Feste Schlafensszeiten / Rituale

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ledra 27.04.11 - 11:40 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin zum erstenm mal Mutter, unser kleiner ist jetzt 4,5 Monate alt und wird nachts nur noch 1-2 mal zum stillen wach. Bisher schläft er frühstens um 22 uhr ein ...
Gerne würde ich nun versuchen ihn sanft in einen geregelten rythmus zu lenken, damit er dann vielleicht mit der zeit auch durchschläft. (er hat schon ca. 5 mal 6h geschafft, länger nie)

Meine Fragen sind nun:
Wann wie oft und wie lange machen eure mäuse Nickerchen?
Wie läutet ihr die Schlafenszeit ein - welche Rituale habt ihr, wann beginnt ihr täglich damit und wann schlafen eure babys da meist?


Freue mich auf eure Tipps und hoffe ich bekomme ein paar anregungen die wir auch zuhause umsetzten können.

lg ledra :-)

Beitrag von nele27 27.04.11 - 12:01 Uhr

Moin!

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache - ich finde diesen ganzen Ritualkram reichlich übertrieben. Das Baby ist doch keine Maschine, dass man in einer bestimmten Art und Weise aufziehen muss, damit es das macht, was man erwartet #kratz

Es gibt Kinder, die haben schon mit 2 Monaten einen geregelten Rhythmus, andere mit 2 Jahren noch nicht. Ich finde immer, man sollte sich auf die Bedürfnisse des Kindes einstellen, es sei denn, es ist für die Eltern ganz und gar unerträglich. Und das seh ich in Deinem Fall nicht :-)

Was man gut machen kann, ist gegen Abend, also z.B. ne Stunde vor der gewünschten Bettgehzeit etwas ruhiger werden, dann irgendwann in Ruhe umziehen, ne Spieluhr anmachen, stillen oder was auch immer.
Aber von ausschweifenden Ritualen mit Baden, Vorlesen, Singen und anderem Tamtam halte ich gar nichts.

Und: Dein Baby wird dadurch nicht früher durchschlafen!
Es wird durchschlafen, wenn es dazu bereit ist. Das kann mit 8 Wochen sein (eher selten) oder auch mit 3 Jahren. Beides ist normal.

Mein Rat: Entspann Dich! Seh am Abend zu, dass Ruhe einkehrt, mehr kannst Du nicht tun. Und arbeite vll an Deiner Einstellung, indem Du nicht mehr erwartest, dass Dein Baby in absehbarer Zeit durchschläft... dann wirst Du es einfacher haben.

Ach so, Du wolltest wissen, wie wir es machen. Ich merke irgendwann zwischen 18 und 20 Uhr, dass Alma müde wird (knatschig, reibt die Augen etc.) Dann bekommt sie ne neue Windel, kriegt ihren Pucksack an, sagt Papa und Bruder Gute Nacht. Anschließend stille ich und bleibe bei Ihr, bis sie bereit ist einzuschlafen. Das dauert meist so 5-30 Minuten. In der Zeit hat der große Bruder Tobeverbot (oder macht sich selbst auch bettfertig, wenn es spät ist).

Tagsüber schläft meine Alma dann, wenn sie Bock hat. Ich lege sie nicht extra hin. Sie schläft im Tragetuch ein oder ich bringe sie in den Stubenwagen wenn ihr zH die Augen zufallen.

Liebe Grüße
Nele

Beitrag von querulantin123 27.04.11 - 12:03 Uhr

Ich habe zwei Kinder, wir hatten noch nie ein künstliches Ritual und bisher keine Schlafprobleme...

Meine Kinder schlafen, wenn sie müde sind, basta.

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 12:12 Uhr

Hallo Ledra,

unsre Ida ist jetzt 3 Monate alt und so langsam findet sie selbst ihren Rhytmus. Allerdings erst seit ich mit nem Mittagsschläfchen gezielt "nachhelfe". Ich dachte vorher sie ist einfach nur quengelig, aber sie ist müde.
Jetzt spielen wir die letzte Stunde vor dem Mittaggschlaf besonders intensiv miteinander, dann wird gestillt und gekuschelt und ratz-fatz ist sie eingeschlafen. Seitdem ist sie total ausgeglichen und teilweise wie ausgewechselt. Sie hat sogar vorgestern von 20 Uhr - 10.30 Uhr geschlafen mit 1 Stillunterbrechung und gestern von 20 Uhr - 08.00 Uhr heute morgen.

