Will nicht mit hineingezogen werden

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 13:47 Uhr

Hallo

Ich schreibe heute mal hier in schwarz, da ich befürchte dass betroffene Personen mir hinterher spionieren und hier mitlesen.
Es geht um meinen besten Freund und seine Freundin.
Die Beiden führen einen On / Off Beziehung. Immer, wenn mal wieder Stunk ist meldet sie sich unter irgendeinem Vorwand bei meinem Mann (ruft auch mal mitten in der Nacht an) um bei ihm irgendwas in Erfahrung zu bringen oder sich als Opfer hinzustellen. Nach kurzem Smalltalk kommt gleich ein "Warst du heute bei T.?" (mein bester Freund). Dann versucht sie in Erfahrung zu bringen, ob und was T. meinem Mann erzählt hat. Ob er mit anderen Frauen unterwegs ist. Meist stellt sie sich so hin als würde er sich einfach nicht mehr bei ihr melden und sie wisse gar nicht warum.
Mein Mann ließ sich anfangs auf diese Geschichte ein, erzählte ihr was er wusste (dass wir T. z.B. kurz vorher zuhause abgesetzt hatten o.ä., wir aber keine Ahnung haben was los ist).
Mittlerweile ist er allerdings nur noch genervt und geht nicht mehr ans Handy wenn sie anruft oder jemand ohne Nummer anruft.
Seit dem probiert sie es bei mir.
Sie weiß, dass ich und T. uns sehr nahe stehen. Wir verstehen uns sehr gut und können über alles reden.
Also ruft sie nun mich ständig an (was ich konsequent ignoriere) oder schreibt mich über FB an (was ich ebenfalls ignoriere).
T. redet nicht viel über seine Beziehung.
Nur letzte Woche, da waren wir beide alleine unterwegs. Da haben wir uns darüber unterhalten und ich habe das erste Mal erzählt, dass sie uns ständig versucht auszufragen (zu dem Zeitpunkt war mal wieder Schluss, diesmal versicherte er mir endgültig, zwei Tage später waren sie wieder glücklich zusammen). Ich hätte nichts erzählt, wenn ich nicht davon ausgegangen wäre dass er es diesmal wirklich ernst meint. Er war natürlich aus sauer, dass sie uns teilweise aus de Schlaf reißt (und auch wegen der Kinder fand er es unmöglich, die brauchen ihren Schlaf und keine Eifersuchtsszenen). Er erzählte mir dann, dass sie mehr als eifersüchtig ist, besonders auf mich (wir waren ein paar Mal alleine weg, da mein Mann auf die Kinder aufgepasst hat), hat ihm sogar vorgeworfen mein Sohn wäre von ihm (nein, meine Kinder sind in der Tat von meinem Mann und ich war mit T. auch noch nie im Bett, wir haben uns nie geküsst o.ä. Wir sind nur sehr gute Freunde. Zudem liebe ich meinen Mann seit fast 16 Jahren)etc. Ständig kontrolliert sie ihn (ruft alle paar Minuten an und will genau wissen was er mit wem macht etc, hat ihm auf der Arbeit schon mehrmals ärger eingehandelt, so dass er auch schon eine Abmahnung bekommen hat) und ist wegen jedem bißchen beleidigt. In ihrer Gegenwart muss man immer höllisch aufpassen WAS man sagt, da sie ihm aus allem einen Strick dreht und gleich beleidigt abdampft.
Er liebt sie wirklich sehr, kommt auch irgendwie nicht von ihr los.
Ich denke das größte Problem ist der große Altersunterschied. Sie ist gerade mal 20, er ist (wie mein Mann und ich) schon über 30.
Jetzt haben die beiden sich eine Wohnung genommen. Ich habe ihn noch gewarnt, ihm gesagt er soll wenigstens den Mietvertrag nur auf sich nehmen. Man weiß ja nie wie lange es gut geht. Ich bin der festen Überzeugung nicht lange und sie zieht wieder nach Hause (das wird mit Sicherheit ein Hin und Her. Tja, sie haben natürlich gemeinsam unterschrieben, SIE wollte es so, war ihre Bedingung.
Nun ist T. jeden Tag mit meinem Mann in der Wohnung um zu renovieren und alles einzugsfertig zu machen. Mein Mann sagte schon am ersten Tag dass T. überhaupt keine Hilfe ist, da sie ständig anruft und er immer am Handy hängen muss weil sie ihm sonst die Hölle heiß macht. Dann hat er das Handy ausgemacht, schwupps bekomme ich wieder Nachrichten bei FB und SMS ob mein Mann mit T. drüben ist, wie lange sie machen usw.
Ich habe so langsam keine Lust mehr, es nervt nur noch.
Hab ihr auch schon telefonisch gesagt, dass ich weder Lust noch Zeit habe ihr ständig irgendwelche Infos zu geben. Hab ja auch noch zwei kleine Kinder hier rumflitzen, zwei große Hunde, den kompletten Haushalt, und auch noch unsere eigene Haussuche.
Den Kontakt zu T. möchte ich nur ungerne abbrechen. Aber wenn es gar nicht anders geht sehe ich keine andere Möglichkeit. Aber es würde mir (und auch meinem Mann und den Kindern, die lieben ihn auch sehr, er ist der Pate von unserem jüngsten Kind und würde alles für die Kleinen machen) sehr sehr schwer fallen.
Habt ihr vielleicht Ideen, wie ich ihr noch klar machen kann, dass meine Familie und ich kein Interesse daran haben in ihre Probleme mit reingezogen zu werden? Den direkten Weg versteht sie leider nicht.

