Würdet ihr fahren? Sagt mir mal Eure Meinung!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:07 Uhr

Also es geht um folgendes. Wir sind in 2 Wochen auf eine Hochzeit in Österreich eingeladen. Theoretisch freue ich mich tooootal darauf, aber praktisch habe ich da so einige Bedenken.

Und zwar entwickelt Ida (3 Monate) so langsam ihren eigenen Tagesrhytmus und wird äußerst ungemütlich wenn der stark durcheinander kommt. Besonders wenn sie ihren Mittagsschlaf nicht machen kann ist die Stimmung im Keller.
Bisher war das alles kein Problem. Wenn sie irgendwo ein ruhiges Fleckchen hat wo sie schlafen kann macht ihr das nichts aus.

Auf der Hochzeit aber wäre alles anders. Wir müssten erstmal 4 Stunden fahren, danach trifft sich die Hochzeitsgesellschaft und erst 2 Stunden später ist die Trauung. Danach wird gefeiert. 160 Leute + Band und kein Nebenraum in dem sich unsere Kleine ein bißchen zurückziehen kann wenn es ihr zuviel wird. Das heißt wenn es ihr wirklich zuviel wird (wovon ich ehrlich gesagt ausgehe) müsste ich mich von meinem Mann ins Hotel fahren lassen und verbringe dann da den Abend. Am nächsten Morgen gehts wieder ab nach Hause.

Mein Mann sagt "da muss sie eben durch" aber ich weiß nicht ob ich ihr den Stress antun will. Ich hab jetzt gesagt ich entscheide spontan ob wir mitfahren oder nicht. In 2 Wochen kann sich ja noch viel ändern aber ich will meiner Maus nicht insgesamt 8 Stunden Autofahrt antun und ne Hochzeit wenn wir die Zeit dann doch nur im Hotel verbringen müssen.

Was meint ihr? Bin ich zu übervorsichtig?




Kerstin mit Ida #verliebt (13 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von hardcorezicke 27.04.11 - 13:10 Uhr

huhu

ich finde schon das du übervorsichtig bist.. aber das musst du letztendlich selber entscheiden..

ich würde fahren.

LG

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:14 Uhr

Danke dir #winke

Beitrag von maerzschnecke 27.04.11 - 13:22 Uhr

Ich würde wohl eher nicht fahren. Emilia ist ja gleich alt und wir hatten vor zwei Wochen mal einen etwas anstrengenden Tag für sie. Morgens Rückbildung, dann war ich noch kurz bei meinen alten Kollegen (zum Abschied einer Kollegin, die in Ruhestand ging) und nachmittags/abends noch Geburtstag der Nichte.

Die Fahrerei und soviele Menschen und und und - das war zuviel für sie und sie hat die Rückfahrt immer wieder geschrien. Ich habe alle paar Minuten angehalten und sie getröstet und dann sind wir weiter gefahren, bis sie wieder geschrien hat.

Ich denke einfach mal, dass die meisten Kleinen soviel Trubel nicht vertragen. Zumindest so früh noch nicht. Eure Ida ist bei der Hochzeit 15 Wochen. Mit etwas Pech steckt sie dann auch schon im 19-Wochen-Schub und dann die volle Dröhnung an Programm. Mir wär's zuviel für mein Kind - ich kann Dich also gut verstehen.

Wir hätten übrigens jetzt am Osterwochenende nach Bosnien auf eine Hochzeit fahren können/sollen. Als ich gesagt habe, dass Emilia ja erst 12/13 Wochen alt ist und so eine lange Fahrt von 12 Stunden nichts ist, wurde ich von allen (außer meinem Mann) nur mit großen Augen angeschaut. Mein Schwager ist mit der Kleinen nach Bosnien, als sie 8 Wochen alt war #kratz.

Beitrag von yozevin 27.04.11 - 13:22 Uhr

Ja, ich würde fahren.... Ich würde eine gute Tragehilfe/Tuch mit einpacken und die Kleine mitnehmen! Bedenke, du bist nicht nur Mutter, du bist Frau, Ehefrau, Freundin etc, nur weil du nun ein Kind hast, musst du nicht in allen Dingen zurückstecken! Ein Kind (besonders ein so kleines) lässt sich doch wunderbar mit einbinden....

