ich bin hin und hergerissen....(lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 11:33 Uhr

ich muss euch mal um rat fragen, weiß selber nicht mehr weiter.
und zwar geht es um folgendes:

ich bin mit unserem 2ten kind schwanger und so langsam machen wir uns gedanken um die geburt, unsere tochter war ein kaiserschnitt wg bel und symphysenlockerung, diesml möchte ich unbedingt normal entbinden, das "problem" ist nur, dass wir niemanden haben, der auf unsere tochter während der geburt aufpassen würde.

unser freundeskreis ist 60km entfernt und die meisten arbeiten voll oder haben selber kleine kinder, zu der familie meines mannes haben wir aus bestimmten gründen keinen kontakt und die wohnen auch dazu noch 700km weitweg und zu meiner mutter ist das verhältnis(ich war KEIN wunschkind, das wid mir auch heut noch oft gesagt) mehr als schlecht, sie hat zwar interesse an ihrer enkelin aber sie macht so wie sie will ohne rücksicht auf irgendwas, sie hatte sie einmal wg eines umzugs über nacht, hatte vorher schon ein schlechtes gewissen aber als ich mein kind wieder abgeholt hab hatte sie einen sonnenbrand der extraklasse mit schälender haut und sie hat nur geweint, sie wären nur im schatten gewesen!naja sie hat sich damals vor dem ks schon in den kreissaal geschlichen, obwohl wir sie ausdrücklich nciht dabei haben wollten, naja es sind da soviele dinge passiert das bringt ja jetzt hier nix aber ich will ihr das kind unter der geburt nciht geben, ich hab angst das ich wieder ein verstörtes kind zurückbekommen und grad wenn sich doch dann alles ändert als große schwester!
wir haben ganz liebe nachbarn, die allerdings beide nachtschicht machen und somit dann wenns nachts soweit sein sollte nicht da wären oder am tag eben schlafen!
sie haben dann nach 10 tagen dienst 1 woche frei aber das kann ich ja jetzt noch nicht wissen ob das baby dann genau kommt, ich mach mir echt nen kopf wo die kleine hinsoll, ich will sie unbedingt gut versorgt wissen, der vater möchte schon gerne unter der geburt dabei sein, wäre auch schön, aber mittlerweile bin ich schon am überlegen, ob ich nicht lieber die kleine beim papa lass und die geburt allein mache, sonst hät ich den kopf nicht frei.

hättet ihr vl noch einen rat für mich?
es ist blöd, wenn man nciht unbedingt die beste familie erwischt hat, die auch das 2te kind nur als finanzielle belastung sieht(ka warum, wir leben gut mein mann ist windows programmierer und ich mache eine ausbildung als heilpraktikerin, bin im moment noch bürokauffrau aber das ist ja auch wurscht.)

ich würd das gern im kopf endlich abhaken können un mich auf die restlcihe ss freuen:-(

sorry das es solang wurde aber das musste mal sein:-p

Beitrag von sarahwong 27.04.11 - 11:38 Uhr

Ach du! #liebdrueck
Das hoert sich wirklich schwierig an. Aber warum probiert ihr es nicht mit einem Babysitter? Vielleicht kann der jetzt schon immer mal wieder vorbeikommen, dann gewoehnt sich die Kleine an ihn. Muesste halt jemand sein, der weiss, dass er auch mitten in der Nacht gerufen werden koennte :-)

Ansonsten: wie waers du sprichst mal mit dem Krankenhaus, in dem du entbindest? Vielleicht koennen die eine Kinderbetreuung anbieten fuer die Zeit der Geburt. Waere das ne Loesung?

Mehr faellt mir im Moment nicht ein. Vielleicht Arbeitskollegen? Oder hast du kein so gutes Verhaeltnis zu denen?

Liebe Gruesse, alles Gute!


Sarah

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 11:41 Uhr

danke für deine antwort, ich bin ja noch zuhause bis die motte in den kig ageht, dh meine kollegen(1, wir sind ein minibetrieb) hab ich schon länger nimmer gesehen.

im kh hab ich gefargt, mitbringen ja, betreuung nei, alles ist so schwierig:-(

babysitter wäre ne idee, ist nur die frage ob die sich evtl an wochentage so einfach freinehmen könnte#zitter

Beitrag von winter10 27.04.11 - 11:43 Uhr

bei uns gibt es eine ehrenamtliche einrichtung, die nennt sich welcome. die bietet genau für solche situationen hilfe an.
auch nach der entbinden kommen sie, beschäftigen sich mit dem kind, damit man einfach mal in ruhe duschen kann oder mit dem neugeborenen oder eben den erstgeborenen mal was alleine machen kann. je nach dem.
vielleicht gibt es sowas ja bei euch auch?

Beitrag von redblackrose 27.04.11 - 11:42 Uhr

HAllo,

ich kann dir auch nicht weiterhelfen, aber ich stecke fast in der gleichen Situation.

