Schnuller oder Daumen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von domi21 26.04.11 - 18:29 Uhr

Hallo :)
Mein Sohn (7 Wochen) hat heute seinen Daumen "gefunden". Also er hat rausgefunden, dass er dadran auch nuckeln kann.
Nun liegt er schlafend neben mir, mit dem Daumen im Mund, und ich frage mich, ob das so gut ist.
Ist ein Schnuller nicht dann besser? Sollte ich Daumen gegen Schnuller tauschen? Oder ihm den Daumen drin lassen?
Danke schon mal :)

Beitrag von bimmelbahn 26.04.11 - 18:34 Uhr

Hallo,
ich kann dir nur meine persönliche Meinung dazusagen. Ich habe keine Berichte oder Fachzeitschriften gelesen also weiß ich nicht ob es richtig war.

Ich habe den Daumen gegen den Schnuller getauscht. Hat super funktioniert.
Ich denke mir den Schnuller kann man besser abgeben als den Schnuller ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von sandra198620 26.04.11 - 18:36 Uhr

du meinst wohl '' schnuller kann man besser abgeben als den Daumen'';-)

Beitrag von sandra198620 26.04.11 - 18:36 Uhr

Hallo

dann gib Ihm lieber den Schnuller den kann man deutlich besser abgewöhnen wie den Daumen?

lg sandra (die selber als kind am daumen genuckelt hat #schein) + Lena(3 J. die es jetzt leider auch macht) + Ben (1J. mit schnulli) und Nico (4 Wochen auch mit Schnuller)..#verliebt

Beitrag von domi21 26.04.11 - 18:47 Uhr

Mir gehts weniger darum was ich ihm besser abgewöhnen kann, sondern mehr was den Kiefer weniger schädigt...

Beitrag von gussymaus 26.04.11 - 21:44 Uhr

besser ist auf jeden fall der schnuller!

Beitrag von lilaluise 26.04.11 - 19:15 Uhr

hallo
meine Tochter war ein Schnullerkind...sie hatte ihn ständig im Mund....es war super schwer ihr wieder abzugewöhnen. und dann der stress nachts, wenn sie den schnuller verloren hat....
Leo ist ein daumenkind...steckt ihn sich selbst nachts rein, hat ihn aber allerseltenst im Mund...ich find Daumen viel besser!
lg luise

Beitrag von connie36 26.04.11 - 19:22 Uhr

meine grosse hat einfach, egal was man tat, keinen schnuller genommen, nur den daumen.
auch das geht mit dem abgewöhnen, wenn sie älter sind. haben zb. immer ein pflaster draufgeklebt...irgendwann waren zwar dann alle finger abgetaped, aber sie hat aufgehört damit;-) der vorteil vom daumen ist einfach der, den finden sie nachts von alleine, den schnulli nicht. musste mir auch über schnullerketten keine gedanken machen, denn der daumen bleibt konstant an der hand dran, sofern sie der kettensäge fern bleiben;-)
die zweite war ein schnullikind. das abzugewöhnen war nicht leichter als mit dem daumen.

der 3. jetzt ist so halb halb. er mag den schnulli nur in ausnahme situationen, und den daumen fängt er langsam an zu suchen. mal abwarten was er machen wird.
lg conny

Beitrag von gussymaus 26.04.11 - 21:47 Uhr

meine süße will ihren nuckel auc hständig haben, aber den kann ich einfach wegschließen... pflaster würde sie abpulen -ist ja nicht doof - außerdem sind die, die wir vertragen, sauteuer... und wirklich gut halten tun die mit feuchtigkeit (fingerschweiß) auch nicht... und ob ich meinem kind alle 10 finger abtapen wollen würde weiß ich auch nicht... schnuller verstecken fidnde ich irgendwie humaner.... aber mit finden hat das ja wenig zu tun, es ging ja darum was besser für den kiefer ist und da hat ein flacher schnuller nur vorteile gegen+über dem dicken daumen mit dem schweren arm dran!

Beitrag von yozevin 26.04.11 - 19:33 Uhr

Hallo

Unser Sohn ist ein totales Schnuller-Junkie, er ist leider regelrecht süchtig nach dem Teil.... Wir versuchen es schon, dass er ihn nur noch nachts nimmt, aber er findet ihn leider immer wieder #aerger Allerdings ist mir ein Schnullerkind lieber....

Unsere Tochter ist ein Däumlinchen, anfangs nahm sie kurzzeitig einen Schnuller, aber der fiel ja immer raus.... Irgendwann war das Weinen nach dem Schnuller dann doof und sie hat den Daumen entdeckt #augen Erst war es nur nachts, sobald sie einschlief, rutschte dann der Daumen raus und gut war.... Dann fing sie damit auch tagsüber an, es wurde mehr und mehr.... Bis ihr Daumen total verboten aussah! Sie hatte sich den richtig kaputt gebissen, hat auch immer nur den linken Daumen genommen.... Dann gab es ein Pflaster drauf und zwei Tage Gebrüll! Seitdem ist der Daumen verpflastert und Mausi nimmt seit ca 2 Wochen endlich den Schnuller.... Sobald aber das Pflaster ab ist, nimmt sie wieder den Daumen! Ich hoffe, langsam merkt sie mal, dass der Schnuller nicht nur Ersatz ist, sondern komplett gegen Daumen getauscht werden soll....

Mir ist die Schnullersucht deutlich lieber als der abgekaute Daumen! Hab schon gedacht, ich habe einen Welpen auf die Welt gebracht: kaut am Daumen und ist ohne Ende am Sabbern ;-)

LG

Beitrag von gussymaus 26.04.11 - 21:43 Uhr

daumen zum spielen ok, aber zum nuckeln nur den schnuller... daumen sit viel schädlicher für den kiefer und viel schlechter abzugewöhnen.

meine meinten auch imer mal den daumen nehmen zu müssen, da bekamen sie lange ärmel dass das nicht guing und den schnuller zum nuckeln. 2 haben sich dann an den schnuller gewöhnt, die kleinste ist immernoch schnullerlos.... die nuckelt lieber gar nicht als auf gummi... mir egal: daumen gibts nicht.