elektische zahnbürste mit 17 monaten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zarina-sophie2008 26.04.11 - 21:37 Uhr

huhu,


mein sohn macht mir jeden abend eine szene sobald ich das wort zähneputzen nur erwähne.

es gibt nur gekreiche, umherschlagen und treten und mund zu petzen...#heul

mein mann und ich haben schon immer kein bock mehr zu putzen, aber muss ja sein und wir ziehen das auch vollkommen durch. allerding nervt es schon, dass es jeden tag ärger gibt.

habe jetzt schon von 2 müttern gehört, dass das meckern aufgehört hat, sobald sie dem kind einen elektrische zahnbürste gekauft haben. jetzt steht aber auf den e-zahnbürsten die wir in der hand hatten, ab 3 jahre drauf.

gibt es e-zahnbürsten die man vor dem 3. lebensjahr verwenden darf?

lg

Beitrag von sabine7676 26.04.11 - 21:41 Uhr

hallo,

wir putzen mit der ganz gewöhnlichen elektrischen oral b mit sensitive aufsatz. anfangs war es ja noch neu, da war sie hin und weg.....mittlerweile ist es auch wieder je nach laune. aber in jedem fall werden die zähne sauberer! putzen musst du natürlich noch selber. ich muss im übrigen immer singen beim zähneputzen. die kleine bestimmt was, dann klappts meist ganz gut, aber auch wir haben tage da hilft nur "gewalt"...

viel erfolg

Beitrag von koalamausi 26.04.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

ich kenne das Problem. Meine kleine Tochter macht auch ein riesen Geschrei dabei!

Ich habe vor zwei Wochen beim Kinderzahnarzt gefragt, und die Zahnärztin hat ausdrücklich vor einer einer elektrischen Zahnbürste für die Zwerge gewarnt. Der Zahnschmelz baut sich in dem Alter erst auf und ist noch nicht fest genug. Durch den höheren Druck einer elektrischen Zahnbürste (im Vergleich zum normalen Zähneputzen) wird der Zahnschmelz zerstört.
Also putzen wir lieber weiter mit Geschrei.

Einen weiteren Tipp hat sie mir übrigens auch noch gegeben. Am besten die Zähne im Liegen putzen, da kann am am meisten sehen. Ist zwar für Mama und Papa unbequem, aber geht tatsächlich gut! Und meine Tochter lag ohnehin meistens vor lauter Brüllerei fast auf dem Boden. Jetzt putzen wir die Zähne auf unserem Bett und das klappt ganz gut.

Liebe Grüße und "Gute Nerven"
Koalamausi

Beitrag von steffi2408 26.04.11 - 22:58 Uhr

Hallo!

Wir haben Marlon zu seinem 1. Geb. eine elektrische Kinderzahnbürste von DM geschenkt, weil er mit der normalen nur Theater macht. Er hat dann mmer unsere elektrische genommen zum Spielen und das fand er toll :-)

Manchmal machen wir die Zahnbürste auch gar nicht an und er putzt so!

Also ich denke, dass es ok ist!

Lg steffi

Beitrag von manja. 27.04.11 - 10:18 Uhr

JA, da steht ab drei, aber du bist doch schon über drei, oder? Das gilt doch nur fürs selbst putzen. Mit dem Zahnschmelz kann ich mir nicht vorstellen, man drückt ja nicht auf wie verrückt bzw. könnte man mit der Handzahnbürste genauso drücken. Ich bestelle gerade eine für mein Kind 1 Jahr. der große putzt seit 5 JAhren und hat weder abgeputzten Schmelz noch Löcher (6 Jahre)
manja

Beitrag von manja. 27.04.11 - 10:20 Uhr

oral b kundendienst
00800 27286463
ich würde die teurere gelb blaue (30,-)nehmen, die hat oszillierende bewegungen, die von dm für 15,- wackelt nur