Fernseher im Kinderzimmer

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 1972-mamalein 26.04.11 - 19:17 Uhr

Hallo

mein Sohn wird 7 und äußert seit längerer Zeit den Wunnsch das er sich zum 7. Geburtstag einen eigenen Fernseher wünscht.
Nun meine Frage --- ab wann ist ein Fernseher im Kinderzimmer ok ????

Wie habt ihr das so geregelt ????

Beitrag von bensu1 26.04.11 - 19:20 Uhr

hallo,

ich halte gar nichts davon, einen fernseher ins kinderzimmer zu stellen.

mit 18 jahren könnten wir darüber reden ;-), früher nicht.

lg
karin

Beitrag von 96kati 26.04.11 - 19:20 Uhr

Hallo!

Ich habe meinen ersten Fernseher von meinem Konfirmationsgeld gekauft und so werden wir das bei unseren Kindern auch handhaben, sofern sie da Wert drauf legen.

LG

Beitrag von turmmariechen 26.04.11 - 19:25 Uhr

Ich hab meinen damals beim Übertritt auf die weiterführende Schule bekommen. Fänd ich jetzt etwas früh .... was ich ganz gut finde ist ein Fernseh Zimmer. Ich hab drei Jungs und mit extra Fernseh Zimmer könnte der Größte auch mal was gucken, was für den Kleineren noch ungeeignet ist. Wäre das möglich? Könntest ihm ja evtl eine Kuschelecke dort einrichten.

Beitrag von dominiksmami 26.04.11 - 19:25 Uhr

Huhu,

ich denke ich werde es ähnlich halten wie meine Eltern und meinem Sohn zum 13. oder 14. Geburtstag einen eigenen Fernseher schenken.

Voraussetzung ist natürlich das er bis dahin noch immer vernünftig damit umgeht etc.

lg

Andrea

Beitrag von agostea 26.04.11 - 19:32 Uhr

Ich sehe das, wie die Anderen hier: Mit Eintritt in die weiterführende Schule würde ich mir...EVENTUELL! - darüber Gedanken machen.
Mit 7? Auf keinen Fall. Auch nicht mit 10.

Gruss
agostea

Beitrag von 1972-mamalein 26.04.11 - 19:36 Uhr

Leider ist es so das er oft auch mal bei Freunden zum spielen ist, und die haben zum Teil schon mit 6 einen eigenen Fernseher.

Wünsche entstehen eben dadurch was man bei anderen sieht und auch gern hätte.
Da ist es natürlich ein Problem wenn das nicht alle Eltern so sehen wie ihr.

Beitrag von agostea 26.04.11 - 19:39 Uhr

Ja stimmt schon. Aber dann bist du als Mutter gefordert, dem entgegenzuwirken. ;-)

Nur, weil die Mutter vom Schulfreund deines Sohnes einen Mercedes Coupé fährt, wirst du ja nicht auch bei deinem Mann darum betteln, oder?

Beitrag von 1972-mamalein 26.04.11 - 19:54 Uhr

Schöner Vergleich!! :))))
Stimmt schon --- man muß es vernünftig erklären und dann geht das schon.

Beitrag von turmmariechen 26.04.11 - 19:39 Uhr

Na Hupsala .... ich kenne - wirklich - kein Kind, dass einen eigenen Fernseher im Zimmer hat. Meine Jungs sind 5 & 9 - wir kennen also viiiieeele Kinder in dem Alter. Da hilft nur: erklären, dass man nicht alles haben kann :-( .

Beitrag von zahnweh 26.04.11 - 22:54 Uhr

Meine wünscht sich ein Hochbett. Da ich weiß, dass sie es nicht überleben würde zu Hause, bekommt sie keines. Punkt. Wünschen darf sie sich ALLES. Wenn sie eine eigene Wohnung hat, darf sie sich selbst eines kaufen. Bis dahin (jedenfalls bis sie 18 Jahre alt ist) trage ich die Verantwortung für sie und dazu gehört es auch, Entscheidungen zu treffen, die ihr nicht in den Kram passen. Langfristig aber sinnvoll sind.

Wünschen darf sie sich alles. Das respektiere ich. Allerdings wird sie nicht umhinkommen auch zu lernen, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Oder dass sie selbst drauf sparen muss. Wenn sie sich ein Konto anlegt und auf einen eigenen Fernseher spart, den sie mit 18 Jahren selbst kauft. Meinetwegen.


Weiterer Pluspunkt ohne Fernseher im Zimmer: führt einen gemeinsamen Spielabend oder ähnliches ein. Das ist oft viel toller als das olle Fernsehen und viel besonderer und seine Freunde werden ihn darum beneiden, weil sie abends alleine vor der Glotze gammeln und niemanden zum Spielen haben.

Ok, ist ein Vorurteil #nanana #hicks

Beitrag von ayshe 27.04.11 - 13:32 Uhr

Meine Tochter redet so wie dein Sohn.
Es haben auch Freundinnen von ihr schon längst einen Fernseher im Kinderzimmer (sie leben übrigens in völlig verschiedenen Schichten oder "Kreisen" #kratz ).