Unsere Kinder waren von Anfang an bei allem dabei! Unser Sohn war mit 7 Tagen das erste Mal auf einer Familienfeier (75. Geburtstag meiner Oma) und ich bin sehr froh, dass ich dabei war und meiner Oma den Stolz auf ihr erstes Urenkelchen ermöglichen konnte...

Unsere Kinder sind Trubel und Feierlichkeiten gewöhnt und wir haben heute dadurch keinerlei Probleme, wenn es auf einer Feier laut und hektisch ist! Im Gegenteil, da fühlen sie sich wohl... Wer weiß, ob dem auch so wäre, hätte ich bei allem gesagt "Meine Kinder müssen einen strengen Tagesablauf haben, ich kann leider nicht kommen!"

Ich würde es also auf jeden Fall machen! Wie gesagt, eine gute Trage und Baby rein, wenn es zu viel wird.... Aus Erfahrung kann ich dir übrigens sagen, dass sich das meiste bei einer Hochzeit im Frühling eh draußen abspielen wird, wenn das Wetter angemessen ist.... Also ist es völlig unerheblich, wieviele Menschen da sein werden, wie laut die Band sein wird und ob ein Nebenraum da ist! Draußen verläuft es sich ja doch meistens und es ist ruhiger!

LG

Beitrag von fairy74 27.04.11 - 13:23 Uhr

#winke

ich glaube ichh würde auch fahren. Sie kann ja im Auto schlafen, du kannst zwischendurch immer mal wieder raus mit ihr - und vielleicht gefällt ihr der Trubel ja auch ;-)

lg

Beitrag von espirino 27.04.11 - 13:27 Uhr

Hallo,

glaub mir mal, diese eine Unterbrechung im finden ihres Tagesrhythmuses wird deiner Tochter nicht schaden. Wenn morgen ein Unwetter kommt und euer Haus säuft ab mußt du deinem Kind auch ein unangenehmeres Umfeld aufzwingen (übertrieben gesagt).

Ich würde auf jeden Fall hinfahren. Wie sich dein Kind dann gibt wirst du schon sehen. Ihr nehmt den KiWa mit und schaukelt sie in den Schlaf, ist das Wetter schön könnt ihr auch rausgehen, da isses dann ruhiger. Mußt halt nur zusehen, daß nicht 160 Mann gleichzeitig dein Baby angucken wollen.

Andere Alternative wäre dein Baby abzugeben an Oma und Opa? Aber das hast du gar nicht in Erwägung gezogen stimmts?

LG Jana

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:37 Uhr

Ne abgeben steht nicht zur Debatte :-) Ich stille voll und das würde von daher schon mal gar nicht funktionieren!

Danke dir für deine Meinung #winke

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

beim Lesen hatte ich nun den Gedanken, dass es nicht dem Baby zu viel wird, sondern eher dir zu streßig.

Wir waren auch auf einer Hochzeit als unser Sohn gerade mal drei Monate alt war. Wir sind auch ca. 3 Std. dahin gefahren. Da hatte er die ganze Zeit geschlafen. Bis die Hochzeit richtig los ging hatte er auch geschlafen. Nach dem er gegessen hat fing er an zu weinen. Jeder hat ihn versucht zu beruhigen. Das war dann auch unser Fehler! Wir haben unsere Unruhe auf ihn übertragen und er konnte sich dadurch nicht beruhigen.

Jetzt denke ich, dass es halb so wild gewesen wäre, wenn keiner von der Verwandtschaft dazwischen gefunkt hätte.

Ich würde es einfach ausprobieren und wenn es wirklich nicht geht, dann fährst du halt ins Hotel. Aber spontan entscheiden würde ich nicht. Entweder ihr fahrt oder nicht. Das Brautpaar rechnet ja mit euch. Schließlich wird ja auch Essen etc. für euch mitberechnet.

