Schleimpropf vs. Blasensprung!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vampy1969 26.04.11 - 21:40 Uhr

Ich habe da mal eine Frage an die "Mehrgebärenden" untger euch...

Also ich habe am Sonntag früh meinen Schleimpropf verloren, sprich beim Abputzen am Papier gehabt

Dann 2 Stunden später fast regemäßige Wehen die auch immer intensiver wurden.

Doch plötzlich NIX mehr...

Gestern Abend dann mega Schmerzen in der Leisten Gegend und dem unteren Rücken Bereich, aber keine regelmäßigen Wehen :-(

Wie wahrscheinlich ist denn jetzt die Einleitung der Geburt durch einen Blasensprung?

Wie lange habtg ihr maximal nach dem Abgang dem Schleimpropf auf die Geburt gewartet?

Bin echt so langsam mega nervös (ungeduldig...) #schein

Vorab vielen Dank für eure Antworten.
#winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.04.11 - 21:46 Uhr

Ich glaube, dafür gibt es keine eindeutige Statistik. Ich hatte bei der ersten Geburt nix. Keine Senkwehen, einen Schleimpropf habe ich nie zu Gesicht bekommen, Fruchtblase platzte im KH ca. 1 Std. vor der Geburt. Befund war total unreif. Und das bis nachmittags. Und abends wurde meine Tochter schon geboren.

Beitrag von larsmama09 26.04.11 - 21:47 Uhr

hallo,
also bei mir war damals samstags morgens der schleimpropf abgegangen. sonntags morgens ging die fruchtblase auf (nur tröpfchenweise) und sonntags abends um 19 uhr war der kleine da. die ärzte meinten damals das zwischen propf und geburt meistens nur 48 stunden liegen. aber ausnahmen bestätigen die regel

Beitrag von vampy1969 26.04.11 - 21:56 Uhr

ich bin zwar "erst" 36. SSW, aber auf grund diverser schwangerschaftsprobleme sehne ich die baldige geburt meines sohnes echt herbei...

als ich dann den schleimpropf am papier hatte war ich mittelmäig aufgeregt!!!

meine hebi meinte heute, dass ich wohl durch nen blasensprung entbinden werde, mumu ist weich und offen (1,5 -2 cm) innen wie aussen, aber der kopf ist noch nicht ganz unten, so dass die wehen ihn kleinen mann nicht so richtig nach unten drücken...

oh man, die zeit des wartens ist echt zermürbend :-[

aber die 48 stunden hab ich ja nun schon hinter mir...
bin gespannt, wann es denn nun wirklich los geht.

schade, ich dachte, dass der blasensprung die logische folge nach dem abgabg des schleimpropf wäre, wenn x-zeit nichts passiert wäre...

Beitrag von littlehands 26.04.11 - 21:51 Uhr

Bei mir ging der Schleimpfropf beide Male zu Beginn der Eröffnungphase ab.Nur beim ersten hatte ich keine Wehen-nur ein leichtes Ziehen.Dann Blasensprung,plötzlich heftige Wehen und 3 Stunden später war die Maus da.Beim zweiten hatte ich die ganze Zeit über leichte Wehen und die Fruchtblase platzte so gegen Ende der Eröffnungsphase im KH in der Wanne.

Beitrag von silberlocke 26.04.11 - 21:58 Uhr

Hi
äh, Du bist doch erst in der 36ssw - also zumindest noch bis 37+0 - brauchst Du nicht ungeduldig sein!

Der SP sagt nix über den Geburtsbeginn aus - ich verlor ihn bei der Großen 3 Wochen vor Geburt, bei den anderen habe ich den nichtmal ansatzweise gesehen.

Blasensprung kann, muss aber nicht sein - ich habe 2 Kids ohne Blasensprung (1x bei den Presswehen, 1x Fb geöffnet von Hebi) und 2x Blasensprung und dann nach 1H die richtigen Wehen - nachdem so ab 1 Woche vor Geburt immer wieder Stundenweise Wehen da waren (regelmäßig alle 5-10min für ca 2H, dann wieder weg).

Hab noch Geduld, Dein Kind weiß schon, wann es kommen möchte.#

Schöne Geburt

LG nita

Beitrag von mucki30 26.04.11 - 21:58 Uhr

Hi,

ich kann dir von meinem 2 jährigen berichten...

also, frühs um Punkt 3 wurde ich wieder von Wehen gewckt, wie auch schon 2 Wochen zu vor....

Aber diesmal hab ich um 5 Uhr den SP verloren...richtig Blutig...hab vorher noch unser Bett gemacht und Männe hat sich Kaffee gekocht, hab dann gegen 6 Badewasser eingelassen und die Wehen waren super zu ertragen, bin dann aber gegen 6.30 wieder raus, kaum draußen mit einem Fuß wurden die Wehen wieder heftiger (aber dennoch gut auszuhalten und ich konnte noch lachen und anständig laufen) das ich meine Oma bescheid gab, zumindest mein Mann hat das gemacht.

Naja, 7.15 Uhr sind wir los ins KH, ca. 7.45 Uhr sind wir da angekommen...Untersuchung um 8.30 ergab das der MuMu bereitz 8cm offen war #schock....und wir dachten allen ernstes das ich wieder nach Hause kann wegen falschem Alarm, da die Wehen wirklich noch super waren.

Tschia, 10 min. später war nichts mehr super #schwitz, dann wurde die FB um ca. 8.50 gesprengt und er kam 5 min später geschlüpft #verliebt.

Meine FB platzen nie von allein, da meine immer eine zu dicke und straffe Eihaut haben und daher gesprengt werden müssen.

Naja, sagen möchte ich damit....verlass dich nicht auf das platzen der FB.

lg

Beitrag von buzzfuzz 26.04.11 - 22:38 Uhr

hallo

bei allen 4 kindern habe ich am tag der geburt meinen schleimpfropfen verloren und immer innerhalb einiger stunden entbunden.

diana