Schwangerschaft sehr spät festgestellt....bei wem war das auch so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pl2011 26.04.11 - 20:35 Uhr

Hallo!

Bei mir wurde vor kurzem eine Schwangerschaft festgestellt, ziemlich spät sogar(26ssw).

Habe erst heute meinen Arbeitgeber von der Schwangerschaft erzählt...Begeisterung gab es nicht...was zu verstehen ist...

Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht, das die Schwangerschaft spät festgestellt etc.

Über ein paar Antworten oder Erfahrungsaustaäuschen wäre ich sehr dankbar!

LG

Beitrag von bunnypit 26.04.11 - 20:38 Uhr

Hallo

jetzt bin ich neugierig du hast nichts gemerkt???? keine Veränderung oder Kindsbewegungen?? sorry das ich so Frage.


lg Sandra:-D

Beitrag von uta27 26.04.11 - 20:41 Uhr

Hi!
Eine Antwort oder gar einen Erfahrungsbericht kann Ich Dir leider nicht bieten, dafür habe Ich aber mehrere Fragen und hoffe, Dir damit nicht zu nahe zu teten!
Hast Du Deine Regelblutung noch gehabt?
Hast Du keine Kindsbewegungen verspürt oder ein wachsen des Bauches?
Ich beglückwünsche Dich recht herzlich zu dieser Schwangerschaft und hoffe, du kannst die wenigen Wochen, die Dir noch bleiben bis zur Geburt, noch ordentlich auskosten und geniessen!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von schmetterling-91 26.04.11 - 20:42 Uhr

das gleiche wollte ich auch fragen, wollte aber dir nicht zu nahe treten...

aber ich habe das schon öfter gehört, fand das auch irgendwie sehr faszinierend...

lg wiebke + popelmaus 21ssw

Beitrag von bjerla 26.04.11 - 20:49 Uhr

Erfahrungen aus erster Hand habe ich auch nicht zu bieten, aber meiner Cousine erging es vor 2 jahren genauso. Ihr Kleiner musste dann plötzlich auch noch in der 36.ssw geholt werden - also auch eine Überrumpelung, aber dennoch hat meine Cousine sich nach 10Wochen SS gut in die Mama-Rolle reingefunden. Alles bestens. Und immerhin musste sie nicht auf ihr Outing warten ;-) #rofl

LG und alles Gute für euch....

Beitrag von savanna84 26.04.11 - 21:06 Uhr

Hy!
Also ich kann dir was darüber berichten.
Meine 2te Ss war fast genauso.
Ich habe in der 23ssw erfahren das ich mit meiner Tochter Schwanger war.
Ich hatte sehr unregelmässig meine Regel, habe oft zysten an den Eierstöcken gehabt so das die oft ausblieben. Habe mir deswegen auch keine sorgen gemacht wo sie wieder ausgeblieben sind.
Nur kam mir dann ein bisschen das klopfen im bauch komisch vor.
Hatte dann auch mein Mann gesagt boar fühl mal das klopft, er sagte nur immer schatz du hast Hallo´s, wollte das natürlich nicht auf mir sitzen lassen und habe ein Termin beim Arzt gemacht.

Er bestättigte dann das ich keine Hallo´s habe und wirklich schwanger bin, es war auch keine zyste wie ich es gedacht hatte.....
Das outing bekam ich 4wochen später.

Und die meine Tochter meinte auch noch 4wochen früher auf die Welt zu kommen so das ich nicht wirklich lange was von der SS hatte.

Also geniess die paar wochen noch. Und Glückwunsch zu SS. :D

Beitrag von pl2011 26.04.11 - 21:33 Uhr

Danke savanna84...feue mich jetzt auch darauf und bin schon ganz gespannt auf das was da kommt...

Wie hat denn dein Umfeld reagiert, besonders die Arbeitskollegen etc.?


Beitrag von jenny-su-1987 26.04.11 - 21:02 Uhr

und ich dachte bei mir war es spät:-p
Habe erst in der 11.Woche meine Schwangerschaft festgestellt...

habe vorher gedacht ich sei krank weil ich nur noch am brechen war und es mir echt schlecht ging...

Hatte auch immer wieder eine leichte Blutung und da meine Regel eh sehr unspektakulär ist dachte ich das wärs.....

Mein Lebensgefährte war der jenige der sich sicher war ich sei schwanger und so haben wir nen Test gemacht und siehe da,bald haben wir unser Töchterchen im Arm
Dass ist viel schöner als zu denken man wäre toooooot krank;-)

Beitrag von romance 26.04.11 - 21:05 Uhr

Huhu,

Erfahrung keine, nur Bericht. Die Art Cousine, keine Ahnung welches Grades. Die ging einfach aufs Klo und bekam dann ihren Florian. Sie hat nichts geahnt, sie hatte immer ihre Regelblutung und war sehr übergewichtig. Mann sah wohl die ein Bauch.

