Mittagsschlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schmigi 26.04.11 - 16:57 Uhr

Hallo,

im Moment ist das Thema Schlafen wieder sehr #gruebel#gruebel#kratz

Letzte Woche war es so, dass Marcel (fast 3 Jahre) nach dem Kindergarten total müde war. Also er brauchte den Mittagsschlaf. ABER am Abend hatten wir dann den Zirkus.
Er ist erst so um 22 Uhr eingeschlafen. #gaehn
Wir waren also total in der Zwickmühle.

Heute als ich ihn abgeholt habe hat er gleich gesagt, dass er nicht müde ist. Wir haben uns auf der Couch ausgeruht und er ist gut drauf und fit! :-D

Aber meine Mutter meint, er sei noch zu jung um ohne Mittagsschlaf auszukommen.

Was würdet ihr tun?

Ach und leider schläft er noch immer nicht durch. Wir sind vor 3 Monaten in unser Haus gezogen, seitdem ist es schlimmer geworden. Marcel braucht den Körperkontakt (auch beim Einschlafen) und in der Nacht sucht er uns.

Da meint meine Mutter auch, es sei langsam an der Zeit, dass er alleine durchschläft.

ABER WIE DENN????????
#kratz

Eure schmigi

Beitrag von matsel 26.04.11 - 21:53 Uhr

jaja, die omas wissen alles besser.
unser großer macht seit er 1 3/4 ist keinen mischlaf mehr. und? was soll ich machen? ihn festbinden? seine schwester schläft seit sie 1 jahr alt ist tagsüber nur noch 20minuten. man sollte das schlafbedürfnis der kinder nicht so sehr überschätzen. klar gibt es auch vielschläfer, aber eben auch wenigschläfer. wir machen mittagspause und ruhen uns 1-2h aus. dh er beschäftigt sich selber in ruhe, buch lesen/gucken, malen, ich les ein bissel zeitung etcpp- abends geths dann ca 20uhr ins bett. und klar, wenn ihr erst umgezogen seit, ist ja auch noch alles fremd. und klar braucht er euch und in dieser fremden situation mehr als alles andere. unser großer wacht nachts auch auf, geht pullern o holt was zu trinken, müssen wir das auch abgewöhnen? er schläft ja schließlich auch noch nicht durch.
also bei 2themen diskutiere ich nicht mit anderen leuten: beim schlafen und essen meiner kinder - das geht einfach keinen was an.
lg

Beitrag von schmigi 27.04.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

das gestern ging leider total in die Hose :-(

Er ist super um 20 Uhr ins Bett. ABER. Nach 1,5 Stunden (so lange dauert auch sein Mittagsschlaf) war Marcel wieder hell wach. Ich habe ihn dann mit zu uns genommen. Ich bin eher eingeschlafen als er....#gaehn

Also gibt es heute wieder den Mittagsschlaf und gehe dafür später mit ihm ins Bett.

Was soll ich sonst machen?

Er macht das ja nicht mit Absicht

Beitrag von maxi03 27.04.11 - 13:00 Uhr

Manche brauchen den Mittagsschlaf länger andere nicht. Das Kind meiner Freundin schläft nicht mehr mittags seit sie 1 3/4 ist!
Meine Große hat bis etwas über 4 Jahre Mittagsschlaf gemacht, aber sie hat nachts auch nicht viel bzw. lange geschlafen.

Wenn deiner fit und dann abends gut ins Bett geht und ordentlich seine Stunden durchzieht, dann probiert es einfach aus.

Wenn er müde ist, dann leg ihn einfach hin. Wenn nicht, dann lass ihn eine Pause z. B. eine CD hören, machen.

Wenn er nachts eure Nähe braucht, dann nehmt ihn doch zu euch ins Bett, wenn es euch nichts ausmacht.

Mütter wissen immer alles besser - Ohren auf Durchzug schalten.

LG