Warum kann der nicht mal nen Ton sagen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schnuffel0101 26.04.11 - 17:30 Uhr

Mag sein, dass ich mich jetzt wieder zu viel aufrege, aber es ärgert mich halt..
Ich halte es innerhalb einer Ehe bzw. Partnerschaft für selbstverständlich, dass man mal eben den Mund aufmacht, wenn man alleine das Haus verlassen möchte. Sei es: Bin mal eben weg oder Bin mal eben dort oder dort. Dann weiss jeder, wo man dran ist und alles ist in Ordnung.
So hab ich das gelernt und kenne das auch nicht anders.
Mein Göttergatte scheint das aber nicht für wichtig zu erachten. Ok, als er noch zu Hause gewohnt hat, konnte er das machen. Bei vier erwachsenen Kindern wird nicht mehr hinterher geschaut.
Wie oft hab ich ihn schon gesucht, weil er einfach weg war. Nach ein paar Minuten hab ich dann festgestellt, dass sein Auto auch weg war.
Ich hab schon so oft versucht, ihm das klar zu machen aber es scheint echt nicht in seinem Hirn anzukommen.
Er bricht sich doch echt keinen Zacken aus der Krone dabei.
Hach ja, das musste jetzt einfach mal raus.

Beitrag von bibiblox96 26.04.11 - 17:47 Uhr

Find ich auch komisch, aber naja... #schein

Also bevor man einen zu seinem "Ehemann" macht, muss einem doch klar sein, dass man ihm mit seinen Macken nimmt und damit leben kann - sonst regt man sich ja ständig drüber auf ;-)

Als Anregung: Anscheinend hast du ihm das schon gesagt und er rafft nicht wo das Problem ist. Versuch doch mal den Spieß umzudrehen.
Wenn er dann auch verärgert ist, dass du nicht Bescheid sagst, dann kann er vielleicht auch besser nachvollziehen, wieso du dich drüber ärgerst. Manchmal sind Taten besser, als 1000 Worte!

Wenn ihn das nicht stört, dann wird sich wohl auch nix ändern.

Kannst ihm ja zum Geburtstag ein Katzenglöckchen schenke, damit du weisst wann dein Liebster kommt und geht ;-)

Beitrag von milka700 26.04.11 - 17:47 Uhr

OMG. Ich wäre an seiner Stelle auch weg ohne was zu sagen. Für immer.

Beitrag von schnuffel0101 26.04.11 - 17:51 Uhr

Findest Du es tatsächlich so in Ordnung? Machst Du das auch immer so? Wo liegt das Problem, mal eben nen Ton zu sagen? Also ich kenne es einfach nicht anders und handel auch danach.

Beitrag von milka700 26.04.11 - 17:57 Uhr

Hast du gern Kontrolle über andere?
Was ist, wenn er sagt, er geht zu Aldi, fährt dann aber zu Netto einkaufen. Soll er vorher bei dir anrufen und Bescheid sagen?
Wenn er was sagt, ists ok, wenn nicht, auch ok.
Es ist DEIN Problem, loszulassen.

Ich hab im Übrigen auch 3 Geschwister und es gab zwar Regeln, aber wir durften auch noch selbstverantwortlich handeln...

Beitrag von schnuffel0101 26.04.11 - 18:04 Uhr

Es könnte doch z.B. sein, dass er vielleicht sogar auf einem Weg noch was erledigen könnte z.B. Dann kann man sich doppelte Fahrten sparen. Ein Grund.
Das hat nichts mit Kontrolle zu tun. Ich finde, dass gehört sich einfach so. Ich bin so erzogen worden.

Beitrag von milka700 26.04.11 - 18:52 Uhr

Vorgeschobene Gründe. Schon die Überschrift! "DER" - von viel Respekt zeugt das nicht. Auch anerzogen?

Beitrag von ...schnuckelchen... 26.04.11 - 21:32 Uhr

also ich kenne wirklich viele menschen...und niemand aber auch niemand ist soooo loker wie hier alle schreiben...

im handy schnüffeln...OMG wie kannst du nur...
dein mann muss dir nicht sagen was er macht...kontrolle!!!

klar darf mein mann mt einer fremden frau essen gehen...ich vertraue ihm ...

schon klar..immer dieses gelaber...schreiben kann man viel wenn man hier *fast* anonym ist...


also ich finde es auch nicht gut wenn mein mann einfach so weg gehen würde,wenn was passiert...wo such ich ihn dann!!!!

eure beziehungen müssen ja echt **perfekt** laufen....

