Was machen eure Süßen, wenn sie wach sind? (8 Wochen alt)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vubub 26.04.11 - 19:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht ne blöde Frage, aber ich brauche mal ein paar Anregungen. Meine Maus wird so ca. alle 3 Stunden gestillt. In den "Stillpausen" schläft sie maximal ne Stunde, meist aber nur 30 Minuten. Dann ist sie wach. Dann kann ich sie mal für 20 Minuten unter ihr Mobile oder ihr Holztrapez legen, aber das wars dann. Manchmal "spielen" wir noch gemeinsam oder ich singe ihr was vor. Den Rest der Zeit motzt sie vor sich hin... Oder schreit...#schrei

Also, was machen eure Zwerge denn so?

LG, vubub

Beitrag von hebigabi 26.04.11 - 19:55 Uhr

Was passiert wenn du sie vor Ablauf dieser Zeit anlegst?

LG

Gabi

Beitrag von vubub 26.04.11 - 20:05 Uhr

Dann würde sie schon was trinken, nehme ich an. Ich versuche aber die 3 Stunden schon ungefähr einzuhalten, wenns geht. Ich weiß, dass viele nach Bedarf stillen, aber das möchte ich nicht.

Beitrag von hebigabi 26.04.11 - 20:08 Uhr

Sei mir nicht böse, aber dann musst du damit leben, dass dein Kind quengelig und unzufrieden ist- sie scheint schlicht und ergreifend Hunger zu haben und in der Sitauation den Kindern das Essen vorzuenthalten kann ich nicht nachvoillziehen.

Isst du auch nach Uhr alle 3 oder 4 Std und hälst dich strikt an solche Zeiten?

Gabi

Beitrag von vubub 26.04.11 - 20:12 Uhr

Ich glaube nicht, dass sie Hunger hat. Oft quengelt sie ja schon ne halbe Stunde nach dem Stillen und hat davor gut getrunken.
Zudem ist sie in den meisten Fällen sofort wieder ruhig, wenn ich sie auf den Arm nehme oder mit ihr herumlaufe. Aber das kann ich ja nicht den ganzen Tag machen. Wenn sie wirklich nur Hunger hätte, würde sie ja auch dort weiter schreien.

LG, vubub

Beitrag von hebigabi 26.04.11 - 20:49 Uhr

Google mal nach "Clusterfeeding" .

LG

Gabi

Beitrag von vubub 27.04.11 - 08:03 Uhr

Hab ich gemacht - danke dir für den Tipp. Ich habe gelesen, dass die Knder durch das häufige Stillen Mahlzeiten für nachts "sammeln".

Nun ist es aber so, dass meine Maus nach dem letzten Stillen (ca. 20-21 Uhr) ohne Meckern ins Bett geht. Das klappt schon seit 3 Wochen. Ich lege sie wach in das Beistellbettchen, wir erzählen noch ein bisschen, kuscheln und singen und dann gehe ich zurück ins Wohnzimmer. Sie ist dann noch ein bisschen wach (mal 5, mal 40 Minuten), weint aber nicht, sondern "erzählt". Wenn sie eingeschlafen ist, schläft sie mindestens 5 Stunden, maximal 8. Das finde ich schon sehr lange für ein Neugeborenes. Dann scheint ihr doch die letzte Stillmahlzeit auszureichen, oder?

LG, vubub

Beitrag von hebigabi 27.04.11 - 08:11 Uhr

Ja- dann scheint ihr die letzte Mahlzeit zu reichen.

Allerdings hätte sie dann vielleicht noch zu anderen Zeiten mal mehr Hunger um die lange Schlafphase auszugleichen.

Als meine Tochter anfing durchzuschlafen kam sie am Tag durchaus auch mal mehr um es asuzugleichen.

LG

Gabi

Beitrag von 2joschi 26.04.11 - 19:57 Uhr

Hallo vubub,

mein Kleine (3 Monate) macht so im Großen und Ganzen das Gleiche...:-p
Sie schläft tagsüber komplett zusammen gerechnet 3 Stunden (davon fast 2 Stunden im Kinderwagen). Ich versuch sie auch zu beschäftigen, das geht jetzt schon besser als mit 8 Wochen, ist aber immer noch ziemlich schwierig.

Spielebogen etc. max 15 Minuten, dann wird auch wieder gemotzt...

Na ja, nicht so einfach, aber ich denke je älter die Süßen werden umso besser kann man sie beschäftigen.

lg Susi

Beitrag von nadja.l 26.04.11 - 21:04 Uhr

mein kleiner ist auch 8 wochen. wenn er wach ist liegt er auf dem sofa und guckt oder seiner krabbeldecke mit spielbogen. oft nehm ich ihn auch auf die knie und wir quatschen oder wir üben etwas bauchlage. wenn er quenglig wird, zieh ich das windelnwechseln etwas in die länge, denn wenn er ohne windel strampeln kann findet er es auch ganz toll.
wenn sie ruhig ist, sobald du sie hochnimmst, würde ich dir zu einem tragetuch oder einer anderen tragehilfe raten.
zum thema stillen, wir stillen auch nach bedarf, trotzdem versuch ich auch die drei stunden zu schaffen. versuch vielleicht nen mittelweg. mit 8 wochen haben die kleinen einen der berühmten schübe, da kann man schon mal dauerstillen.

lg nadja

Beitrag von hael 26.04.11 - 22:05 Uhr

meiner ist erst 7 Wochen, aber bei uns läuft es ähnlich. Heute haben wir schon seine Erlebnisdecke ausprobiert und er hat Glücksgeräusche gemacht und war fasziniert. Sonst in seiner Liegewippe mit Spieluhr und Schnuller, da bleibt er auch eine Weile. Oder "wir" singen zusammen und machen "gymnastik". Oder wir gehen eine runde mit dem Kinderwagen spazieren oder mit der Tragehilfe einkaufen (da schläft er eigentlich ein...) oder wenn er ganz lieb ist und ich keine lust habe, liegt er einfach neben mir oder auf meiner Schulter und ich sitze am Computer ;) Sonst würde ich nie dazu kommen!

Beitrag von gingerbun 27.04.11 - 00:02 Uhr

Meiner ist immer da wo ich bin. Ich leg ihn immer an wenn ich meine er mag. Hab auch immer recht :-) Sonst liegt er mal in der Wippe wenn ich nähe oder esse oder er ist im Tuch. Oft liegen wir auch im Bett oder auf der Couch und knutschen einfach nur..
:-)
Britta