Bei uns gibt es trotzdem keinen im Kinderzimmer, ich nenne meine Gründe und fertig.
Und nur weil xy aber einen hat, mache ich das eben nicht mit, das muß meine Tochter eben akzeptieren.

Beitrag von juniorette 27.04.11 - 11:03 Uhr

Bei Eintritt auf die weiterführende Schule ist man aber 10 ;-)

Beitrag von dominiksmami 27.04.11 - 14:50 Uhr

das habe ich auch grad überlegt *nick*

Ich selber war zwar schon älter...aber ich bin ja auch mit 7 eingeschult worden und das wird ja in D heute, soweit ich weiß, eigentlich niemand mehr.


lg

Andrea

Beitrag von engel_in_zivil 27.04.11 - 20:20 Uhr

nicht in ´jedem bundesland kommt man schon mit der 5. klasse in die weiterführende schule.... so wie in berlin wechselt man erst zur 7. klasse. alsomit 12 jahren.
find ich auch besser so.

lg

Beitrag von mansojo 26.04.11 - 19:47 Uhr

hallo,

für uns kommt das überhaupt nciht frage

muss aber jede familie selbst entscheiden


wir sehen grundsätzlich zusammen fernsehen(außer die lütte die guckt noch gar nicht)

Beitrag von kikaninchen 26.04.11 - 19:49 Uhr

Hallo!

Ich kann mich nur der Mehrheit anschließen!!
7 ist mehr als nur viel zu früh.

Mit dem Beginn der Teenagezeit kann man drüber reden, denke ich. Kommt aufs Kind an.
Aber vorher keinesfalls!

LG

Beitrag von girl08041983 26.04.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es auch keinen Fernseher im Zimmer. Ich selber hatte einen erst mit 18 und mein Bruder mit 16.

Also so in dem Alter kriegen die Jungs frühstens einen

Lg

Beitrag von loonis 26.04.11 - 19:53 Uhr




Am besten gar nicht ...

Also vor dem 13/14.Geb. wird 's hier keinen eigenen TV
geben...

LG Kerstin

Beitrag von physa 26.04.11 - 19:59 Uhr

Bei uns wird kein eigener tv ins Kinderzimmer kommen, mit 16 oder 17 kann man verhandeln, vorher denke ich da nicht mal drüber nach.

Ich will wissen, was und wann (wie oft) meine Kinder schauen. Tv im Kinderzimmer finde ich irgendwie befremdlich.

Vg
Physa

Beitrag von willeinbaby 26.04.11 - 20:11 Uhr

Ich halte auch nicht davon, den so oder so schauen die Kid`s zu viel fern und wenn sie es im Zimmer haben eher noch mehr #schwitz

Beitrag von sumalie72 26.04.11 - 20:13 Uhr

Dann bin ich eine Rabenmutter.

Meine Jungens sind 5 und 6.5 und habe seit einem Jahr ein Fernseher in ihrem Zimmer.

Tagsueber wird NIE der Fernseher angemacht.

Es ist aber schoen wenn sie ihre DVD's schauen wollen und wir koennen was anderes schauen.

Ich denke wenn es richtig kontrolliert wird dann ist es halb so schlimm.

Gruss
Heike

Beitrag von gh1954 26.04.11 - 23:30 Uhr

>>>Es ist aber schoen wenn sie ihre DVD's schauen wollen und wir koennen was anderes schauen.<<<

Das heißt, während eure Kinder noch auf sind, hockt ihr Eltern euch vor die Glotze? #kratz

Beitrag von sumalie72 27.04.11 - 20:11 Uhr

Auf jeden Fall #freu

Meine Kinder sind Gott sei dank nicht zu bloed dass sie sich mal nicht selber beschaeftigen koennen.

Sie spielen oft Stunden lang zusammen und bauen alles moegliche mit Lego.

Da ist es doch mal erlaubt Fern zu sehen.

Bist du denn jede Minute fuer deine Kinder da wenn sie wach sind?

Es ist gesund seinen Kindern auch mal etwas Freiraum zu geben.

Beitrag von gh1954 27.04.11 - 20:19 Uhr

>>>Es ist gesund seinen Kindern auch mal etwas Freiraum zu geben. <<<

So kann man es auch nennen....

Allein von der Urzeit her wäre es mir nicht eingefallen, zu so früher Uhrzeit TV zu sehen.

>>>Bist du denn jede Minute fuer deine Kinder da wenn sie wach sind? <<<

Wenn sie mich gebraucht haben, ja, aber meine Freiräume hatte ich auch.
Aber selber vor der Kiste hocken und die kleinen Kinder sehen DVD im eigenen Zimmer hat es bei uns nicht gegeben, auf die Idee wäre ich nie gekommen.

Meine Töchter haben mit 16 Jahren ein TV-Gerät bekommen.