An die Neurodermitis-kinder-Mütter: Welche Sonnencreme?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausmadam 26.04.11 - 23:42 Uhr

Unsere Zwillinge haben sehr schlimme Neurodermitis.

Mit der normalen Sonnencreme hat unser Sohn nach dem Eincremen richtig geschrien und die Haut war abends feuerrot.

Wir fliegen bald nach Mallorca und da brauchen wir (hoffe ich zumindest) jeden Tag Sonnencreme - welche kann man denn da nehmen?

Beitrag von daisy80 26.04.11 - 23:55 Uhr

Ich habe mich von der Kinderärztin (ist auch Allergologin) beraten lassen und habe Ladival Sonnenschutzmilch für Kinder (50+) genommen. Steht auch hinten extra drauf, dass sie für Neuro geeignet ist.

Beitrag von seepferdchen1974 27.04.11 - 08:11 Uhr

Guten Morgen,

ich habe auch einen Sohn mit Neurodermitis und benutze die Sonenncreme von LAVIDAL für Hautallergien. Ist natürlich etwas teurer, ist aber echt gut bei uns, mein Sohn vertägt diese gut, vielleicht sonst mal in der Apo. nach einer Probe fragen und erstmal ausprobieren!!!

Liebe, sonnige Grüße, Tanja#winke

Beitrag von fbl772 27.04.11 - 12:12 Uhr

wir haben die Ladival 50+ für Kinder in der Sprühflasche. Ich finde sie gut - zumindest verträgt sie unser Kleiner (lässt sie sich allerdings nur unter großem Gezeter im Gesicht auftragen)

VG
B

Beitrag von ichbins04 27.04.11 - 08:57 Uhr

hallo,

wir haben ewig viele cremes gestestet, und es gibt nur eine, auf die unser kind nicht reagiert. das ist die daylong für kinder lsf 30 oder 50

gruß

Beitrag von combu779 27.04.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

die Ladival ist ok, aber

die Creme von La Roche Possay für Kinder ist noch viel besser und kostet das Gleiche. Gibt es auch in der Apotheke.

Ich bin begeistert. Meinen Spatz hat auch Neuro. Die Creme riecht nicht, ist sofort eingezogen und fettet nicht. Das ist gerade für den Strand sehr wichtig.

LG Kati

Beitrag von sechisi 27.04.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

bei der DM gibts jetzt eine Kindersonnencreme speziell für Neurodermitis!!!
Kostet deutlich weniger als die bisher genannten Produkte, hab sie bei meiner Tochter aber erst einmal aufgetragen, Langzeiterfahrungen kann ich also nicht bieten! Aber das eine Mal wars gut!

#winke, sechisi

Beitrag von ichbins04 27.04.11 - 11:07 Uhr

hallo,

hatte das gesehen und getestet und nix war / ist.....

wir müssen dan wohl bei der teureren daylong bleiben :-(

Beitrag von sechisi 27.04.11 - 11:09 Uhr

Hallo,
was meisnt du mit nix war/ ist ??
Hat sie gebrannt oder wie???

Leider ist es ja grundsätzlich von Kind zu Kind unterschiedlich, oft hilft da nur durchprobieren bis man das richtige Mittelchen gefunden hat!

#winke, sechisi

Beitrag von ichbins04 27.04.11 - 11:25 Uhr

hallo,

ja genau, er reagiert auf alle sonnencremes mit roter heißer brennender haut.

ausser auf die daylong, da reagiert die haut gar nicht drauf...

wie du schon sagst, probieren.

geldsparen wäre schön klappt aber bei uns leider nicht .

gruß

Beitrag von cori0815 27.04.11 - 11:29 Uhr

Mein Sohn hat keine schlimme, sondern eher leichte Neurodermitis. Ich habe anfangs auch Ladival benutzt, habe aber immer wieder festgestellt, dass die Haut nach tagelangem Eincremen mit Ladival immer SOOO trocken wurde und er sich dann immer verstärkter kratzte.

Irgendwann war ich bei einer Freundin und hatte unsere Sonnencreme vergessen und haben dann einfach die Nivea Kindersonnenmilch zum Sprühen benutzt, die sie dort hatte. Und siehe da: mein Sohn hat sie (sogar auf seinen aufgekratzten Kniekehlen) super vertragen. Ich habe sie dann für den Urlaub gekauft und es ging echt gut: keine trockene Haut, keinen Juckreiz.

Ich wundere mich ehrlich gesagt selbst. Aber ein Versuch ist es scheinbar wert.

Von La Roche Posay hatten wir mal eine Probe, die vertrug er (zumindest bis die Probe leer war) auch gut, ist aber eben preisintensiv.

LG
cori