Bei mir ist es aber nicht "schlechte" Familie, sondern dass wir ausgewandert sind. Somit ist keine Familie da, die unseren Sohn nehmen könnte. Leute kenne ich hier auch noch nicht. Zudem kommt, dass mein Partner nicht hier arbeitet und ich 4 Tage die Woche alleine mit unserem Sohn bin.
Hatte erste Geburt auch ein KS und möchte jetzt auch normal entbinden.
Fall mein Partner da ist wird er bei unserem Sohn bleiben und ich muss alleine durch :( Aber so ist unser Sohn gut versorgt.

Habe auch Angst vor der Geburt, da ich noch nicht mal die Hebammen oder sonstiges kenne. Habe eine Hebamme, aber die gehen nicht mit ins Krankenhaus. Eventuell kommt meine Mutter vorher, aber man weiß halt nie, wann es los geht.

Hoffe ihr findet einen Weg.

Lg

Beitrag von redblackrose 27.04.11 - 11:45 Uhr

Achso habe hier meine Hebamme gefragt, was ich mit unserem Sohn mache, wenn die Geburt losgeht und ich alleine bin. Tja mitnehmen. Bleibt ja nichts anderes übrig. Hätten hier schon einige gemacht. Aber das kann ich mir gar nicht vorstellen! Wäre zu schlimm für ihn! Möchte ich auch nicht. Somit hoffe ich, dass ich es anders geregelt bekomme.

Lg

Beitrag von sasa1406 27.04.11 - 11:44 Uhr

Hast du das Problem mal bei den Hebammen in dem Haus, in dem du entbinden willst angesprochen????

Vielleicht haben die da ja ne Idee. Vielleicht gibts dort ne Spielgruppe, oder wenns tagsüber ist, evtl ne Kinderstation, auf der sie solange gut aufgehoben ist.....

Ich würde mal schauen, dass du das mal mit den Hebammen absprichst.
Die haben da viel mehr Erfahrung.

Beitrag von karbolmaeuschen 27.04.11 - 11:44 Uhr

Entweder, Du organisierst Dir einen Babysitter http://www.urbia.de/services/babysitter
der auf Abruf bereitsteht, mehrmaliges Treffen vorher vorausgesetzt. Viele Studentinnen nehmen sich auch die Zeit auf Abruf zu arbeiten (wenn man gut bezahlt) oder Du mußt mitsamt der Familie in den Kreißsaal. Dort muß sich der Papa kümmern und in den letzten Minuten der Geburt gibt es nette Hebammenschülerinnen, die sich kümmern, damit Papa bei Dir sein kann.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit Dich von einer Doula begleiten zu lassen.

Oder Du fragst mal im Freundeskreis (Spielgruppe etc.) Deiner Tochter, ob da eine Mama einspringen kann, oder vielleicht auf Gegenseitigkeit im GVK.

LG Silke
die das Problem dank Hausgeburt mit guter Freundin nicht hat...

Beitrag von nici20285 27.04.11 - 11:44 Uhr

hast du niemanden mit dem du oder ihr euch trefft keine freunde bekannte da gar nichts? oder dein mann kumpels die sagen die einen nacht oder den einen tag bekommen wir hin?

wenn nicht bleibt wirklich nur des dein mann zu hause bleibt so schwierig das auch ist und so sehr man sich wünscht das er dabei ist.....

habt ihr niemand dem ihr sonst da bei euch vertraut?

ach man ist doch doof

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 14:09 Uhr

doch aber ich hate ja geschrieben das die alle 60km weg wohnen, das klappt ja nciht wenn schnell not am man ist, die haben auch familie und job, das können die ja nicht einfach links liegen lassen!

nein wir haben nur die leute die ich aufgezähöt hab.

Beitrag von zazazoo 27.04.11 - 11:45 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck

Echt eine blöde Situation - aber hey, du bist schwanger und euer zweiter Engel ist auf dem Weg zu euch. Meinen Mann zu Hause lassen, würde ICH nicht - den brauch ich zum festkrallen ;-)

Ich find die Idee mit dem Babysitter auch gar nicht schlecht. Das müsste dann halt jemand sein, der von vornherein weiß, worum es geht und dass du eben eine "Geburtsbetreuung" suchst. Ich würde ja sofort einspringen, wenn es jobtechnisch gehen würde #herzlich

Die Nachbarn kannst du ja im Hinterkopf behalten. Vielleicht passt es ja doch mit deren Arbeits- / Urlaubszeiten.