Beitrag von gh1954 26.04.11 - 21:53 Uhr


#kratz

Beitrag von xxtanja18xx 26.04.11 - 21:57 Uhr

Sowas gehört zur GUTEN Erziehung...Naja bei 4Kids verliert man ja schnell mal den Überblick und man merkt auch nicht, ob jetzt eins fehlt oder nicht.

Mann/Frau verlässt doch nicht einfach das Haus und sagt kein Ton...

Beitrag von milka700 27.04.11 - 21:00 Uhr

Na klar verlässt man mitunter die Wohnung. Ohne explizit Bescheid zu geben.
Wenn wer was von mir will - dafür gibts Handy. Und Vertrauen ist auch nicht schlecht.
Oh man..Kindergarten hier - kein Wunder dass mich so viele Verheiratete anschreiben um mal zu vögeln und auszubrechen.

Beitrag von lbeater01 28.04.11 - 10:29 Uhr

Hab ich noch nie erlebt, dass irgendwer einfach geht ohne Tschüss zu sagen.

Was hat es mit vögeln zu tun? Und mit vertrauen?

Wenn mein Partner sagt, ich bin jetzt weg, dann brauche ich ihn nicht suchen in der Wohnung.
Oder vielleicht möchte ich ja mit.
Oder ich habe etwas geplant für den Tag und es wäre schön zu wissen, wann er wieder da ist.
Oder vielleicht kann er mir auf seinem Weg etwas mitbringen oder oder oder....

Eigentlich nennt sich das Ganze nur"Kommunikation".
Und die ist einer Beziehung eigentlich normal und üblich.

Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, habe ich auch Bescheid gegeben, wenn ich das Haus verlassen habe. Warum auch nicht. Dauert nur 2 Sekunden und jeder weiß Bescheid, dass ich nicht da bin.

Man kann sich das Leben natürlich auch unnötig schwer machen...

Und ich habe noch keinen Mann getroffen, der fremdgehen oder die Scheidung möchte, weil er "Tschüss" sagen soll, wenn er das Haus verlässt.

Beitrag von xxtanja18xx 28.04.11 - 14:57 Uhr

Naja, die DAME hat wohl sehr viel Verkehr mit Verheirateten Männern #rofl


Dafür gibt es nur eine Erklärung, Sie hat keine Standhafte Beziehung (wenn Sie überhaupt eine hat)

Das gehört wirklich einfach zur Guten Erziehung...Wie gut das nicht viele so denken.

Wenn ich Einkaufen gehe,oder mal zu meiner Mutter oder so, ist es vollkommen normal, wenn ich sage :bin mal schnell da und da, oder einfach bis Später...

Mein Freund sagt ja auch wenn er zur KG fährt :So Schatz, bin bei der Kg bis später.

Das hat auch nichts mit Kontrolle zu tun. Mein Freund würde sich auch bedanken, wenn ich einfach weg wäre...

Wenn meine Kinder raus gehen, möchte ich das schließlich auch wissen...Das man über sowas diskutiert ist schon sehr seltsam!

Lg

Beitrag von lbeater01 28.04.11 - 16:14 Uhr

Ich würde wohl ständig mit mir selber reden, wenn mein Freund einfach verschwindet.
Da würde ich dann in der Küche stehen und denken er ist im Wohnzimmer und fröhlich was erzählen und irgendwann feststellen, dass garkeiner antwortet, obwohl grad noch wer da war...
Nee das ist nichts.

Beitrag von emily86 26.04.11 - 19:19 Uhr

Also ich finde das hat nichts mit kontrollzwang zu tun.

Man muss ja ncihts genaues sagen.

"Schatz ich geh mal kurz einkaufen" reicht doch.

Ich würde meinem Mann was husten,
wenn er einfach abhauen würde.

Beitrag von lbeater01 27.04.11 - 15:53 Uhr

Hallo,

was hat das mit Kontrollzwang zu tun?