Meistens macht sie am Vormittag ein Nickerchen von ner halben Stunde mit mir auf der Couch (so um 9 rum). Dann der Mittagsschlaf gegen 12. Der dauert zwischen 1 und 3,5 Stunden, Nachmittag ein 1/2 Stunden Nickerchen und gegen 19 Uhr fangen wir an uns Bett fertig zu machen. Je nach dem wird gebadet, gekuschelt und dann gestillt bis sie einschläft. Abends dauerts meistens eine Stunde inklusive Stillen bis sie im Bett ist und Mittags gehts komischerweise viel schneller, da dauert es oft keine 10 Minuten bis sie weggepennt ist.

Macht dein kleiner Mann denn einen Mittagsschlaf? Seit ich Ida Mittag gezielt hinlege ist sie viel glücklicher.

Wegen dem durchschlafen würd ich mir aber keine Gedanken machen. Ganz ehrlich die 2 Nächte die mein Mädi jetzt durchgeschlafen hat waren alles andere als entspannt. 1. muss ich sowieso abpumpen gehn und 2. mach ich mir viel zu viele Sorgen wegen dem plötzlichen Kindstod wenn sie solange schläft.

LG

Kerstin mit Ida #verliebt (13 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von kanojak2011 27.04.11 - 12:54 Uhr

Hi Ledra,

Kind Nr.2, ein MOnat aler, dafur ein Fruhchen. Rituale gibt es leider nicht. Das Kind schlaft aber problemlos durch, hingelegt, Augen zu.. vor dem eigentlichen Schlafen ist sie aber mind 3 Stunden wach..

Ziel ist es aber bei uns, wie wir es von Anfang an mit Nr. 1 machten:

1. Sie bekam zur gleichen Uhrzeit ihr Essen, egal wann vorher das andere war. Vorher gingen wir aber baden. Baden macht mude, entspannt sehr. Sie hat dadruch eine shcone Beziehugn zum Wasser bekommen. Danach wurde gefuttert und danach war es echt variabel. Es waren immer Etappen und in jeder Etappe funktionierte was anderes:
- Etappe mit viel Singen, auf dem Bauch liegend und so schleif sie ein
- andere Etappe, die wir bis jetzt praktizieren war das Einschalten eines Cds mit Einschlafliedern...dadruch kennt sie naturlich alle auswendig
.....
.....
....

LG

Beitrag von putzemann 27.04.11 - 13:20 Uhr

hi

wir gehe immer um 19.00 ins bett (gaaaanz selten später,und wenn auch nur 30min oder so)

ich geh meist so um18.15/ 18.30 ins bad, duschen und so..
daweil nimmt der papa das mausi
da gehen sie ein bisserl spazieren im haus und der papa erzählt geschichten, dann kommen sie mich kurz besuchen um geisshcht und hände zu waschen,dann wird der pyjama angezogen umd es geht auf die kuscheldecke, da wird ein buch gelesen/angeschaut und ein wenig gewspielt und dann gibts ein schlaflied mit so ner kleinen musikbox wo man dran drehen muss, die kleine liebt die sehr.
daweil bin ich schon ins bett gehüpft und pack schon mal die brüste aus;-)

dann wird getrunken und geschlafen...

3mal die woche gehen wir mit ihr baden.

lg

Beitrag von agra 27.04.11 - 13:50 Uhr

huhu

also ich finde rituale sehr wichtig.grad für die kleienn ist etwas was sich immer wiederholt wichtig.
und sie merken, oh jetzt ist schlafenzeit.

meine kleine ist 5 1/2 monate.
die meisten schlafenszeiten haben sich bei ihr aber von allein in etwa rauskristallisiert.

seit ein paar wochen lege ich sie bewustt zwischen 13h und 14h zum mittagsschalf hin.mit dem selben ritual dass wir abends haben.
und was soll ich sagen seit dem schläft sie endlich auch mal am tage ihre 1-2std.sonst schlief sie immer nur 30min, ich konnte die uhr danach stellen.uns sie war sichtlich unzufrieden.jetzt ist sie viel ausgeglichener.und ich haben auch mal etwas zeit zum ausruhen.

bei uns siehts so aus:
zwischen 7.30 und 9:00 wir dsie wach
zwischen 10:30 und 11:30 macht sie ein nickerchen von 30min.
um 13/14h mittagsschlaf 1-2std
je nachdem wie der tag war wird dann um 17h nochmal ein nickerchen gemacht

vormittags und mittags muss ich sie wirklich bewustt zu den zeiten hinlegen.weil sie zeigt keine anzeichen von müdigkeit, hat wohl angst wa zu verpassen, und irgendwann ist sie dann so über dem müden punkt dass sie brüllt und das schlafen dann ganz schwierig wird.

also uns haben die rituale, feste zeiten geholfen :-)
Nachts durchschlafen tut sie aber auch nicht....
lg