Wo wohnst du denn? Ich google für dich nach Alternativen :-)

zazazoo mit #ei 22+3

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 14:10 Uhr

ielen dank für deine liebe antwort!ich komme aus der nähe von hannover in schaumburg.

ja wenn es mit den az der nachbarn klappen würde wäre super aber ich glaub nciht das ein bauchzwerg sich nach zeiten richtet:-p

#herzlich

Beitrag von nana13 27.04.11 - 11:47 Uhr

Hallo,

JA das ist wirklich schwierig,
ich würd auch sagen das ihr einen babysitter organiesiert, der in dieser zeit tag und nacht abrufberit wäre.

halt davor regelmässig treffen auch mal das kind dort lassen oder evt käme ja diese person während der geburt zu euch nach hause?

vileicht gibt es ja eine sogenannte leih oma/opa in der nähe, wäre dan auch für später evt toll, gerade da ihr ja nicht wirklich grosseltern habt mit den die kinder konntakt haben. (wen ich das jetzt richtig rausgelesen habe)

lg nana

Beitrag von frau1hase11 27.04.11 - 11:51 Uhr

Hallo!
Tut mir leid für dich!Aber leider kann man sich seine Familie ja nicht aussuchen!Hast du schon mal im KH gefragt,ob man sie mitbringen kann zB,manchmal gibts da Einrichtungen o den Souialdienst im Haus der sie dann im Kinder-o Spielzimmer betreut!O du schaust mal im Internet nach einer Tagesmutter o Kinderkrankenschwestern die zB nebenbei studieren,suchen oft einen kleinen Nebenverdienst und sind spontan!Also,weiss nicht ob du dann damit leben kannst,o einnen Babysitter den ihr schon kennt!
Das ne ganz schön verzwigte Situation!Blöd,tut mir echt leid für euch!Ich nehm sie!Aber ich bin bestimmt auch zu weit weg!Bin mit BV in der 2ss zu Haus!
Blöd, leider fällt mir nichts mehr schlaues ein!
Ich hoffe jemand hat noch ne bessere Idee!
Viel Glück!
LG;-)

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 14:12 Uhr

danke!

wir haben da schon nachgefragt aber es wurde so eine stelle erst letztes jahr rationaliseirt weil das kh privatisiert wird!das ist ja der ärger!

ist sooo lieb das du dich anbietest#herzlich

Beitrag von maari 27.04.11 - 11:51 Uhr

Schua mal hier: http://www.wellcome-online.de/cgi-bin/adframe/wellcome_finden/index.html?id=1303897623801521462469056

Da kannst Du nachschauen, ob es die bereits angesprochen Organisation "Wellcome" bei euch in der Gegen gibt. Die sind nämlich für genau solche Situationen da.

Viel Glück!

LG Maari (32. SSW)

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 11:53 Uhr

Oh je. Dann wäre ja wirklich fast die einzige Möglichkeit, dass dein Mann bei eurer Tochter bleibt und du allein in den Kreissaal gehst. Wir haben außer meiner Mutter auch niemanden, der aufpassen kann. Ich muss die dann evtl. erst noch von der Arbeit abholen. Oder wir müssen die Kleine mit ins Krankenhaus nehmen, wenn es zu schnell geht und mein Freund muss dann evtl. draußen mit ihr warten oder sie dann während der Zeit, in der ich im Kreissaal bin zu meiner Mutter bringen und dann zurück kommen.

Beitrag von hasengesicht 27.04.11 - 12:00 Uhr

Hallo,

gibt es bei Euch "Wellcome". Das ist eine Organisation, die Unterstützung für Schwangere und Mütter bietet - von Kinderbetreuung über Haushaltsführung.
Das meiste geht wohl über Verordnung (solltest Du ja bekommen, weil ein Kind unter 12 aus gesundheitlichen Gründen nicht von den Eltern betreut werden kann), vielleicht geht es auch als Selbstzahler.

Wellcome gibt es in vielen Städten bundesweit. Falls nicht, wende Dich doch vielleicht an die Sozialstationen von AWO, Paritätischem Wohlfahrtsverband, Diakonie etc. Die bieten das auch oft an.

Die Koordination solcher Hilfen macht seit einigen Jahren in ganz vielen Städten die Stadt- oder Kreisverwaltung (hat oft Namen wie: frühe Hilfen etc.). Das kriegst Du über die Zentrale raus.

Viel Glück#klee

Beitrag von gauki 27.04.11 - 12:29 Uhr

Hey du...#liebdrueck

wo wohnst du denn...also Bundesland etc....

Wenn du in Nord-Sachsen/Süd-Brandenburg wohnst, kannst dich gern melden.


AN ALLE URBIA-MÄDELS #winke

wir müssen doch zusammenhalten, gibts hier niemanden, der in der Nähe wohnt, viell. kann man sich gegenseitig helfen und es entwickelt sich eine Freundschaft noch dazu.......

!!!! Also lucky7even...schreib hier mal rein, wo in etwa du wohnst und es wäre doch gelacht, wenn man hier keine Leidensgenossin findet, die euch helfen kann........!!!!

#liebdrueck#winke
Alles Liebe für euch....

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 14:13 Uhr

#danke#danke#danke#herzlich#herzlich#herzlich

das ist wirklich total lieb von dir ich komme aus niedersachsen, bei hannover in schaumburg#winke

es ist wirklich toll von euch das ihr mir so helfen wollt, alle!!!!#ole