Liebe Grüße

Beitrag von umsche 27.04.11 - 14:07 Uhr

Noch einmal deutlich sagen, dass du/ihr kein Auskunftsbüro seid und dann in Zukunft ganz konsequent ablehnen, wenn sie dich ausfragen will und auflegen!

Mich wundert dass dein Freund, ein erwachsener Mann, diese Schikane mitmacht.

LG
umsche

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 15:25 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich gehe ja schon gar nicht mehr ans Telefon, schon nach ihrem zweiten Anruf bei mir (hab vorher auch meinem Mann immer schon gesagt er soll sie ignorieren). Damals habe ich ihr klar und deutlich gesagt, dass ich damit nichts zu tun haben will, es ihre Sache ist und ich meine Zeit wertvoller verbringen möchte als mit ihr stundenlang Frage und Antwort zu spielen.
Das ganze geht nun schon über zwei Monate.
Ich wundere mich übrigens auch, dass er das alles mitmacht. Bis letzte Woche wusste ich ja noch gar nicht, was sie alles dreht. Er redet nicht darüber und von ihr hört man immer ne komplett andere Version (was er für ein Arsch ist, sie hat nie Schuld, weiß nie von was etc.). Und bisher hatte ich auch nie mit ihm über diese Ausfragerei geredet. Es ist seine Sache und mein Mann und ich hatten auch immer das Gefühl sie spielt dieses Spiel mit uns nur, damit wir ihn dann anrufen und er sich dann wieder bei ihr meldet. Darum hatten wir die Abmachung ihm eben nichts zu erzählen. Wollten da nicht mit hineingezogen werden.
Ich werde sie also weiterhin ignorieren, auch wenns nervt dass ständig mein Handy geht und ich bei FB zugemüllt werde.

Beitrag von seelenspiegel 27.04.11 - 14:08 Uhr

SMS und Mails ignorieren, und bei Anrufen sagen, dass Du keine Lust hast darüber zu reden bzw. Du keine Ahnung hast und es Dich auch nicht interessiert.

Würde mich wundern wenn das dann noch länger als eine Woche so weitergehen würde.

Aber scheinbar scheinst Du ebenfalls auf irgend eine Art "Freude" daran zu haben, ansonsten wäre es Dir nicht ein Posting über fast 2 DIN A4 Seiten wert. Hättest Du auch wesentlich kürzer darlegen können. Nur so eine vage Vermutung.

Seltsam...ich hatte noch nie Probleme damit, jemandem deutlich zu machen dass er/sie tierisch nervt und mich gefälligst in Ruhe lassen soll wenn ich es darauf anlege......da blieb auch nie Spielraum für Missverständnisse !

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 15:29 Uhr

Danke für deine Antwort.
Freude habe ich da bestimmt nicht dran, das kannst du mir glauben. Es nervt einfach nur.
Ich ignoriere all ihre Anrufe, SMS und Mails. Schon seit ihrem zweiten Anruf, bei welchem ich ihr klar gesagt habe, dass ich damit nichts zu tun haben will, gehe ich gar nicht mehr ans Telefon sobald ihre Nummer erscheint. Sie lässt aber seit zwei Monaten einfach nicht locker.
Und glaube mir, das ständige Handygebimmel geht mir sowas von auf den Keks. Abends stöpsel ich sogar schon das Festnetztelefon aus und stelle alle Handys auf lautlos damit meine Kinder in Ruhe schlafen können.
Ich werde sie weiterhin ignorieren. Vielleicht fällt ja irgendwann mal der Groschen.

Beitrag von agentin-erdbeere 27.04.11 - 14:10 Uhr

Puuuh, schwierige Situation.
Ich denke da könnt ihr leider gar nichts machen, da besagte Freundin ziemlich resistent gegen eure Erklärungen ist.

So lange wie T. es weiterhin zu lässt, das sie ihn wie eine Marionette fernsteuern und manipulieren kann, wird sich ihr Verhalten wohl nicht ändern.

Leider bleibt euch, wenn ihr den Kontakt zu T. nicht abbrechen wollt, nur T. mit diesem respektlosen Anhängsel im Nacken, wohl nicht erspart.

Sie hat ihn wirklich gut im ("Würge-") Griff.

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 15:31 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ja, da sagst du was, sie hat ihn wirklich gut im Griff.

Beitrag von witch71 27.04.11 - 14:40 Uhr

Der direkte Weg: Du reagierst weiterhin nicht auf ihre SMS und anderen schriftlichen Versuche. Ruft sie direkt bei Dir an, dann sagst Du genauso direkt, dass Du auf ihre krankhafte Eifersucht keine Lust hast und sie aufhören soll, Dich und Deinen Mann anzurufen. Zuletzt hebst Du nur noch ab und wenn sie dran ist, legst Du entweder auf oder legst das Telefon unter ein Sofakissen.

