Traurig da es wohl nichts werden kann

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Vergangenheit 26.04.11 - 22:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin gerade etwas traurig. Vor 5 Jahren habe ich einen Italiener kennengelernt. Wir fanden uns auf Anhieb sympathisch und haben uns daher für einen späteren Zeitpunkt in München verabredet und dort einen tollen Tag verbracht.

Nun war es aber so, dass bei mir gerade eine Fernbeziehung nach Mexiko kaputt gegangen war... vermutlich in allererster Linie wegen der Distanz.

Der Italiener (ich spreche sehr gut italienisch) war damals für 2 Jahre befristet in China. Italien wäre ja vielleicht noch gegangen. Er wollte trotzdem mit mir versuchen eine Beziehung aufzubauen. Ich habe dann in Deutschland jemanden kennen gelernt, der mir gar nicht besser gefallen hat, aber ich hielt es für "vernünftig", nicht wieder so eine komplizierte Ferngeschichte anzufangen und habe den Italiener "abserviert", so weit man das nach dieser kurzen Zeit überhaupt sagen kann. Zumal seine Ex damals noch in seiner Wohnung in Italien wohnte. Es war wirklich Schluss, aber ich war mir einfach nicht sicher, ob das so war, denn sie waren 10 Jahre lang zusammen. Sie ist jedoch dann irgendwann ausgezogen.

Mir hat es hinterher immer wieder leid getan, ihn nicht näher kennen gelernt zu haben.

Wir hatten immer wieder Kontakt und haben uns nun gestern wieder in Italien getroffen. Er ist nun erneut für 2 Jahre in China (zwischenzeitlich war er in Italien und Single) und hat seit kurzem eine österreichische Freundin, die auch in China lebt. Was draus wird weiß er natürlich noch nicht.

Es war so toll gestern, ich habe eine schlimme Geschichte hinter mir, weshalb ich seit 2 Jahren Single bin (war ich bisher noch nie in meinem Leben für so lange Zeit, zumindest nicht seit dem ersten Freund). Es war als hätten wir uns einen Tag zuvor zuletzt gesehen, wir waren total vertraut und wollten uns berühren, etc. Wir hatten keinen Sex bisher oder so. Nur geküsst vor 5 Jahren. Ach, das macht mich irgendwie traurig, ich fühlte mich so zu ihm hingezogen und er sich zu mir... Er hat immer wieder gesagt, was wir für ein tolles Paar wären. Zudem war mein kleiner Sohn dabei (2 Jahre alt) und er hat gesagt, dass wir wie eine Familie wirken, da mein Sohn ein ähnlicher Typ ist wie er, hat stolz den Kinderwagen geschoben, gesagt, dass wir noch so einen Kleinen machen könnten (im Spaß natürlich) ich habe das so selten erlebt. Und wahrscheinlich sehe ich ihn wieder fünf Jahre lang nicht oder nie mehr.

Das macht mich so traurig, ich habe so lange nichts mehr gefühlt für einen Mann. Ich war so zufrieden gestern.

Da kann mir leider keiner helfen, aber vielleicht gibt es trotzdem Kommentare... bitte keine bösen.

Beitrag von mauseannie 27.04.11 - 01:18 Uhr

Hey Du,

helfen kann ich Dir nicht. Aber mal eine Frage, die mir so beim Lesen kam:
Verliebst Du Dich immer in Maenner, die Du nicht wirklich haben kannst?

Fernbeziehung hier, dann am liebsten die naechste. Dann entscheidest Du Dich fuer einen, den Du eigentlich gar nicht liebst... Ist das Dein Muster? Einer, der Dich nicht aus der Fassung bringt, oder einer der weit weg ist?

Falls ja, solltest Du erst mal da ansetzen, das fuer Dich selbst loesen und DANN nach dem Richtigen suchen. Falls das eine Fehlinterpretation ist, vergiss es einfach.
Alles Gute.

Beitrag von Vergangenheit 27.04.11 - 09:04 Uhr

Es kann schon sein, dass da was dran ist. Diese Gedanken hatte ich auch schon mal. Der Vater meines Sohnes ist jedoch jemand, der "da" war und mit dem ich auch eine Zukunft wollte... er hat mich sehr sehr verletzt, wollte das Kind mit mir haben und hat mich dann gleich nach der Geburt sitzen gelassen, weil es ihm zu stressig war.

Seitdem hatte ich niemanden mehr. Naja, mit Kind muss es auch passen, zumindest sobald es involviert ist. Ich möchte ihm keine wechselnden Bekanntschaften vorsetzen, daher vermutlich meine Abstinenz, keine Ahnung. Vielleicht kann ich auch nicht mehr oder es gibt keine unverheirateten Männer in meiner Umgebung, die mir gefallen.

Bei dem Italiener war plötzlich so ein schönes Verliebtsein da und ich fühlte mich so sorglos. Und es macht mich traurig, dass ich weiter alleine bleibe.

Danke dir für die Antwort.

Beitrag von ninnifee2000 27.04.11 - 07:16 Uhr

Das Leben ist so schön, wenn man es durch die rosarote Brille sieht...

Aus gegenseitiger Zuneigung entsteht noch lange keine Liebe und eine Beziehung. Werde dir das mal bewusst.

Suche dir in der Realität und vor allen in deiner Umgebung einen Mann. Alles andere macht für dich und deinem Sohn keinen Sinn. Ihr beide braucht was Stabiles.