Sollte ich es endlich beenden???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 26.04.11 - 17:51 Uhr

Hallo!

Hab hier schon öfter mal über mein "Leid" geschrieben und brauche mal wieder euren Rat...
Kurz zur Situation - mein Freund und ich sind seit 6 Jahren zusammen, haben zwei Kids. Seit das zweite Kind da ist, gibts bei uns fast nur noch Stress und Streit - über Gott und die Welt... Wir waren schon oft vor ner Trennung, haben uns immer wieder berappelt. Das ganze geht nun seit gut zwei Jahren so. Seit Ende letzten Jahres habe ich gemerkt, dass sich meine Gefühe für ihn total verändert haben. Der ganze Stress hat mir eben gefühlstechnisch zugesetzt. Ich liebe ihn einfach nicht mehr, für mich ist er einfach nur ein Freund - mehr nicht mehr. Das habe ich ihm dann auch gesagt, aber er hofft eben auf Besserung und Änderung meiner Gefühle...Wir sind also noch immer zusammen. Aber glücklich sind wir beide nicht. Er ist deshalb noch bei uns, wegen den Kids und weil er mich wohl immer noch liebt - so sagt er zumindest. Bei mir hat sich nichts geändert in letzter Zeit. Außer das ich einfach bald nicht mehr kann - aber auf der andren Seit - ich muß es zugeben - bin ich zu feige um dem ganzen endlich ein Ende zu setzen - feige, da ich ja dann die "böse" bin, die die Familie zerreisst. Wobei man bei uns nicht mehr von Familie reden kann. Wir unternehmen zwar noch Sachen zusammen, aber nur wegen den Kids....

Ich denke, es wäre wohl besser, wenn wir uns trennen...Oder?!?!?!? Ich möchte einfach nicht noch Jahre so weiter machen....

LG

Beitrag von *** 26.04.11 - 17:57 Uhr

Wenn du ihn nicht mehr liebst dann trenn dich. Du machst dich sonst nur kaputt und wirst evtll psychisch krank. Auch wenn die Anfangszeit schlimm ist, was zählt ist, das du dich wohl fühlst. Und das tust du in einer "schlechten" Beziehung nicht.
Mein Ex ist damals auch nur geblieben, weil er täglich frische Wäsche und warmes Essen auf dem Tisch hatte. Geliebt hatten wir uns schon lange nicht mehr.
Ich hatte auch rießen Angst mich zu trennen, mit den Kindern dann alleine dazustehen. Aber mir ging es nach der Trennung besser denn je.
Trau dich. Viel Kraft.

Beitrag von ankamati 26.04.11 - 21:46 Uhr

Tja,ich bin in der selben Situation.Hab im Forum Trennung darüber geschrieben.Ich hab auch eine sch...Riesenangst vor einer Trennung,wenn da zwei Kinder drinhängen,macht man das nicht mehr so eben nebenbei.
Aber Du kommst nicht drumrum.
Irgendwann in der allernächsten Zeit kommt der Auslöser,und Du hast die Nase voll,dann ist der Leidensdruck zu gross und Du gehst.
Denk an Deine Kinder.Und Du willst doch auch mal wieder lachen und Spass haben?
Jetzt schreib ich das auf,was ich eigentlich machen müsste,aber bei mir bewegt sich da auch ganz viel.Bin schon auf Wohnungssuche.

Ich wünsch Dir viel Kraft und gute Freunde
liebe Grüsse