da haben wir ihm ja was angewöhnt ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von t-j 27.04.11 - 13:24 Uhr

hi,
brauche mal euren rat.

Janosch ist ein super schläfer gewesen, bis dasosterwochende kam. da haben wir im wohnwagen zu dritt geeschlafen.
er wollte ( für mich verständlich) nicht alleine einschlafen darin und so hab ich mich mit hin gelegt und bin wieder aufgestanden,als er schlief. mittags hat er im haus bei der oma im reisebett geschlafen.
am ostermontag wollte er aber nicht mittags alleine schlafen bei oma, er hat so lange geweint, bis ich mich mit ihm in den wohnwagen gelegt habe.
am ostermonatg abends, als wir wieder zu hause waren und alle ihr eigenes bett hatten, wollte er wieder nicht alleine einschlafen, wir haben es bis halb 9 probiert, aber er hat geweint und geweint, bis ich mich zu ihm ins zimmer gelegt habe. da wollte er nicht alleine im bett liegen und hat solange geweint, bis ich ihn aus dem kinderbett geholt habe und mit vors bett gelegt habe,wo ich lag. so ist er dann in 10 minuten eingeschlafen, nachts aber wieder aufgewacht und war dann doch mit im unseren bett.
am dientag hatte ich panik,dass er im kiga nicht schläft, aber es lief problemlos.
abends, wieder das theater. aber diesmal, hab ich ihn schreien lassen und er ist dann auch eingeschlafen und hat bis heute früh durch geschlafen. ich hoffe,das war es jetzt.

jetzt aber meine frage:
wir haben es öfter vor ein we im garten im wohnwagen zu schlafen. das heißt, es würde immer wieder von vorne losgehen, ihm anzugewöhnen,dass er doch alleine schläft.
und im sommer fahren wir 3 wochen in den urlaub damit.

WIE BRINGE ICH MEINEM KIND BEI,DASS ER IM WOHNWAGEN ALLEINE EINSCHLÄFT???

denn dann hätten wir das problem ( hoffentlich) nicht.

ich hoffe, es antworten viele.
danke schon mal im voraus. #blume

Beitrag von henzelinos 27.04.11 - 13:33 Uhr

Kinder sind gerade was das schlafen angeht Gewohnheitstiere und so kleine Veränderungen wie ein neues Zimmer, Bett oder eben ein Urlaub bringen so manches durcheinander. Die Kinder brauchen immer ein paar Tage um dich an einen Wohnwagen, Hotelzimmer oder FeWo zu gewöhnen ... da muss man geduldig sein. Genauso isses wenn man nach Hause kommt, sie brauchen eben auch da etwas Zeit wieder umzuschalten.-

Beitrag von anela- 27.04.11 - 13:34 Uhr

Was ist so schlimm daran, wenn er nicht alleine schlafen möchte? Du schläfst doch auch nicht alleine, oder? Warum muß er es dann?

Unsere Kinder dürfen schlafen wo sie möchten. Unser Sohn (20 Monate) schläft sowieso noch im Beistellbett bei uns und unsere Tochter (5) hat momentan auch eine Phase in der sie lieber bei uns schläft. Ich finde es nicht schlimm sondern genieße es. Sie sind schnell genug "groß" und wollen es nicht mehr. Unser Bett ist zwar nur 1,40 m aber da ist genug Platz.

Beitrag von t-j 27.04.11 - 13:43 Uhr

ich hätte es schon gerne,wenn janosch alleine einschlafen würde.

an sich habe ich nichts dagegen,dass er bei uns schläft, sonst würden wir das ja im wohnwagen nicht machen, aber dass ich mich mit hinlegen muss,damit er einschläft und mindestens ne halbe stunde warten muss ist schon nicht schön.

Beitrag von leonie133 27.04.11 - 16:57 Uhr

du musst mind. eine halbe Stunde warten??

#schock

Ist ja schrecklich!!!! #liebdrueck

Jetzt im Ernst: Verstehe dich nicht. Der kleine Mann ist erst 19 Monate alt. meine Tochter ist fast 3 und denkt im Moment nicht dran, alleine einzuschlafen. Und wir legen uns abwechselnd zu ihr. Sie braucht an guten Abenden eine viertel Stunde, an nicht so guten 2 stunden um endlich zu schlafen. Ich möchte das gerne auch anders haben, ja. Und wenn ich nicht mehr kann, dann rufe ich: Wir lassen sie ab sofort SCHREIEN.
Tja, bis zum nächsten Abend, und Mama wird wieder "weich". Gott sei Dank.

#schein

Beitrag von altehippe 27.04.11 - 14:01 Uhr

Manchmal möchte man abends auch Zeit für sich haben.

Für mich wäre es nichts ein schon 5 Jahre altes Kind im Bett zu haben. Das machen wir mal in der Ferien, aber nicht auf dauer.

Beitrag von sparrow1967 27.04.11 - 14:17 Uhr

Der Sohn der TE ist aber erst 19 Monate....und ich denke, sie erwartet da ETWAS zu viel von ihm und das >>aber diesmal, hab ich ihn schreien lassen und er ist dann auch eingeschlafen und hat bis heute früh durch geschlafen. ich hoffe,das war es jetzt.
<< geht mal gar nicht.

Beitrag von altehippe 27.04.11 - 14:19 Uhr

ich han ja auch nicht der te geantwortet;-)

Beitrag von t-j 27.04.11 - 14:20 Uhr

ich hoffe auf konstuktive beiträge.

Beitrag von oriane2 27.04.11 - 16:37 Uhr

Naja konstruktive Beiträge kannst du nicht wirklich erwarten, schließlich ist dein sohn erst 19mon alt. Da versteht es ein Kind halt nicht das du auch mal Ruhe brauchst. Ich würd ihn einfach mit ins Bett nehmen und dann rüberbringen oder einfach bei ihm bleiben bis er einschläft. Dann haste doch auch noch genug zeit für dich. Du hast doch nur ein Kind schenk ihm doch dann die Nähe die es braucht. Deine Ruhe kannste noch später haben oder aber erst in 18 Jahren. So ist es halt mit Kindern.

LG Oriane

Beitrag von t-j 27.04.11 - 20:08 Uhr

aber er schläft doch schon 1 jahr alleine und so weit ohne große probleme.