Abpumpen klappt nur bescheiden,Warum?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von buchi2008 27.04.11 - 12:52 Uhr

Mein Sohn ist fast 2 Monate alt,nimmt zu und wächst.Ist ausgeglichen und weint wenig.
Nun wollte ich mal etwas abpumpen,aber die Ausbeute ist sehr spärlich,gerade mal 20ml in 10min.

Habe die Handmilchpumpe von Avent und die Medela Harmony.

Woran liegt es?

Danke

Beitrag von lilly7686 27.04.11 - 13:05 Uhr

Hallo!

Das liegt vermutlich daran, dass deine Pumpe kein Baby ist ;-)
Bei vielen Frauen kann eine Pumpe keinen Milchspendereflex auslösen.
Ich selbst konnte bei meiner Großen nur die ersten 4 Wochen abpumpen, danach kam einfach nichts mehr und sie war (Frühchen, 27.SSW) viel zu schwach, um zu saugen.

Bei der Kleinen ist es ähnlich. Ich hab mit 3 Monaten oder so mal versucht, aus Interesse, ab zu pumpen. Es war mir nicht möglich. Keine 2 Tropfen kamen raus!
Als sie dann 8 Monate alt war und längere Pause gemacht hatte, spannte meine Brust. Ich bekam mit Müh und Not 50ml aus meiner Brust raus. Das ist schon verdammt viel für meine Pump-Verhältnisse.

Mach dir also keine Sorgen, es ist völlig normal. Dein Baby bekomtm nun mal sehr viel mehr aus deiner Brust raus, als die Pumpe ;-)

Lg

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:12 Uhr

Da mach dir mal keinen Kopf!

Das pumpen sagt überhaupt nix über die Milchmenge aus. Ich habe auch teilweise Milch für 2 Babys und abpumpen ist bei mir nur der letzte Ausweg.

Ich pumpe und pumpe, dadurch habe ich noch mehr Milch, aber die Milch will nicht rauskommen #augen Hatte durch das ständige pumpen auch schon 2 mal einen Milchstau und seitdem versuche ich es immer mit ausstreichen und es klappt teilweise wirklich besser.

Setz dich durch das Abpumpen nicht zu sehr unter Druck, am besten solltest du es nach dem stillen versuchen.



Kerstin mit Ida #verliebt (13 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von kugelfisch80 27.04.11 - 13:56 Uhr



Hallo,

ich habe auch die Medela-Harmony-Pumpe. Bin damit sehr zufrieden,
auch, wenn ich pro Seite nur 25 ml rausbekomme. Muss halt mehrmals
am Tag zwischen den Stillmahlzeiten abpumpen bis ich auf ne Menge
von ungefähr 150 ml komme.

Handmilchpumpen haben halt nicht den Saugreflex wie Babys. Das ist normal!

LG,
kugelfisch80

Beitrag von julimond28 27.04.11 - 16:15 Uhr

Hallo,

das ist bei mir genauso, gestern (1.mal) 20ml und heute aber schon 60ml.
Meine Hebi sagt auch die pumpe bekommt niemals so viel raus wie das baby!
Warte mal ab, es erfordert einfach etwas Übung!

Ein Körnerkissen auflegen, ein glas Wasser und ein foto des babys hinstellen!!
So versuche ich es momentan!

LG

Beitrag von sarahjane 27.04.11 - 17:13 Uhr

Nicht jede mütterliche Brust funktioniert so wie Kuheuter. ;-)

Das ist leider so, und daran kann man meist nichts ändern.

Viele Frauen können keine oder nur geringe Milchmengen abpumpen.

Wenn Du es aber noch mal versuchen möchtest: Am besten nach jeder Brustfütterung und mit einer elektrischen Milchpumpe.

Beitrag von sacht736 27.04.11 - 18:54 Uhr

Hallo ,

meine Tochter ist heute 3 Monate geworden .... abpumpen klappt bei mir überhaupt nicht.
Ich habe eine Elektrische aber mehr wie 10ml bekomme ich da nicht raus ... also wie gesagt nur sehr sehr wenig.

Ich habe auche das Gefühl das ich nicht so viel Milch habe ... oder gerade mal so das es für Baby reicht ;-) Der Spendereflex oder wie das heißt dauert bei mir auch immer ewig wenn meine Maus dran trinkt und bei der Pumpe passiert gar nichts!

Warum willst du denn abpumpen?