Ihr Lieben, ich war beim Arzt unter Tränen alles berichtet...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blonderengel87 27.04.11 - 09:25 Uhr

Soo ihr lieben, ich komme grad vom Arzt und bin immernoch ganz verheult.

Bei meinem FA kam ich so plötzlich nich ran, also wollt ich zum Hausarzt, der hatte Urlaub, somit musste ich zur Vertretung.
Habe dort von meiner Situation berichtet.
Bin Krankenschwester und habe jetz seit Tagen Ischias und Rückenprobleme, auf der Station kann ich einfach nicht mehr so arbeiten wie vor 2 Wochen.
Wir haben mit Infektiösen Sachen wir MRSA und Noroviren zu tun, außerdem hatten wir seit ein paar Tagen Pat. mit dem Herpes Zoster Virus was der Pat. und wir allerdings erst nicht wussten.

Ich hab abends immer so mit dem Kreißlauf zu tun, mein Bauch zieht und tut weh und ich kann mich einfach garnicht richtig entspannen und auf Baby freuen.
Nebenbei ist Scheidung und Trennung meiner Eltern grad Thema und das alles belastet mich soo dermaßen das ich einfach nur noch heulen könnte.

Habe beim Arzt heute unter Tränen erzählt das ich einfach nicht mehr kann und über ein BV nachdenke.
Er hat mich erstma eine Woche krank geschrieben, dann muss ich mich beim Hausarzt melden und hoffe das sie mich dann auch noch mal ne Woche krank schreibt bis zu 12. Mai. Dann muss ich zum FA und werd es dort auch nochmal alles schildern und hoffen das ich krank geschrieben werde.

Danke fürs zuhören und für eure Unterstützung!

Beitrag von nanunana79 27.04.11 - 09:26 Uhr

Ach herrje, da kommt bei Dir ja grad ne Menge zusammen. Gut das Du erstmal krank geschrieben bist und dich ein wenig erholen kannst.

Alles Gute

Beitrag von little2007 27.04.11 - 09:29 Uhr

Ohje, dass klingt gar nicht gut!
Du kannst dir aber auch vom deinem HA eine BV ausstellen lassen!

Gute Besserung

little2007 32SSW

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 09:31 Uhr

Du hast auf jeden Fall richtig entschieden. In einem Krankenhaus existiert doch sicher auch ein Betriebsrat, oder? Ich glaube, wenn man mich als Schwangere quasi derart nötigen wurde, an Patienten mit diesen Erkrankungen zu arbeiten, würde ich darüber an der entsprechenden Stelle eine Meldung machen. Da ich mich im medizinischen Bereich nicht auskenne, weiß ich allerdings jetzt nicht, wohin man sich da wenden kann! Das ist doch unverantwortlich von deinen Chefs! Man hätte dich wenigstens auf eine andere Station versetzen können oder an einen ganz anderen Platz, wo eine solche Gefährdung nicht gegeben ist! Beachte nur, dass du bei einer Krankschreibung wegen ein und der selben Sache, die länger als 6 Wochen dauert, Krankengeld bekommst und das wird später fürs Elterngeld nicht berechnet. Ein BV wäre also die beste Lösung. Oder du musst zusehen, dass du immer wieder andere Diagnosen bekommst, so dass die 6 Wochen immer wieder neu anfangen zu laufen (habe jetzt nicht geschaut in welcher SSW du bist). Ich habe kein BV bekommen, habe mich aber über Monate krank schreiben lassen. Bei mir war es extremes Mobbing durch den Chef. Lass dich nicht unterkriegen! Und als Krankenschwester findest du notfalls nach der Elternzeit auch woanders einen Job!

Beitrag von muko 27.04.11 - 09:32 Uhr

Hallo,

gut das sie dich erstmal aus dem Verkehr gezogen haben.

Du kannst dir auch von deinem HA ein BV ausstellen lassen, dann musst du im Moment nicht allen dreien deine ganze Leidensgeschichte klagen.

Wobei ich finde, dass dir dein FA eh schon ein BV ausstellen hätte müssen, bei diesem Beruf was du arbeitest.

Ich wünsche dir alles alles gute.

