pucken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von glam77 26.04.11 - 22:26 Uhr

mein kleiner ist nun 6 wochen alt und mag bzw. kann nur schlafen, wenn wir ihn richtig feste pucken.
ist das auf dauer nicht schädlich oder so?
tagsüber ist er also ab und zu gepuckt- es sei denn, er schläft auf meinem brustkorb- und dann die ganze nacht...

Beitrag von prolactini 27.04.11 - 03:58 Uhr

Hallo,

also ich glaube nicht, dass Pucken gefährlich sein könnte. In vielen Kulturen werden die Kinder Monate lang fest in Tücher gewickelt. Sie lieben es einfach und sind dann ruhiger. Also wenn dein Baby nur so schlafen kann dann mach es. Irgendwann ändert sich das schon noch.

LG und viel Freude an deinem Baby!
Gabi

Beitrag von lilly7686 27.04.11 - 06:14 Uhr

Hallo!

Nein, Pucken ist nicht schädlich.
Man sollte nur auf gewisse Dinge achten:
- die Beine sollten nicht mit gepuckt werden, wegen der Hüftentwicklung
- wenn die Beine doch mit gepuckt werden, dann sollte vom Arzt bestätigt sein, dass keine Hüftdysplasie (schreibt man das so?) vorliegt
- nie nie niemals den Kopf pucken!
- das Baby soll IMMER auf dem Rücken schlafen, niemals am Bauch
- es sollte nicht zu warm angezogen sein (meine Kleine hatte immer höchtens einen Body drunter, im Sommer sogar nur die Windel), du kannst im Nacken fühlen, ob es deinem Baby angenehm ist

Ich glaub, das war alles :-)

Meine Kleine wurde gepuckt, bis sie 6 Monate alt war. Auf den Tag genau ;-)

Lg

Beitrag von ag1801 27.04.11 - 06:22 Uhr

Guten morgen,

Ich glaube nicht, dass es schädlich ist. Mein Kleiner ist 13 Wochen und wird immer noch gepuckt. Ich merke, dass es ihm einfach gut tut.
Habe immer mal versucht einen Arm freizulassen, aber dann kommt er nicht zur Ruhe. Also wird weiter gepuckt, bis er keine Lust dazu hat.

Lg

Beitrag von electronical 27.04.11 - 08:08 Uhr

Nein pucken ist nicht schädlich. Wie kommt man darauf?
Manche Kulturkreise pucken ihre Kinder schon seit Jahrhunderten.
Ben wurde von Geburt an gepuckt. Ohne ging gar nicht.
Wir hatten aber nie einen Pucksack. Haben uns anders geholfen :-)
Er wurde bis vor 1 Woche gepuckt... Also mit knapp 6 Monaten hat er sich ausgepuckt und ich bin sooooo glücklich darüber.


LG Jule mit Ben (der heute genau 6 Monate alt ist) #verliebt#verliebt

Beitrag von singa07 27.04.11 - 10:33 Uhr

Hallo!

Meine Rübe wurde in Asien geboren, da ist das Pucken Programm...
Er schlief nur fest gepuckt, entweder im Tuch oder im SwaddleMe. Er lag auf der Seite und mit so ca. 3 Monate nur noch auf dem Bauch (er war eben schon immer ein Bauchschläfer) - man muss eben schauen, dass da absolut gar nichts vor Babys Nase ist. Wobei: sobald ein Kind seinen Kopf heben und drehen kann, dreht es ihn auch weg, wenn es keine Luft mehr kriegt (normalerweise).

Rübe wurde so ziemlich genau 6-7 Monate gepuckt. Und auch danach brauchte er es noch manchmal (aufregende Tage, Bauchweh, Zähne). Hat ihm nie geschadet, weder motorisch (ist eine Woche vor seinem ersten Geb frei gelaufen) noch sonst.

LG
Singa