Ob sie das KInd verdrängt hat, das weiß ich nicht. Dieser Junge ist ein kleines Schlitzohr und sehr pfiffig. Trotz den Sturm im Klo;-)

LG Netti

Beitrag von pl2011 26.04.11 - 21:09 Uhr

HI!

Ihr tretet mir nicht zu nahe...

Ich hatte keiner der üblichen Schwangerschaftsanzeichen(Übelkeit etc.) und meine Tage habe ich auch bekommen, zwar nicht immer pünktlich, aber es kam was. Bauch habe ich bis jetzt wenig und an gewicht habe ich
auch nicht so zugelegt.
Vor einiger Zeit habe ich halt bemerkt, das da irgend etwas in meinem Bauch nicht stimmen kann, hat sich angefühlt wie kleine Blubberbläschen...als ich meinem Freund davon erzählte meinte der ,das sind vielleicht Blähungen.
Habe der Sache nicht getraut und bin zum HA und der hat mich dann mit dem Verdacht auf eine Schwangerschaft zum FA geschickt und so war es dann auch.

War schon ein Schock und ich habe eine Weile gebraucht um das zu verstehen...aber jetzt freuen wir uns auf den Überraschungskrümmel sehr!



Beitrag von bunnypit 26.04.11 - 21:11 Uhr

Ich wünsche die alles gute#liebdrueck

Beitrag von pl2011 26.04.11 - 21:14 Uhr

Danke für die Antworten und Glückwünsche...


:-)

Beitrag von vanyfee 26.04.11 - 21:23 Uhr

Huhu du,

also bei mir wurde es zwar nicht in der 26ssw vestgestellt aber auch erst in der 14ssw...
Bin zwar jeden monat zum Frauenarzt weil ich wusste dass mit mir was nicht stimmt (ausbleiben der Periode, morgendtliches Kloschüsselumarmen usw.) aber jeder Schwangerschaftstest war negativ... auf die Idee Blut abzunehmen ist mein arzt nie gekommen.
Für mich war es ein riesen schock weil ich erstens gerade mal 20 werde, zum anderen hatte ich jetzt ja keine andere wahl als es zu behalten...

Aber jetzt freu ich mich schon tierisch darauf :-)

Liebe Grüße Vanyfee mit Pummelfee 32ssw

Beitrag von pl2011 26.04.11 - 21:35 Uhr

Ist schon manchmal komisch, wie alles so läuft im leben!

Wünsche Euch viel Glück!

Beitrag von zwergwilli 26.04.11 - 21:53 Uhr

Hallo du!

Erstmal meinen herzlichen Glückwunsch zu deiner überraschenden Schwangerschaft!!! Ich habe zwar persönlich nicht diese Erfahrung gemacht, aber eine gute Freundin von mir, mit der ich ungefähr zeitgleich mit dem 2. Kind schwanger war. Bei ihr wurde die Schwangerschaft in der 17.SSW festgestellt - was ja auch schon recht spät ist... Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir uns über ein mögliches 2. Kind unterhielten und sie meinte, ein 2. Kind käme für sie zur Zeit gar nicht in Frage, während ich schon sehr starken Kinderwunsch nach einem Geschwisterchen hatte. Tja, und zwei Wochen später erzählte sie mir, dass sie überraschenderweise schwanger sei. Sie war erstmal völlig überrumpelt und gefühlsmäßig total durch den Wind. Natürlich machte sie sich auch Gedanken darum, ob das Kind wohl gesund sein würde, da sie ja in all den Wochen des Nichtwissens "gelebt hatte wie immer" - also, mal Medikamente gegen einen Infekt, mal ein Bier oder Wein am Abend,... Nach einigen Wochen hatte sie sich dann aber an den Gedanken gewöhnt, ein 2. Kind zu bekommen und sich auch sehr darauf gefreut. Mittlerweile sind unsere kleine Jungs 2 Jahre alt und es geht allen prächtig.

Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Schwangerschaft, genieße einfach die Zeit (gerade wenn du keine Beschwerden hast) und jeden Ultraschall - das ist ja sooo schön! Sehr bald wirst du die Kindsbewegungen auch viel deutlicher spüren - und das nicht nur, wenn du jetzt weißt, dass das keine Blähungen sind...! Hihihihi!

Ganz liebe Grüße
zwergwilli