Wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von binavh 26.04.11 - 18:34 Uhr

Hallo zusammen, würde mich über tips und erfahrungen freuen!


mein westi möchte IMMER und JEDEN hund hinterher. beim spazieren gehen, treffen wir oft auf versch. hunde. sie beschnuppern sich und der andere hund geht dann weiter, meiner wimmert hinterher. manche hunde ignorieren ihn oder knurren sogar das interessiert unseren ben nicht. er muss immer hin und schnuppern, aber er hört auch nicht wieder auf. 2x hatter er sogar ne böse erfahrung, die anderen haben paarmal signalisiert " lass mich" aber er hört nicht auf, dann wurde er leicht gezwickt, selbst das stört ihn nicht, wimmert immer hinterher. selbst die hunde auf der anderen straßenseite.

ben haben wir mit 3 monaten bekommen er ist jetzt 8 monate und es ist schon immer so gewesen!

ich weiß es dauert bis die größer, erfahrener und vorallem ruhiger werden. aber sollte ich das wimmern und ziehen an der leine
so hinnehmen?
würde nun gern wissen, was ich machen kann? und warum nimmt er die signale der anderen nicht ernst? und lernt dadraus?

vielen dank lg

Beitrag von caidori 26.04.11 - 18:44 Uhr

Hast du ihn dabei an der Leine oder im Freilauf?

Beitrag von binavh 26.04.11 - 18:50 Uhr

beim spazieren gehen an der leine.

waren aber auch einmal bei freunden die auch einen westie rüden haben dort ohne leine in der wg, der hat sich das lange mit angeguckt, hat ihn dann auch ermahnt etc. meine freundin setzte ihren dann in die küche und meiner saß davor und wimmerte, wollte immer da hin. haben es immer wieder versucht dann auch mit leine. der andere lag ganz relax unterm tisch und mein ben wimmerte und wollte immer hin

Beitrag von wilma.flintstone 26.04.11 - 19:14 Uhr

Hallo binavh,

ich denke es wäre gut mit Eurem Westi in eine Welpenschule zu gehen oder einen Hundetrainer zu nehmen, damit er (und Ihr) lernt, wie mit der Situation umzugehen ist.
Gruß W.

Beitrag von pechawa 26.04.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

Zitat "warum nimmt er die signale der anderen nicht ernst? und lernt daraus?"

Wahrscheinlich weil er die "Hundesprache" nicht beherrscht. Das kann schon mal gefährlich ausgehen, nämlich dann, wenn er an einen unverträglichen Hund gerät der dann richtig zubeißt!
Erste Regel sollte sein, dass du deinen Hund an der Leine niemals zu anderen, fremden Hunden lässt, egal ob die an der Leine sind, oder nicht. Hundeschule wurde dir ja schon geraten und ist auch sehr wichtig. An deiner Stelle würde ich versuchen, einige Hundehalter in der näheren Umgebung zu finden und sich dann gemeinsam zu Spaziergängen zu treffen. Wichtig ist, dass man dann nicht erst mit den Hunden an der Leine rumsteht und sich unterhält, sondern dass man SOFORT los geht - vielleicht zu einer Hundewiese, wo man seinen Hunden auch mal Freilauf gönnen kann, aber immer aufpassen, dass kein Hund von den anderen Hunden gemobbt wird,

LG