LG muko 24. SSW

Beitrag von hebigabi 27.04.11 - 09:36 Uhr

Wenn dein Krh. dir keinen sicheren Platz zur Verfügung stellen kann- gerade wegen der Infektionen- haben die dir ein BV auszustellen- das kann auch der AG machen!

LG

Gabi

Beitrag von leah82 27.04.11 - 09:44 Uhr

Huhu,

also ich bin auch KS und arbeite in einem Pflegeheim. Ich habe sofort ein BV bekommen, eben auf Grund dieser Infektionsgefahr mit MRSA und Noroviren und diversen anderen Keimen. Alle meine Kollegen stehen voll hinter mir und außerdem haben sie einen vollwertigen Ersatz für mich bekommen, der ihnen mehr "nützt" als ich schwangere, die sowieso nicht viel machen darf.

Ich versteh nicht, warum sie dir keinen Schonplatz anbieten (obwohl das für die Kollegen auch nichts bringt :-() oder warum dein FA dir nicht gleich ein BV erteilt hat!#kratz

Geht mich ja nix an, aber ich an deiner Stelle würde zusehen das ich ein BV bekomme, denn wenn du dir was einfängst, was deinem Baby schadet, wirst du nicht mehr froh!

Denk an dich und dein Kind (du hast jetzt schon Verantwortung)!

LG und alles liebe für euch#blume

Beitrag von welle82 27.04.11 - 09:46 Uhr

Hallo...

finde das eh schon wahnsinn das er dir kein BV austellt. Ich arbeite im Altenheim und haben ja dort annähernd die selben Viren. Auf dem Wohnbereich ist auch jemand mit MRSA und Gürtelrose etc. Ich habe seit bekanntgabe meiner SS ein BV weil die Viren einfach überall sind meiner Meinung nach.
Rede mal mit deiner Chefin ..bei mir hat sie mir es sogar angeboten.
Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von ankanias 27.04.11 - 09:48 Uhr

Hi

Also ich bin gelernte ZMAF und als ich schwanger geworden bin durfte ich wegen Ansteckung gar nicht mehr arbeiten.

Muss auch sagen mir ging es blendend hatte echt nix. Aber mein Chef durfte mich net beschäftigen.

Ich würde mir an deiner Stelle eine Befreiung hollen das kann dir keiner zumuten.

Liebe Grüße bine und #baby#baby

Beitrag von blonderengel87 27.04.11 - 09:55 Uhr

Danke ihr Lieben, das ist alles sooo toll wenn man das soo liest...
Könnte glatt schon wieder los heulen...

Aber es bestärkt mich immer mehr und gibt mir Kraft...


Danke!

Beitrag von alex240688 27.04.11 - 10:10 Uhr

Nach dem MuSchuG darfst du eigentlich garnichts mehr machen und dein Chef darf dich schon garnicht mit akut kranken menschen zusammenlasesen die dich anstecken könnten.

kannst es dir ja mal anschauen....

http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/BJNR000690952.html

wenns nicht verlinkt ist brauchste es ja nur kopieren.

Beitrag von caracoleta 27.04.11 - 10:52 Uhr

Wende Dich an Deinen Betriebsarzt. Du DARFST gar nicht mit mehr MRSA- und anderen infektiösen Pat. in Berührungen kommen.
Der BA kann Dir übrigens auch ein BV ausstellen.

Beitrag von claudi1605 27.04.11 - 11:25 Uhr

HuHu,
kann überhaupt nicht verstehen das dein Arbeitgeber nicht reagiert.
Ich bin Altenpflegerin und schon seit der 8 Woche im Beschäftigungsverbot bei voller Lohnzahlung. Die bekommst du aber nur wenn dein Arbeitgeber Dich ins Beschäftigungsverbot schickt. Was für Ihn doch aber besser wäre denn er kann sofort jemanden für Dich einstellen und sich 80 % von der Krankenkasse an Geld wiederholen.
Sprich doch einfach mal mit deinen Chef, habe Ich auch gemacht ( der wusste erst auch nix davon) denn eigentlich haben kh sowas.

Alles Gute und gute Besserung;-)#winke