Kinderwunsch und Ängste ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von reandra 27.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo Ihr lieben,

bin neu hier und bin ein bisschen ratlos.. vielleicht habt ihr ja ein paar tips für mich?

Ich bin 31 Jahre alt und mein Freund ist 29... Wir sind seit 8 Jahren zusammen und wünschen uns nichts mehr als ein Kind... wir haben nur "Angst" dass wir es finanziell nicht schaffen werden. Mein Mann und ich arbeiten bei einer Zeitarbeitsfirma, und wie ihr wisst ist dort das Gehalt nicht sehr fürstlich :-(

Könnt ihr mir evtl. ein paar Tips geben wie man sich evtl. finanziell absichern kann? oder mir sagen wie es nach der Geburt aussieht? Welche Gelder einem zustehen? Hab zwar schon einiges im Internet gelesen aber vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung damit...

LG und schonmal Danke!!

Beitrag von silke-b-g 27.04.11 - 10:03 Uhr

Hallo

Ihr bekommt Erziehungsgeld, das lässt sich staffeln
Und es gibt Kindergeld.
Gibt aber glaub ich auch für den ein oder anderen Zuschüße.
Müßt ihr Euch mal informieren.
Ihr werdet nicht ohne finazielle Mittel dastehen!!

LG

Beitrag von reandra 27.04.11 - 10:06 Uhr

Danke schonmal :-) das ging ja fix :-)

Wie sieht das eigentlich nach dem Jahr Elterngeld bzw. Erziehungsgeld aus? Wenn ich weiter den Erziehungsurlaub nehmen will??

LG

Beitrag von silke-b-g 27.04.11 - 10:10 Uhr

Das kann ich dir nicht beantworten.
Ich habe auf 400 Euro Basis gearbeitet und da sieht es anders aus. #sorry
Da wirst Du wohl auch weitehin unterstüzt werden.
Du müßtest 65% von deinem jetzigen Gehalt bekommen soweit ich weiß.

LG

Beitrag von reandra 27.04.11 - 10:14 Uhr

Weißt du oder jemand anderes hier, zufällig wo man sich erkundigen kann??

LG

Beitrag von horsefan 27.04.11 - 10:17 Uhr

Huhu,
Du kannst Dir das Elterngeld auch auf 2 Jahre auszahlen lassen, ist dann dementsprechend weniger. Erziehungsgeld kriegts Du nicht, dann halt nur noch das Kindergeld.
Habe mir mein EG auf 12 Monate auszahlen lassen, macht ca. 70% vom letzten Nettolohn aus (Durchschnitt der letzten 12 Monate). Deshalb habe ich auch rechtzeitig die Lohnsteuerklasse gewechselt (von der 4 in die 3). Hat auch Sinn gemacht, weil mein mann und ich damals etwa gleich verdient haben und ich somit mehr Elterngeld beommen habe. Daher vielelicht rechtzeitig an einen Lohnsteuerklassenwechsel denken.

Wir sind auch am überlegen, ob wir ein zweites Kind finanziell tragen könnten. Unser herz sagt ja. Ich denke, den richtigen Zeitpunkt gibt es nie.

LG und viel Erfolg bei deiner Entscheidung.

Beitrag von reandra 27.04.11 - 10:22 Uhr

Danke das hat mir schonmal weitergeholfen :-)

Aber nach den 12 Monaten Erziehungsgeld gibt es nur noch das Kindergeld, oder? Müsste dann also theoretisch wieder arbeiten gehen müssen :-(

Danke wirklich für eure Hilfe, in meinem Freundeskreis versteht man mich irgendwie nicht, da bekomm ich immer den Spruch zu hören: "Ein Kind bekommt man IMMER durch".... klar.. aber ich möchte meinem Kind auch eine schöne Zukunft bieten können.....

LG

Beitrag von horsefan 27.04.11 - 13:19 Uhr

Genau, es gibt nach dieser Zeit nur noch das Kindergeld.

Beitrag von gemababba 27.04.11 - 10:56 Uhr

Nun wenn man es vom Finaziellen abhänig macht dürfte man gar keine Kinder haben denn sie kosten ne stange Geld :-)

Also ich arbeite nur 400€ und mein Mann hat einen festen Job !
Dann hat er noch einen Nebenjob und ich bin meistens nach der geburt wieder arbeiten gegangen .

Klar man bekommt dann Erzeihungsgeld und Kindergeld.

Rechnet euch das durch und wenn es gut ist wünsche ich viel Glück.

LG Jenny

Beitrag von reandra 27.04.11 - 11:13 Uhr

Ok da hast du recht ;-)

Aber Erziehungsgeld gibt es doch gar nicht mehr oder?

Gibt doch nur noch für 12 Monate Elterngeld?

LG

Beitrag von gemababba 27.04.11 - 13:34 Uhr

Genau Elterngeld heißt es jetzt das gibt es 12 Monate bei meinem Sohn gab es damals 2003 Erzeihungsgeld und das waren 307€ nur 6 Monate , von demher fahren wir mit dem Elterngeld jetzt ganz gut so.

Grüßle

Beitrag von reandra 27.04.11 - 14:02 Uhr

Ich glaub ich werde es einfach mal versuchen :-)

Vielen Dank für eure Antworten!!!

#liebdrueck