Nachts Fenster auf oder zu? (Baby 19 Tage alt)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von celestine84 26.04.11 - 23:19 Uhr

Hallo ihr lieben :-)

ich brauche mal euren Rat.
Unser Sohn ist heute 19 Tage alt und schläft im Beistellbettchen neben uns im Schlafzimmer.
Vor der Geburt war bei uns zu jeder Jahreszeit das Fenster auf kipp.
Seid der kleine da ist, habe ich nachts das Gefühl zu ersticken und wache mehrfach nass geschwitzt auf.
Der kleine hat einen langen Body, einen dünnen Baumwoll-Schlafi und einen Schlafsack an.
Meint ihr es ist zu kalt nachts das Fenster etwas anzukippen?

Wie macht ihr das mit den ganz kleinen?

Danke und LG Cel mit Tim #verliebt

Beitrag von gloeckchenschaf86 26.04.11 - 23:48 Uhr

also meine püppi wurde am 17.02 geboren und ich hab von anfang an mit fenster auf geschlafen....sie schläft auch neben mir im beistellbett!

kann sein das ich jetzt nen zahldreher habe aber 16-19 grad glaub ich, ist ne prima schlaftemperatur!

ich würd das fenster an deiner stelle öffnen, und wenn du dann nachts merkst ob dein kleiner friert kannst du ihm ja noch ne decke über den schlafsack legen!


lg jessy mit #verliebtemelie#verliebt, die donnerstag schon 10 wochen alt ist

Beitrag von schlange100000 27.04.11 - 06:25 Uhr

Fenster auf ist immer super...du solltest nur drauf achten das es nicht zieht!!

Ein Baby meldet sich wenn es ihm zu kalt ist!!


Lg #blume

Beitrag von spm2010 27.04.11 - 07:19 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wurde am 18.12.2010 geboren und da war es richtig fies klat (Minus 10 Grad)!
Ich habe den ganzen Tag das Schlafzimmer gelüftet und keine Heizung angemacht und hatte nachts das Fenster zu,
Er hatte einen Langarmbody+ Schlafanzug + Schlafsack an.
Seitdem es keine Minusgrade mehr in der Nacht gibt bleibt das Fenster auf. Wichtig ist nur das die Kleinen nicht im Zug stehen und auf gar keinen Fall zu warm angezogen sind.
Meiner hat nur noch einen Schlafanzug + Schlafsack an, ich ziehe ja auch nicht einen Schlafanzug und noch etwas drüber an und deck mich dann noch zu.
Meine Kinderärztin und auch die Hebamme haben beide gesagt das man sie lieber zu kalt als zu warm anziehen sollte, Babys denen zu kalt ist melden sich, Babys denen zu warm ist nicht unbedingt.

Eine Schlaftempi zwischen 16-18 Grad ist optimal, ich habe mir ein kleine Thermometer gekauft und über seinem Bett aufgehangen :-p

LG
Sylvie

Beitrag von heike-31 27.04.11 - 07:36 Uhr

Also, ich kann mich den Meinungen hier nur anschliessen: kippe das Fenster ruhig an. Mittlerweile ist es nicht mehr soooooo kalt und die meisten Babies mögen es Nachts eher kühl als warm. Wenn Du Dir unsicher bist, fasse einfach mal in den Nacken Deines Kindes. Wenn der warm, aber nicht feucht ist, dann passt die Temperatur. :-)

Heike mit Paulina-Marie (5 monate)