzbeitrag nicht.

vor dieser kk war ich bei der techniker kk.

ich bin in der mhplus sehr zufrieden.

ein wechseld ist in der regel problemlos möglich

gruß

Beitrag von sonnen08 26.04.11 - 17:11 Uhr

Danke schön für die Info.

Lieben Gruß

Beitrag von fuxx 26.04.11 - 16:41 Uhr

bin bei der bkk vor Ort, zahle keinen Zusatzbeitrag und bin sehr zufrieden.
Kündigen kann man meines Wissens innerhalb von 2 Monaten.

Beitrag von sonnen08 26.04.11 - 17:14 Uhr

Hallo

danke für die Info.
Ich werd kündigen.
MfG

Beitrag von miau2 26.04.11 - 17:41 Uhr

Hi,
nein, den erhebt nicht jede Kasse.

Wechseln kannst du, wenn du schon länger als 18 Monate in der jetzigen Kasse bist oder dieser Zusatzbeitrag noch nicht länger als 2 Monate eingeführt ist.

http://www.gesetzlichekrankenkassen.de/wechsel/wechsel.html

Hier ist eigentlich alles erklärt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von gr202 26.04.11 - 19:56 Uhr

Bei der Barmer zahlst Du auf jeden Fall in diesem Jahr keinen Zusatzbeitrag. Wie es später aussieht? Da mußt Du mal Deine Glaskugel fragen.
Gruß
GR

Beitrag von schildi77 26.04.11 - 20:08 Uhr

Ich bin bei der Techniker KK und zahle noch keine 8,-€ ! juhu
Ich hatte noch nie Probleme mit irgendwelchen Zahlungen / Leistungen. #pro Kundenservice #pro

Ja, man kan mitten im Jahr wechseln ...

#winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 08:39 Uhr

Ich empfehle dir die IKK Südwest. Der Service ist sehr gut. Man erreicht immer jemanden und die haben mittlerweile auch recht viele Büros, wo man persönlich hin kann. Kein Zusatzbeitrag. Ich bin sehr zufrieden.