Fahrradanhänger, was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von urmel29 26.04.11 - 20:51 Uhr

Hallo,
bin am überlegen, mir einen Fahrradanhänger für meine beiden Jungs (2 Jahre und 7 Monate) anzuschaffen.
Bei uns ist es ziemlich hügelig und wir fahren oft auf Feldwegen am Damm entlang d. h. eine Federung wäre meiner Meinung nach nicht schlecht.

Habt ihr Erfahrungen mit Croozer, Chariot oder Burley in unebenem Gelände gemacht?

Bin schon etwas unsicher, ob sich mein Großer überhaupt in einen Anhänger setzen will, er durfte jetzt mit einem Kindersitz am Rad mitfahren und war total begeistert... Ob er mir da noch in einen Anhänger steigt...?

Bin nicht so der übermäßige Radfahrer, will die beiden aber dennoch mal mitnehmen können, wenn ich weiter fahren möchte, bzw. Einkaufen, am Damm entlang usw...

Was könnt ihr mir da empfehlen?

Mein Mann würd mir dazu auch sogar ein Elektrorad kaufen... ;-)

lg
s´urmel

Beitrag von maximama22 26.04.11 - 20:57 Uhr

Hallo s´urmel,

ich habe einen Croozer und bin restlos begeistert. Fahre viel seit ich den habe. Mit dem großen jeden Tag übers Feld, auf einer Schotterstraße und die kleine hat sich nochnicht beschwert. Finde ihn auch nicht sehr schwer zum ziehen.

Kann ihn nur empfehlen.

Liebe Grüße
Maximama

Beitrag von casssiopaia 26.04.11 - 21:04 Uhr

Wir haben einen Croozer Kid for 2 und sind damit mehr als zufrieden.

Er ist bequem fürs Kind, lässt sich sehr gut ziehen und hat jede Menge Stauraum.

Aber: Wir fahren hauptsächlich auf geteerten Wegen. Wenn wir mal auf Wald- oder Feldwegen fahren, dauerts nicht lange und Madgalena (2) beschwert sich, weils so holpert. Der Croozer hat halt leider keine spezielle Federung.

Deshalb würde ich auf alle Fälle einen Anhänger mit Federung kaufen, wenn ihr hauptsächlich auf Wald- oder Feldwegen, bzw. ungeteerten Straßen unterwegs seid.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von zarina-sophie2008 26.04.11 - 21:23 Uhr

huhu,

also wir haben einen anhänger (auch erst seit 2 wochen) von queridoo. ist eine nachmache von croozer.

wir sind mit meinem sohn (17 monate) letztes woende durch den wald gedüst. also schotter, äste und schlaglöscher. mein mann hatte den hänger drann, ich bin hinterher gefahren und habe mal beobachtet, wie mein sohn im anhänger hin und her schaukelt und siehe da, der wagen an sich ist hin und her gewackelt und mein sohn saß ohne bewegung im wagen. also besser kann es gar nicht sein.

bei dem wagen kann man die sitzfläsche seperat nach hertegrad einstellen. also stramm (dann federt es nicht so gut) oder locker (dann federt es super) und so war es auch. also der wagen hat den test definitiv bestanden!!!!

und positiver nebenefeckt: er ist bezahlbar :)

Beitrag von fibia 26.04.11 - 21:42 Uhr

Hallo,

wir haben den Croozer 2-Sitzer und meine beiden Mädels (1,5 und 4,5) lieben ihn :-)
Ich bin allerdings noch nicht so viel "im Gelände" damit gefahren. Am besten gefedert ist sicher der Chariot, aber das ist halt auch der Mercedes unter den Anhängern und fast 3x so teuer #schwitz
Den Croozer kannst Du auch als Kiwa oder als Jogger nutzen, wobei das bei uns noch nie zum Einsatz kam.
Für den 7-Monate alten Jungen wäre die Federung sicher noch etwas wichtiger, denn die sind ja noch empfindlicher. Für ihn brauchst Du ja wahrscheinlich auch noch die Babyschale oder einen Babyeinsatz.

Ich würde Dir raten, lass Dich mal im Fachgeschäft beraten, schau Dir die Anhänger an, setz die Kinder rein usw. Es gibt ja auch Unterschiede bzgl. der Wannen, vom Stauraum etc.
Wenn Du sehr viel damit fährst, würde ich überlegen, vielleicht einen Chariot gebraucht zu kaufen.

LG
Fibia

Beitrag von miamaus6 26.04.11 - 21:51 Uhr

wir haben auch einen croozer und unserer maus 13 M. gefällt es sehr gut, auf den Radwegen zu fahren, wenns aber länger holpert, dann schimpft sie. der chariot ist gefedert, wenn ihrs euch leisten könnt, rate ich euch, solch einen zu kaufen. sonst kann ich den croozer auch sehr empfehlen.

liebe grüße
katrin

Beitrag von jule200783 26.04.11 - 21:55 Uhr

Wir haben einen Blue Bird Anhänger und sind mehr als zufrieden damit. er ist toll gefedert und M. sitzt super darim. Stauraum ist ausreichend und er lässt sich leicht ziehen. Gibt auch noch Räder zum dranbauen, damit du ihn als Buggy nutzen kannst.

Beitrag von belala 26.04.11 - 22:11 Uhr

Hallo urmel,

ich fahre den Chariot captain xl.
Die Federung kann dem Gewicht angepasst werden.
Der zusätzliche Stauraum hinter den Kindersitzen ist auch ein Pluspunkt.

Wenn du aber nur gelegentlich fährst, ist ein Chariot auf jeden Fall zu teuer.

Ich bin immer mit dem Rad unterwegs und lebe in der Großstadt.
Unebenes Gelände fahre ich dennoch täglich und kann nichts negatives berichten.

LG,belala

Beitrag von singa07 27.04.11 - 10:11 Uhr

Hi!

Bei sehr unebenem Gelände finde ich es besser, wenn nicht (nur) die RÄder, sondern die Sitze gefedert sind. DAS war einer der Gründe, warum wir uns für einen Vento von Leggero entschieden haben (www.leggero.com).
Wenn du weitere Infos brauchst - gerne per PN (ich werde wohl demnächst eine Sammelbestellung anbieten).

LG
Singa