Beitrag von agra 27.04.11 - 13:56 Uhr

achso die bettgehzeit ist bei uns zwischen 19h und 20h, je nachdem wann das letzte nickerchen war.

das ritual ist ganz simpel.
beim wickeln schlafanzug ud schlafsack anzihen, sing ich la le lu.da gluckst sie immer schon vor freude, weil sie genau weiß, jetzt wird gleicht gestillt und gekuschelt.
danach wird sie in ihr bettchen gelegt und spieluhr angemacht.

lg

Beitrag von ledra 27.04.11 - 14:45 Uhr

dane für eure bisherigen nachrichten, ob pro oder kontra.

vielleicht habe ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt.
ich finde es super das unser kleiner nur zum trinken wach wird und danach wieder einschläft. und ich will auch nicht das er von heute auf morgen durchschläft.;-)

momentan ist es nur eben alles etwas unregelmäßig bei uns, und ich würde gerne versuchen ein bisschen mehr ordnung reinzubringen. zb eben mit abends immer zur gleichen zeit nach gleichem schema ins bett o. ä.

Beitrag von angeldragon 27.04.11 - 21:12 Uhr

mausi schläft wan sie müde ist und das ist ca. von 21.00 -6.00 (meistens)

sonst will sie nicht schlafen egal was ich mache sie schläft am tag nie

ich trag sie ich still sie ich sang ihr was vor nichts hilft also schläft sie nachts mit 2 mal stillen

rituale sind ihr wurst und mir ehrlich gesagt auch mein kind muss nicht funktionieren es darf sein wie es ist und wird nichts aufgezwungen (auch wen ich das oft am tag versucht habe um sie zum mittagsschlaf zu bewegen)

so macht sie halt ab und an 10 min nickerchen und das reicht ihr

sie ist erst 9 wochen aber sie wollte einfach noch nie mehr schlafen

Beitrag von nele27 28.04.11 - 08:34 Uhr

Moin, kann aber gut sein, dass sie in ein paar Wochen plötzlich anfängt mehr zu schlafen... hab das schon öfter gehört (wenn die Babys ihre Umwelt mehr und mehr wahrnehmen, sind manche einfach platter als die ersten Wochen, wo sie nur rumliegen).

Beitrag von angeldragon 28.04.11 - 09:45 Uhr

f;-)änd ich auch schön wenj sie ein bisschen mehr schlafen wöllte ;-)

Beitrag von amelie10 28.04.11 - 09:36 Uhr

Hallo :)

Unser Niklas (6Monate) wir dann hingelegt wenn er müde ist :)
Inzwischen ist es so das er immer so zwischen 19 und 20 Uhr ins Bettchen möchte.
Ein richtiges Ritual haben wir nicht.
Ich wickel ihn nochmal, massiere ihn ein bisschen, ziehe ihm seinen Schlafanzug und Schlafsack an und dann stille ich ihn im Bett. Dabei schläft er ein und ich lege Niki in sein Beistellbettchen.

Klappt bisher alles ganz super :-)

LG :-)#blume

Beitrag von alexm1988 28.04.11 - 09:58 Uhr

Hallo,

also bei uns sieht es so aus, dass ich mit dem Zwerg so gegen 18 Uhr ins Bad gehe, ihn ausziehe und dann ein bisschen mit ihm spiele (kitzeln, seine Hände nehmen und den Bauch streicheln, ihm mit nem trockenen Waschlappen über die Arme und Beine streichen, das ist er total Kitzelig usw...) und dann massiere ich ihn ein bisschen.

so gegen 18.45 gehen wir dann noch Papa Gute Nacht sagen und dann ins Bett und Einschlafstillen. Er schläft dann ( mal mit, mal ohne Unterbrechungen) so bis 7 Uhr.

Nickerchen macht er dann so gegen 10 Uhr (ca 30 min), gegen 13 Uhr (ca. 1Std.) und gegen 16.30 Uhr (ca. 30 min).

Die Zeiten sind jeden Tag gleich aber er hast sich diesen Rhythmus selbst entwickelt, ich hab ihn einfach immer nur ins Bett gebracht wenn er müde war....
Rituale haben wir keine tagsüber..und abends auch noch nicht so lange, da wir vorher ein anderes Ritual hatten, er aber seit dem 20 Wochen Schub nur noch in den Schlaf gestillt werden will.

Vielleicht versuchst Du mal ob es klappt wenn Du ihn alle paar Tage so 5-10 min früher ins Bett bringst?

LG jes

Beitrag von benutzername27 28.04.11 - 12:34 Uhr

Meine kleine (1) schläft um 21 Uhr ein.
Aber sie ist ein Langschläfer und wacht um ca. 10.00 wieder auf.
Ich habe damit keine Probleme