Wie lange noch Einschlafstillen ? Baby ist fast 10 Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von inkaberit 26.04.11 - 22:23 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)

Ich habe gerade mal gegoogelt zum Thema "Einschlafstillen" und da haben viele Mamas geschrieben dass ihre Kinder erst mit 2 oder sogar 3 Jahren damit aufgehört haben #schock

Hilfe ! Ich hab' gerade leichte Panik !!

Marla stillt noch 4 bis 5 Mal am Tag, nachts schläft sie meist durch bzw. möchte nur selten an die Brust. Aber sie schläft nie ohne meine Brust Abends ein #schwitz#schwitz

Bin ja schon leicht gefrustet weil ich noch nichtmal mit einer Freundin ins Kino gehen kann weil mein Kind sonst schreit wie am Spieß....und das soll noch ewig so weitergehen ?? Ich hoffe doch nicht....

Wie war/ist das denn bei euch ? Ich wollte eigentlich nicht "jahrelang" Stillen .

Danke schonmal und liebe Grüße

Inka

Beitrag von miss-sheep 26.04.11 - 22:29 Uhr

Hallo,
unser Sohn hat irgendwann alleine damit aufgehört. Mit ca einem Jahr ist er nämlich nicht mehr zwingend beim Stillen eingeschlafen. Die "Einschlafstillerei"hat sich in" Einschlafgeknuddel "gewandelt:-) Jetzt geht er auch mit seinem Papa oder Opa schlafen!!
lg isa

Beitrag von inkaberit 26.04.11 - 22:38 Uhr

Oh, das hört sich gut an - dann hab' ich ja noch Hoffnung ;-)

Danke für deine Antwort !

LG

Inka

Beitrag von weib1969h 26.04.11 - 22:46 Uhr

ich gehe mit meinem traummann nachmittags ins kino, denn abends wird mamas beste zum schlafen gebraucht.

klappt prima bei uns, die highlights finden dann halt mal fuer eine weile zu anderen uhrzeiten statt. wenn kind groesser, dann wieder abends.

alles liebe :-)#winke

Beitrag von sarahjane 26.04.11 - 23:28 Uhr

Es liegt an Dir, die Einschlafbrusternährung abzugewöhnen. Kuscheln/Schmusen/Schnuller mit vorheriger Fütterung per Fläschchen oder Becher sind ein würdiger Ersatz.

Beitrag von anarchie 26.04.11 - 23:37 Uhr

*lol*

manchmal übertriffst du dich echt selber!#rofl

Beitrag von goldengirl2009 27.04.11 - 06:38 Uhr

Guten Morgen,

sag mal, merkst Du eigentlich nicht, was für einen Mist Du da schreibst ?

Gruß

Beitrag von anarchie 26.04.11 - 23:35 Uhr

Hallo!

Erstmal ist es völlig normal einige jahre lang zu stillen, so isz es vorgesehen:-)

Und dann kann ein 3jähriges Kind ja noch stillen, aber trotzdem drauf verzichten, wenn Mama nicht da ist;-)
Ist ja kein baby mehr;-)

Leb im jetzt.
Solange es ok ist für euch, ist es gut.
Ist es das nicht mehr, kann man anhanf der Situation die dann ist weitersehen.

meine 4 kinder haben alle mehrere Jahre gestillt, auch in den Schlaf, kamen aber sehr wohl abends auch mit papa klar, wenn ich weg war:-D

ich fand und finden es wunderbar einfach, friedlich und praktisch in de scglaf zu stillen..mein 3,5jähriger stillt auch noch oft innden schlaf...trotzdem hat er letzte woche bei Oma geschlafen und ist heute alleine eingeshclafen, weil ich rasen gemäht habe;-)
Und mein kleiner, 20 Monate, stillt an 9 von 10 Abenden in den Schlaf...KEINES meiner Kinder ist je ungern shclafen gegangem, sie haben es immer mit Nähe, ksucheln, warmer, süsser Milch verbunden..und ich mit kleinen warmen schmatzenden Mäusen die seelig wegdämmern#verliebt

lg

melanie

Beitrag von goldengirl2009 27.04.11 - 06:37 Uhr

Guten Morgen,

einfach nur schön geschrieben #pro


Gruß

Beitrag von goldengirl2009 27.04.11 - 06:40 Uhr

Guten Morgen,

ich stille meine Madame mit ihren 20 Monaten auch in den Schlaf und das ist auch gut so.
Gerade nach einem hektischen Tag merke ich wie sie wirklich entspannt und ganz friedlich einschläft.
Nachts dockt sie sich zum großen Teil selber an und auch wieder ab.

Gruß

Beitrag von littlelight 27.04.11 - 08:41 Uhr

"und das soll noch ewig so weitergehen ?" - Nein. 2 oder 3 Jahre sind doch keine Ewigkeit. Was sind diese 2, 3 Jahre gegen all die Jahre danach? Doch eigentlich nichts ;-)

Ich würde sagen, still so lange in den Schlaf, wie es für euch ok ist. Ich stille meinen Sohn auch in den Schlaf, besser gesagt sehr oft. Denn ich kann durchaus auch weggehen, wenn ich nicht da bin funktioniert das Einschlafen auch ohne Stillen. Papa kann Junior in den Schlaf tragen, kuscheln... Bei der Tagesmutter schläft er sogar ohne all das ein. Achja, Junior ist 14 Monate alt.

LG littlelight

Beitrag von inkaberit 27.04.11 - 13:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielen, vielen Dank für eure zahlreichen Antworten #liebdrueck

Marla ist ja erst 9 Monate, da finde ich es ok sie Mittags und Abends in den Schlaf zu stillen.

Und wie ihr schreibt, geht das bei den älteren Kindern auch mal problemlos ohne Mama :-)

Die Idee mit Nachmittags - Kino ist übrigens prima !

Danke nochmal und liebe Grüße

Inka