Ich hasse es, wenn die Leute sich erst kurz vorher absagen. Wegen Krankheit verstehe ich es noch. Aber nicht sowas.

LG

Lumidi

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:41 Uhr

Dabei gehts ja nicht um uns als Paar sondern nur um mich. Mein Mann und meine Schwiegermutter würde auf jeden Fall fahren.

Und natürlich ist es neben Ida am stressigsten für mich. Ich stille voll und es wäre nicht das erste mal das unser Kind in stressigen Situationen quasi permanent gestillt werden möchte. Auch nicht sonderlich entspannend für mich auf so nem einfachen Holzstuhl den ganzen Tag über.

Naja wir werden sehn.

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 13:54 Uhr

Ja, aber du bist doch auch mit eingeplant oder nicht?

Vielleicht ist es für das Brautpaar nicht ganz so schlimm. Aber bei uns auf der Hochzeit mussten wir pro Person das Essen bezahlen und es hat zum Glück keiner "spontan" entschieden nicht zu kommen.

Wenn du doch jetzt schon nach allen möglichen Gründen suchst, dann fahr nicht! Aber ich würde es JETZT entscheiden und nicht erst ein oder zwei Tage vorher. Darauf wollte ich hinaus.

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:59 Uhr

Hast du überlesen das ich "toooootal" gerne fahren würde? Von daher brauche ich nicht nach Gründen suchen warum ich nicht fahren kann. Wenn ich nicht wollte würde ich sagen mir ist das zuviel und gut is! Da würde ich mich nicht groß rechtfertigen.

Da es auf der Hochzeit Buffet geben wird denke ich wird das nicht so ins Gewicht fallen. Außerdem haben wir auch von Anfang an gesagt wir kommen wenn es Ida gut geht.

Dir geht es bei meinem Post um ganz was anderes als mir :-)

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 14:05 Uhr

"Und natürlich ist es neben Ida am stressigsten für mich. Ich stille voll und es wäre nicht das erste mal das unser Kind in stressigen Situationen quasi permanent gestillt werden möchte. Auch nicht sonderlich entspannend für mich auf so nem einfachen Holzstuhl den ganzen Tag über. "

Vielleicht überlese ich hier auch, dass du total gerne dahin möchtest.

Also, wenn du gerne hin möchtest, dann fahr und schau wie dein Kind an dem Tag drauf sein wird.

Ich bin damals gefahren und würde es heute auch machen. Ich habe damals mit keinem Wort gesagt und auch nicht daran gedacht, dass es für meinen Kleinen anstrengend wird. Ich habe es auch mich zukommen lassen.


Beitrag von kerstini 27.04.11 - 14:35 Uhr

Ja das hast du überlesen... stand ganz oben im Posting :-)

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 14:51 Uhr

Den einen Satz, dass du dich theoretisch darauf freust habe ich nicht überlesen.

Dein ganzer restlicher Post ist voll mit Gründen warum man eigentlich nicht fahren sollte. ;-)

Weißt du, wenn ich mich auf etwas freue, dann frage ich nicht im Forum um Meinung. Dann würden mir solche Gedanken gar nicht kommen. Aber es ist ja auch nur mein Eindruck. ;-)

Beitrag von yozevin 27.04.11 - 15:24 Uhr

Nein, nachdem ich nun den ganzen restlichen Thread gelesen habe, ist es auch mein Eindruck! Das ist hier alles nur ein Gründe suchen, wie man ein nicht fahren glaubwürdig rechtfertigen kann!

LG

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 15:43 Uhr

Na da täuscht ihr euch aber! Wenn ich nicht fahren wollen würde, würde ich einfach daheim bleiben. Soviel kann ich schon für mich selber entschieden :-)

Aber ich bin mir nicht sicher ob ich es hinterher nicht bereue wenn unser Zwerg schlechte Laune hat und ich den ganzen Tag irgendwo allein mit dem KiWa unterwegs bin und dann um 19 Uhr schon im Hotel sitze. Dann lieber darauf verzichten und daheim die Ruhe genießen.

