Zu Verglasung: Fensterexperten unter euch?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mork-vom-ork 27.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo #winke

Am Gründonnerstag hatten wir ein "nettes" Schreiben unserer Genossenschaft im Briefkasten.
Dieses enthielt -für uns jedenfalls- nicht gerade erfreuliches.
Denn es wird schon wieder gebaut...vor ziemlich genau 1 Jahr mussten wir bereits eine Strangsanierung hinnehem. So mitten zwischen Hoch#schwanger, Geburt, Wochenbett...ihr könnt euch vorstellen, was das für eine schreckliche Zeit für uns war...#aerger
Und nun dass:
Die komplette Fassade wird neu gemacht, trotz schon bestehender Wärmedämmung (schon wieder #kratz), neuer Anstrich und inkl. Fenster...
Ist ja schön und gut, dass etwas gemacht wird, dennoch werden wir wieder zusehen müssen, wie wir das Schlafen unserer Maus hinkriegen mit dem Baulärm, geschweige denn den Dreck und von ca. 5 Monaten Gerüst vor der Nase ist die Rede...#schock
Der schöne Sommer...#heul

Vielleicht haben wir aber auch ein bisschen Glück und wir bleiben wenigstens von den neuen Fenstern verschont, denn diese haben die Vormieter vor ca. 5 Jahren einbauen lassen.

Nun zu der Frage:
Woran können wir erkennen, dass wir in dem Kunststoffrahmen bereits 3-fach-verglaste- Fenster haben???
Zu erkennen sind nur 2...oder gibt es dafür eine genormte Dichte oder so, die einer 3-fachen entsprechen?
Genaueres kann ich euch leider nicht sagen, denn was da in den Fensterrahmen steht sind für mich nur Hieroglyphen (die Buchstaben, Zahlen kann man nicht genau erkennen).
Und wenn nur 2-fach, ist es dann der Austausch zu 3-fach einfach, also ohne den kompletten Rahmen aus der Mauer zu reißen?

Und ja, ich habe schon mit der Genossenschaft und der Auftragsfirma telefoniert, welche beide leider nicht sehr kooperativ sind, denn die sagen, wir sollen die Begehung in den nächsten Wochen abwarten.
Nur möchte ich schon jetzt einen Überblick haben, was auf uns zukommt.

Ist doch alles schon Ärger genug :-[

#danke schon mal.

LG

Beitrag von falkster 27.04.11 - 15:41 Uhr

Du wirst die Begehung abwarten müssen, denn auch die beteiligten Firmen müssten sonst ihre Glaskugeln polieren...

Rechne einfach damit, dass die Fenster auch gemacht werden müssen, wenn die Genossenschaft schon klar beschreibt, dass 3-fach verglast verbaut werden soll.
Fensterausbau ist im Normalfall der Tausch des gesamten Fensters, inklusive der Rahmen und Wandanschlüsse. Nur Scheibe geht in dem Fall nicht, da die 3-fach verglaste doch schwerer ist, als eine 2-fache...

wenigstens solltest Du für die Zeit der Bauarbeiten, zumindest in eurer Wohnung, die Miete nicht unerheblich mindern können... Also nicht alles nur schwarz sehen...;-)

Beitrag von sechisi 27.04.11 - 19:22 Uhr

Mein Mann ist Glasermeister und Glasbautechniker....


Zur Sache: Seiner Ansicht nach ist der Schritt/die Verbesserung von der 2-fach Verglasung zur 3-fach Verglasung nur minimal und steht in keinem Verhältnis zu den Kosten.

Wenn die Genossenschaft nun aber entscheidet, dass alle Fenster wegen einheitlicher Außenansicht gleich sein sollen müssen die Fenster komplett getauscht werden.

#winke