Milchflasche nachts....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von babyglueck09 27.04.11 - 13:46 Uhr

Hi Mädels!

Unsere Maus ist 17,5 Monate alt und hat vom 2. Monat bis zum ca. 14 Monate durchgeschlafen! (mit ein paar Ausnahmen, wenn sie einen Schub hatte) Sie ist ein Flaschenkind.... Mit 14,5 Monaten bekam sie dann die ersten Zähne und da fing es an, dass sie öfter nachts dann eine Flasche wollte, obwohl sie tagsüber und abends aber echt genug und viel gegessen hat. dann gibts nächte, wo sie wieder durchschläft und dann wieder braucht sie nachts eine flasche. (sie bekommt die 1er milch)
Ich versuch zuerst mal tee oder wasser zu geben, dann den schnuller, aber sie macht dann bitte - bitte und sagt laschi.... sie trinkt auch knapp 150 ml. also ist es echt hunger! letzte nacht hatte sie um 23:15 uhr hunger... hab ihr aber die milch verdünnt. 3 löffelchen sind eigentlich 90 ml trinkfertige menge und ich hab sie auf 190 ml aufgefüllt. da hat sie knapp 150 ml getrunken... das war ihr angeblich dann zu wenig, weil sie um kurz vor 2 nochmal eine wollte... da hat sie dann ganz normal eine bekommen und auch wieder ungefähr 150 getrunken....

ich versteh aber nicht warum sie so hunger hat, wenn sie doch tagsüber viel gegessen hat... liegts am zahnen, oder wächst sie?
gestern hat sie das alles gegessen:

ca. 7:30 uhr 3/4 scheibe vollkorntoast mit butter und ei
vormittags (ca. 9:30) obst mit reiswaffeln
mittags. (ca. 11.30) gestern 1 gläschen
nachmittags: (ca. 15:30) melone - naturjoghurt - dinkelgries und ein bisschen erdbeermilch selbstgemacht
abends: (ca. 18 uhr) fast 2,5 scheiben vollkorntoast mit wurst und käse

WIE LANGE HABEN EURE ZWERGE NACHTS DIE FLASCHE VERLANGT, AUCH WENN ES NICHT JEDE NACHT WAR?

lg

Beitrag von sarahjane 27.04.11 - 17:10 Uhr

So lange Ihr auf ausreichende Zahnhygiene achtet, und das Kind das Fläschchen nicht zum Nuckeln mit ins Bett bekommt (Letzteres machen eh die wenigsten Eltern), kannst Du dem Kind das/die Nachtfläschchen ruhig lassen. Bei den Mengen, welche sie dann verzehrt, ist es echter Hunger/Durst, der muss gelöscht werden. Langzeitbrustkinder gehen ja den Müttern auch oft nachts noch an die Brüste.

Beitrag von sockikatze 27.04.11 - 21:42 Uhr

Wir haben auch immer wieder solche Phasen wo unsere Maus in der Nacht noch ne Milch bekommt. Das leigt oft am Zahnen (dann ist es allerdings nicht unbedingt Hunger sondern eher Unruhe) oder Wachstum. Wenn sie wächst hat sie manchmal so richtige Hungeranfälle und ich frage mich wo sie das alles hinisst #mampf. Aber es ist OK für mich.

Unser Essenstagesablauf sieht so aus:
6.30 200 ml 3er Milch
7.00 Fruchtzwerg, bissel Brot naschen wenn ich ihr Frühstück für die Krippe mache.
9.00 Frühstück in der Krippe 1 bis 1 1/2 Scheiben Brot mit Käse, Salami o.Ä., z.Z. auch gern ein Ei! udn Obst
12.00 Mittag. Das was wir essen bzw. was die Krippe kocht. Meist mind. 1x Nachschlag!
15.00 Joguhrt, Banane oder Stück Kuchen
bis abends zwischendurch ne Scheibe Knäckebrot oder so
18.30 Abendessen, Sehr beliebt Wiener, Brot, Gurke Tomate und das alles zusammen
19.30 240 ml Gute Nacht Milch von Hipp dann direkt ins Bett

Sie ist wirklich ein sehr guter Esser. Und wiegt nur knapp 10 kg mit 19 Monaten!

Ich glaube die Mäuse holen sich das was sie brauchen und das ist auch in Ordnung solange das Gewicht normal ist!

LG