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 14:04 Uhr

"Und natürlich ist es neben Ida am stressigsten für mich. Ich stille voll und es wäre nicht das erste mal das unser Kind in stressigen Situationen quasi permanent gestillt werden möchte. Auch nicht sonderlich entspannend für mich auf so nem einfachen Holzstuhl den ganzen Tag über. "

Vielleicht überlese ich hier auch, dass du total gerne dahin möchtest.

Also, wenn du gerne hin möchtest, dann fahr und schau wie dein Kind an dem Tag drauf sein wird.

Ich bin damals gefahren und würde es heute auch machen. Ich habe damals mit keinem Wort gesagt und auch nicht daran gedacht, dass es für meinen Kleinen anstrengend wird. Ich habe es auch mich zukommen lassen.

Beitrag von tinasophia 27.04.11 - 13:32 Uhr

Also "durch" MUSS sie da nicht! Es ist keine Pflichtveranstaltung! :-) Könnt ihr nicht vielleicht jemanden mitnehmen, der dann bei ihr im Hotel ist? Oma oder so? 4 Stunden Autofahren ist das geringste Problem. Mit Pausen geht das.

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:44 Uhr

Ne ich stille voll und von daher gibt es niemanden für diesen Job außer mir :-)

Ida möchte alle 2 Stunden stillen und wenn sie im "Streß" ist hängt sie quasi permanent an meiner Brust. Das Hotel ist ca. 15 Minuten mit dem Auto von der Gaststätte entfernt und da wir nur mit einem Auto hinfahren klappt das alles überhaupt nicht.

Trotzdem danke dir #winke

Beitrag von putzemann 27.04.11 - 13:34 Uhr

hi

also wir waren auf ne hochzeit eingeladen, anfahrt ca 12h!!

wir haben mal geschut,wegen zug oder fliegen

aber letztendlich habe ich mich/wir uns dagegen entschieden!
1. will ich das meinem kind nicht antun
2. will ich mir das nicht antun.

ich sagte meinem mann, wenn er will,kann er gern allein hin,
aber das wollte er nciht,

punkt, sie haben auch ohne uns geheiratet:-p

lg

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 13:45 Uhr

Schön gesagt :-)

Beitrag von coolkittycat 27.04.11 - 14:05 Uhr

hallo!
ich habe ja bisher nur ein kind. und mit dem hätte ich rein garnichts von so einer feier gehabt.
also, ich würde nicht mitfahren. hat denn deine kleine keine andere bezugsperson wo du sie hinbringen könntest? als wir zu freunden gefahren sind für einen tag, war louis bei meiner mum. so hatten alle einen schönen tag.
liebe grüße

Beitrag von kerstini 27.04.11 - 14:26 Uhr

Ich stille voll und von daher wirds wohl noch ne Weile dauern bis ich unseren Spatz mal länger bei der Oma lassen kann!

Beitrag von schokomuffin88 27.04.11 - 14:06 Uhr

Hallo...

Ich würde fahren.

Schläft deine Maus gern beim Autofahren?
Weil dann machen ihr die Fahrten nichts aus.
Mit angemessenen Pausen an der frischen Luft ist das in Ordnung.

Ich denke das Brautpaar wird es verstehen wenn ihr zwischen dem Treffen der Hochzeitsgesellschaft und der Trauung ein wenig mit ihr spazieren geht. Damit es nicht ganz soviel wird für sie.

Und auch nach der Trauung kann man gern mal eine Runde spazieren gehen wenn es der Maus zu viel wird - damit sie dann abschalten kann.

Andere Frage:

Nutzt Du ein Tragesystem oder Tragetuch?
Denn manchmal ist so eine Hochzeit oder anderes Fest in so einem Tragesystem für die Kinder nur noch halb so schlimm, weil sie halt viel weniger mit bekommen. Meinen Hasen stört es zum Beispiel gar nicht wenn er im Bondolino sitzt und die Musik mal bisschen lauter ist.

  • 1
  • 2