Vergrößerte Blase und Niere beim Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sindy85 26.04.11 - 17:31 Uhr

Hallo ihr Lieben

ich war heute bei meiner letzten VU in der 33. SSW und da stellte der Arzt eine vergrößerte Blase und Niere bei meinem Schatz fest. Weiß jemand was das bedeuten kann? Mache mir natürlich große Sorgen, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte. Mein Arzt meinte ich solle mir ersteinmal keine Gedanken machen und er überprüft das beim nächsten Termin in 2 Wochen nocheinmal. Sollte der Befund noch immer so sein schickt er mich wieder zur Feindiagnostik. Bis jetzt war doch immer alles gut. Nackenfaltenmessung und Organscreening waren super in Ordnung gewesen und jetzt das. Hoffe jemand von Euch kann mir weiterhelfen.

Lieben Gruß Sindy 33.SSW

Beitrag von aiobel 26.04.11 - 20:16 Uhr

Hallo Sindy,

Bin selbst Urologin, allerdings keine Kinderurologin. Vergroesserte Niere und Blase koennte auf ein Hindernis in der Harnroehre deines Kindes hinweisen. Das heisst irgendwo gibt es eine Engstelle, meist eine angeborene Harnroehrenklappe, und dann tut sich das Baby schwer den ganzen Harn raus zu pieseln. Somit bleibt Harn in der Blase und staut sich bis zur Niere zurueck. Prinzipiell gibt es da verschiedene Schweregrade, wie stark die Vergroesserung jetzt ist und abhaengig davon auch eine Therapie oder auch nur Beobachten nach der Geburt. Wenn das erst so spaet aufgetreten ist, wird die Vergroesserung wohl nur wenig ausgepraegt sein und Kontrollen vorerst das Beste. Oft waechst sich das nach der Geburt aus, falls eine Harnroehrenklappe das Problem ist, hilft eine Mini-OP. Ich wuerde die Befunde dann nicht nur mit einem Kinderfacharzt sondern auch mit einem Kinderurologen besprechen.
Mach Dir vorerst keine allzu vielen Gedanken, auch wenn das leicht gesagt ist. Warte die Kontrolle ab und dann sieht man ja weiter. Alles Gute und liebe Gruesse, aiobel 28.SSW

Beitrag von sindy85 27.04.11 - 07:56 Uhr

Hallo Aiobel

Danke dir für die liebe Antwort,

du konntest mich damit schon wieder etwas beruhigen. Ich werde jetzt wohl einfach die nächste VU abwarten und dann weitersehen. Vlt. hat sich bis dahin schonwieder alles normalisiert. Ich hoffe es sehr. Ansonsten beruhigt es mich, das man so etwas behandeln kann, bzw. das sich so etwas von alleine verwachsen kann. Dir alles Gute für deine weitere Schwangerschaft.

Lieben Gruß Sindy