Bedient sich die Post schon an den Warensendungen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sunnymore 27.04.11 - 14:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage.
Ich bin Tupperberaterin und habe letztens einer Forum-Userin ein Angebot verkauft (4 Tupper-Sportfreunde Flaschen).

Die Warensendung ist auch angekommen, allerdings war nur noch 1!!! Flasche drin :-[:-[:-[!

Die Warensenung war weder beschädigt noch sonst was, sie war so wie ich sie losgeschickt hatte (mit Klammern) angekommen.
In der Postfiliale gewogen, alles in Ordnung gewesen.

Das kann doch echt nicht wahr sein oder?

Verloren gegangen ist sie nicht, da sie angekommen ist, aber wo ist der Rest der Ware?

Was kann man da machen?

Lg,
Sonia


Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 14:24 Uhr

Mit was hast du verschickt? Möglich ist alles! Hermes knallt bei uns die Pakete einfach vor die Tür!! Ich achte nun darauf, dass ich über die nicht mehr bestelle, wenn es geht. Ich frage mich ja, wer den Herrschaften den Empfang quittiert?! Unterschriftenfälschung?!

Beitrag von sunnymore 27.04.11 - 14:31 Uhr

Hab es als Warensendung bei der Post verschickt!!


Das was Du erzählst dürfte aber auch nicht sein!!

Mann, mann, mann, kopfschüttel!!!

Beitrag von frau_e_aus_b 27.04.11 - 14:44 Uhr

Wir hatten sowas ähnliches vor 1,5Jahren mit einem Geb-Geschenk für meinen Sohn.

Das Packchen war von ner Freundin.
Da wir kurz vorm Geburtstag im Umzugstress waren, schickte sie das Paket zu meiner Mutter.
Das Paket kam auch an, wurde vom LG meiner Mutter entgegen genommen. Von aussen schien alles i.O. zu sein.
Am Geburstag machte mein Sohn es auf und drin war..... nix!! Nur das Geschenkpapier und die Verpackungsreste des Spielzeugs. Dazu noch ein paar kleine in papiergewickelte Steine (wahrscheinlich als Gewicht).

Nach genauerem Hinsehen merkte ich dass über dem urspünglichen Klebeband nochmal ne Lage Klebeband war.

Ich hab mich dann bei der Post beschwert musste eine Liste ausfüllen etc pp.... letztendlich kam einige Wochen später ein Schreiben in dem erklärt wurde, dass die Post zu keinem Ergebnis gekommen war, wir keine Schandensersatzansprüche stellen können da der Wert zu gering sei (30E) und das Päckchen nicht versichert versendet wurde.

Seit dem versenden wir nur noch mit Hermes....

LG
Steffi

Beitrag von parzifal 28.04.11 - 06:42 Uhr

Habt ihr denn wenigstens Strafantrag gestellt?

parzifal

Beitrag von ichbins04 27.04.11 - 15:24 Uhr

hallo,

naja bedienen kann sich daran jeder, der die warensendung in die hand bekommt.

machen kannst du da nichts, da du unversichert gesendet hast...

ich versende mittlerweile das meiste versichert mit hermes....

ich mag die post nicht......

gruß

Beitrag von julki 27.04.11 - 21:21 Uhr

es gibt mittlerweile online für 4 euro pakete bis 2 kilo bei der post so versende ich nur noch da hermes was das paketformat angeht ziemlich heftig geworden ist , muss alles 100% quadratisch sein..

lg

Beitrag von sunnymore 27.04.11 - 21:51 Uhr

Die sind doch aber auch nicht versichert, oder?!!

Beitrag von bibabutzefrau 27.04.11 - 23:10 Uhr

doch Hermes ist versichert.Und es muss auch nicht 10% quadratisch sein,völliger blödsinn

Beitrag von kajulju 28.04.11 - 08:58 Uhr

doch seit kurzem schon. Sonst kostet es Sperrgutaufschlag von 12,00 oder 13,00. Ist Wahnsinn, kannst du aber auf der Internetseite von Hermes bei Informationen nachlesen. Mir hat das neulich mein Hermesshop erzählt, als ich ein etwas abgerundetes Päkchen verschicken wollte. Ich musste 3x umpacken bis es vollkommen quadratisch war. Sonst hätte es Sperrgutaufschlag gekostet.
VG

Beitrag von gslehrerin 28.04.11 - 12:03 Uhr

Du meinst sicher rechtwinklig, nicht quadratisch. Sonst dürfte man da nur noch Würfelpakete verschicken.

LG
Susanne

Beitrag von doreensch 28.04.11 - 16:00 Uhr

Sperrgutzuschlag sind 9,80

Und die Pakete müssen Quaderförmig sein nicht Quadratisch, längste und kürzeste Seite zusammen gemessen ergeben die Größe S, M oder L

Beitrag von .roter.kussmund 28.04.11 - 01:41 Uhr

noch NIEMALS habe ich schlechte erfahrungen mit unserer post gemacht. und ich denke, daß da NIEMAND weder zeit noch gelegenheit hat, um irgendwelche pakete auseinanderzunehmen.

wobei ich unternehmen mit privaten auslieferern ALLES zutraue... da staune ich immer wieder über den langen zeitraum der zustellung... drei tage und mehr... #schock

Beitrag von bibib70 29.04.11 - 10:28 Uhr

Hallo!

Also mit "unserer" Post hab ich schon extrem schlechte Erfahrungen gemacht! Nur zur Info!

Es sind schon zweimal Geldsendungen einfach nicht angekommen! Und das komischerweise immer zur Weihnachtszeit und immer an die gleiche Adresse! Auch da gibts schwarze Schafe!

Lg, Anja