Beschäftigungsverbot als Erzieherin von heut auf morgen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honeybee.84 27.04.11 - 13:36 Uhr

wer zahlt mir jetzt meinen Lohn weiter?
Krankenkasse oder Arbeitgeber?

Habt ihr euch auf Bürotätigkeiten für den Kindi eingelassen?#ole Das mache ich nämlich, daheim. Kann ich da die Stunden extra schreiben? -sollte ich bei Gelegenheit den Ag mal fragen #kratz


Meldet Euch, liebe Erzieherinnen!!!
Und alle anderen Bescheidwisserinnen :-p !!!!

Wie war/ist das bei euch mit dem Beschäftigungsverbot, etc...



Lg honeybee.84 mit Elina (3) #verliebt und #ei (12ssw.) #verliebt

Beitrag von tuctuc 27.04.11 - 13:39 Uhr

Hi,

beim Beschäftigungsverbot erhälst du weiterhin ganz normal dein Gehalt vom Arbeitgeber. Der holt sich das dann aus dem Topf der Krankenkassen zurück. Du hast da nichts mit zu tun. Jedoch musst du ganz normal dann dein Mutterschaftsgeld beantragen bei der KK und der Arbeitgeber zahlt ab der Schutzfrist den Zuschuss.

Und wenn du Bürotätigkeiten daheim machst, öhm wie wird das denn jetzt vergütet? Weil ein komplettes Beschäftigungsverbot heißt, dass du gar nichts mehr arbeiten darfst für deinen Arbeitgeber, ob jetzt daheim oder vor Ort, ansonsten wäre es nur ein eingeschränktes BV.

Ich musste ab dem BV alles stehen und liegen lassen und wurde mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

LG

Beitrag von honeybee.84 27.04.11 - 13:45 Uhr

na immerhin nen Blumenstrauß #freu

Ich darf nicht mehr im Kindi arbeiten, weil ich gegen eine Krankheit keine Antikörper habe. "Aber deswegen können Sie ja trotzdem Sachen am Computer übernehmen - solange Sie nicht mit Kindern zusammen kommen!!!" - Was soll ich da sagen... Ein NEIN habe ich mich nicht getraut zu sagen, da ich ja Lohnfortzahlung bekomme. Also tue ich was für mein Geld #aerger Ich wäre lieber mit den Kindern zusammen.

Lustig ist auch, dass es wohl in jedem Kindi anders gehandhabt wird mit den Bestimmungen, so wie ich dich verstanden habe...

Beitrag von anne783 27.04.11 - 13:48 Uhr

Oh nen Blumenstrauß hätt ich auch gern gehabt :-(
Ich darf die Eirichtung noch nicht mal mehr betretren (Zytomegalie) und konnt mich auch von meinen Kidis nich mehr verabschieden

Aber man gewöhnt sich irgend wann dran.

Für die Mädels hab ich ab und an auch was gemacht aber man bekommt irgendwie keinen Abstand zum ganzen und den braucht man dann doch.

Güßle Anne mit Krümel 25+3

Beitrag von honeybee.84 27.04.11 - 13:57 Uhr

Jaaaaa genau, bei mir ist es auch wegen Zytomegalie :-D

Nur komm ich jeden Tag in die Einrichtung, weil ich meine Tochter hinbringe...

Klar, ich helfe gerne den Mädels, aber: haste deine Stunden extra aufgeschrieben?




Lg honeybee.84 mit Elina (3) + #ei (12 ssw.)

Beitrag von murmelinchen1981 27.04.11 - 15:09 Uhr

Ich hätt auch gern nen Blujmenstrauss gekriegt... aber leider hats ausser ein paar dummen Sprüchen und hinterhältigem Gerede zu nichts gereicht. Bin aber jetzt nicht trairig, ich geniess einfach die Zeit bis die Kleine dann da ist.

Beitrag von siem 27.04.11 - 20:57 Uhr

du darfst den kiga nicht mehr betreten?
ich bin auch zu hause wegen fehlender zytomegali und bin trotzdem täglich da um meine beiden mädels hin zu bringen und abzuholen und gespräche zu führen.
geht da ja hauptsächlich darum fremde kinder nicht zu versorgen mit rotz abwischen, wickeln und toilettengängen...

lg siem

Beitrag von susannea 27.04.11 - 17:49 Uhr

Geht alles normal über den AG weiter und klar kann der AG dir auch Bürotätigkeiten geben.