Wenn ich das Haus verlasse, dann tue ich das kund.
Und wenn ich nur "Tschüss, bin weg" sage.

Mein Freund rennt sonst durch die Bude und ich bin nicht da und er weiß nicht was los ist.
Andersrum genauso.

Ich finde das mehr als logisch.

Auch auf der Arbeit sage ich Bescheid, wenn ich mal kurz in den Betrieb gehe oder in eine andere Abteilung/Etage, damit mich keiner sucht.

Beitrag von barebottom 26.04.11 - 19:32 Uhr


Ich finde auch nicht das es was mit Kontrollzwang zu tun hat.
Es gibt Leute die tatsächlich so erzogen wurden, d.h. die sagen "Tschüß" wenn sie gehen und sagen "Hallo, ich bin da" wenn sie nach Hause kommen.

Könnte ja auch sein, das mal was passiert und dann? Dann weiß keiner wo der Herr steckt und wie man ihn erreichen kann.

Sorry, aber einfach abhauen - geht gar nicht.
Das hat auch was mit Respekt zu tun, oder er ist einfach nur gedankenlos.

Ich weiß immer wo mein Schatz steckt!

LG#blume

Beitrag von bensu1 26.04.11 - 18:51 Uhr

hallo,

mein mann war auch so. faselte dann etwas von "kontrollsucht", wenn ich meinen unmut äußerte.

ich habe den spieß umgedreht und bin auch wie vom erdboden verschluckt verschwunden. zwar nur für eine stunde, aber das hat gereicht. seitdem macht er das nicht mehr und ruft sogar an, wenn er mal (viel) später als geplant fort bleibt.

lg
karin

Beitrag von bruchetta 26.04.11 - 20:27 Uhr

Mein Mann sagt zwar Bescheid, kommt aber dann stundenlang nicht zurück. Er kommt auch nicht pünktlich von der Arbeit, immer nur mit ziemlicher Verspätung.

Als ich aber mal eine Stunde ungeplant länger beim Kunden war und mein Handy nicht mit hatte, hat er die Polizei angerufen, weil er dachte, es sei mir etwas passiert.

Beitrag von bensu1 27.04.11 - 10:29 Uhr

männer #verliebt

bei mir ist schon ein gewisser gewöhnungseffekt eingetreten.

soll heissen: wenn mein mann sagt, dass er in einer stunde da ist, gehe ich von mindestens 2 stunden aus.

sauer werde ich nur, wenn er den kindern zeitmäßig versprechen gibt und die nicht hält. schließlich möchte ich unsere kinder zur pünktlichkeit erziehen, dann sollte man schon mit gutem beispiel vorangehen....

#winke

Beitrag von bennyhill 26.04.11 - 18:59 Uhr

Sorry, aber das hat doch nichts mit Kontrollwahn zu tun. Ich finde das gehört zum guten Ton zu sagen, dass man mal weg ist und ggf. auch mal wohin man fährt/geht. Ist doch nichts dabei. Nervig wird es allerdings, wenn er/sie plötzlich jeden Schritt rechtfertigen soll. Dann hätte ich auch keinen Bock mehr zu sagen wohin ich gehe.

Beitrag von bensu1 26.04.11 - 19:13 Uhr

das seh ich auch so.

Beitrag von emily86 26.04.11 - 19:17 Uhr

was is den das für en TYp?

Ich würde ihm sonst was erzählen,
wenn er einfach gehen würde.


Meiner macht das nicht und ich auch nicht.
Hab auch noch nie gehört,
dass jemand sowas macht.

Red mit ihm.

Beitrag von umsche 26.04.11 - 19:36 Uhr

So einen habe ich hier auch. Man (frau) gewöhnt sich an alles. #augen#liebdrueck

Beitrag von gh1954 26.04.11 - 20:40 Uhr

Ich seh das wie du.

Eben Bescheidsagen, dass man das Haus verlässt ist das Mindeste.
Alles andere ist unhöflich und schlechte Erziehung.

Bei uns war es so, dass wir immer wussten, wo sich wer aufhält, das haben die Kinder übernommen und oft wird ne kurze schriftliche Nachricht hinterlassen.

  • 1
  • 2