Der fiese Weg: Jedesmal wenn sie anruft erfindest Du eine neue Geschichte, mit welcher (erfundenen) Frau dieser T. sie gerade wieder betrügt. "Nein, der ist nicht renovieren, der ist doch mit Monika ausgegangen".
Ausserdem sagst Du ihr, er soll endlich mal anfangen die Alimente für das gemeinsame Kind zu zahlen, sie soll ihm gefälligst mal Beine machen, damit er endlich den Dauerauftrag ausstellt.
Wenn Du sie siehst, erklärst Du ihr in aller Ausführlichkeit wie sexy ihr Freund heute wieder aussieht und wie gut er doch immer noch im Bett ist.
Da wette ich mal ist die Beziehung sowieso bald gegessen und Ihr habt wieder Eure Ruhe. #cool

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 15:35 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich wähle wohl weiterhin den direkten Weg und ignoriere sie weiterhin.
Ans Telefon gehe ich auch schon lange nicht mehr. Werde aber wohl heute mal ne Ausnahme machen und ihr nochmal klar und deutlich sagen, dass ich auf ihre Spielchen keine Lust habe.
Den fiesen Weg würde T. mir wohl nicht verzeihen. Ich will ihm seine "Beziehung" ja nicht kaputt machen. Es ist ja seine Sache mit wem er sich einlässt und wie er sich behandeln lässt und ich respektiere seine Entscheidung. Nur uns sollen sie bitte da raus lassen (was er ja macht, nur sie versteht es leider nicht).

Beitrag von anira 27.04.11 - 16:01 Uhr

muahahahahah irgend wie finde ich diese idee klasse

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

was kann man denn noch tun außer ihr es direkt zu sagen? Nichts!

Wenn sie dich wieder ausfragt, dann direkt sagen "Ich weiß es nicht! Klärt es unter euch!"

Mehr kann man da leider nicht machen, wenn du den Kontakt zu deinem Freund nicht abbrechen willst.

Das mit dem Mietvertrag hätte ich aber auch so gemacht. Nur gemeinsam! Was ist denn daran so schlimm? Sie zieht aus, er macht einen neuen Mietvertrag zur Not mit dem Vermieter. Oder umgekehrt.

Wenn dein bester Freund keinen A**** in der Hose hat ihr zu sagen, dass sie ihn in Ruhe renovieren lassen soll oder noch besser sie soll bei der Renovierung helfen soll, dann würde ich an Stelle deines Mannes auch nicht helfen.

LG

Lumidi

Beitrag von weißnichtweiter 27.04.11 - 15:43 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich hätte den Mietvertrag halt nicht mit ihr gemacht. Wie gesagt, sie ist sehr unbeständig, es ist ein ewiges Hin und Her. Und welcher Vermieter macht es schon mit dass ständig was geändert wird. Dann zieht sie aus, er lässt den Vertrag umändern und zwei, drei Monate später besteht sie drauf doch wieder einzuziehen und mit im Vertrag zu stehen. Ich glaube dass das noch ärger mit dem Vermieter gibt. Der hat eh schon blöd geschaut, als T. ohne seine Freundin zur Besprechung kam. Es war damals abgemacht, dass beide im Vertrag stehen. Dann war Schluss und ich bin mit ihm hingefahren um auszumessen und alles relevante mit dem Vermieter zu besprechen. Da kamen schon unangenehme Fragen (wo ist denn ihre Freundin? Es war abgemacht sie kommen gemeinsam! etc). Damals haben wir echt gedacht die Vermieter machen deshalb einen Rückzieher. Wenn sie nun auch noch den ganzen Stress mitbekommen (und das werden sie, da sie nebenan wohnen) wird sich das bestimmt nicht positiv auswirken.
Bei der Renovierung helfen kann sie leider nicht, muss bis spät abends Arbeiten.
Ich werde sie weiterhin ignorieren und hoffen, dass sie es irgendwann versteht.

Beitrag von anira 27.04.11 - 16:08 Uhr

vieleicht solltet ihr die 2 nochmal zu einem gemeinsamen abend essen einladen
wo dann tacheles geredet wird
fals sie imemr noch weiter nervt würde ich sie nazeigen wegen belästigung
das würde ich auch bei dem essen sagen

Beitrag von leonie133 27.04.11 - 16:43 Uhr

Die Frau stalkt. Ganz einfach. Das ist Belästigung. Sag ihr, sie kriegt ne Anzeige wenn sie euch noch einmal belästigt.

Dein bester Freund wird auch gestalkt, nur hat er es noch nicht verstanden. Das ist keine Liebe, das ist irgendein krankes Spiel.

Ich würde mich wirklich langsam gruseln. Hat das Mädchen kein Leben? Keinen Job? Oder warum hängt sie 24/7 an sämtlichen Geräten, um ihren Freund (ihr Opfer) zu beschatten...

#zitter