Frage an alle breifütternden Mamis...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tejbh 27.04.11 - 13:26 Uhr

Hallo ihr Süßen.

Würde gerne demnächst mit Brei beginnen. Meine Maus wird jetzt dann 5 Monate und muss immer mit am Tisch sitzen und alles ganz genau beobachten (auf Papas Schoß natürlich ;-) ist ein kleines Papa-Kind...)

Möchte gerne selber kochen und hab mir jetzt schon ein Babybrei-Kochbuch gekauft. Allerdings find ichs immer ganz praktisch die Meinung derer zu hören die sich das nicht nur theoretisch ausdenken, sondern von den Muttis die das bereits erfolgreich praktizieren.

Hatte mir überlegt mit Pastinake anzufangen, da ich immer wieder höre dass Karotte manchmal Verstopfung macht. Muss allerdings erst mal in unserem Bio-Laden nachfragen ob die das überhaupt da haben... #kratz

Mit was habt ihr angefangen? Wie weiter? Wann welche Sorte dazu usw...

Freue mich auf hoffentlich gaaaaanz viele Antworten #verliebt.

Lg Tamara #kuss

Beitrag von eumele76 27.04.11 - 13:55 Uhr

Hi,

Pastinake ist eigentlich ein Wintergemüse. Ich glaube nicht das du das jetzt noch bekommst.

Ansonsten kannst du auch mit Kürbis (auch da wirds um diese Jahreszeit schwierig), Süsskartoffel oder auch Zucchini anfangen.

Eine Woche lang dann immer dieses eine Gemüse geben, dann Öl dazu, dann ne Woche später Kartoffel dazu und dann nochmal ne Woche später etwas Fleisch dazu. Soweit die Theorie ;-).

Schau einfach wie sie das Essen mag und dann kannst du weiterverfahren.

Was ich z.B. super fand, war der Babycook von Beaba. Den hatte ich und weniger Arbeit kann man sich garnicht machen.

LG,
Nina

Beitrag von gslehrerin 27.04.11 - 13:59 Uhr

Ich hab mit Kürbis angefangen, zu dieser Jahreszeit ist das aber schlecht, genau wie Pastinake, die sind jetzt schon ein halbes Jahr alt.. Ich würde jetzt mit Zucchini (wie schreibt man die Dinger, so?) starten, das ist auch sehr mild und grad eher Saison. Kohlrabi vielleicht als nächstes.
Ich hab kein Buch gebraucht, einfach 2 Teile Gemüse, ein Teil Kartoffel, 5mal die Woche 20g Fleisch dazu oder einen Gemüse-Kartoffel-Hirsebrei (anm Anfang erst eine Woche Gemüse, dann eine Woche Kartoffel dazu, dann Fleisch, eine Obstsorte als Nachtisch, dann Gemüse austauschen).

LG
Susanne

Beitrag von haruka80 27.04.11 - 14:06 Uhr

Huhu,

wir haben mit Kürbis begonnen, allerdings war das im Oktober, also perfekt...
Zucchini geht auch gut.
Nach dem Gemüse habe ich 5 Tage gewartet (also täglich Gemüse gegeben) und dann Kürbis-Kartoffel gegeben, anschließend mit Zucchini-Kartoffel weitergemacht

L.G.

Haruka

Beitrag von gussymaus 27.04.11 - 16:13 Uhr

koch kartoffel gemüpse fleisch und nimm fürs kind was ab und pürrier es... ist mMn die praktischste lösung... meine haben dann sehr schnell nur ein paar happen vorweg gehabt (pürriert oder gemanscht) und haben dann slber stücke aus unserem topf bekommen, also kartoffelscheite möhrenstücke (scheiben verschluckten sie schnell, aber längliche schnitze ging gut) oder was eben dran war... die fleischration hab ich mit den vor-häppchen pürriert es sei denn es gab hack oder wurst was sie auch kauen konnten... und dann eben vom familientisch kartoffel und gemüse satt...

aber meine haben auch immer erst gegen 1.geb mitgegessen, vor allem weil sie eher gar nicht sitzen konnten...

meine kleine isst jetzt im liegen, weil in der wippe nicht geht - so hatte ich es bei den anderen gemacht - und auf dem schoß auch nicht wirklich... außerdem muss ich ja nebenbei auch noch die anderen drei versorgen ggf mal helfen, unddas geht miot breigeschmier auf dem schioß nicht, und alleine isst die kleine gar nichts #schwitz bor bin ich froh wenn sie das brei-essen geschnallt hat ;-) wir sind noch bei den ersten löffelchen...