das robben unterstützen....Hände an die Füße halten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 27.04.11 - 15:36 Uhr

Huhu

ich hab noch in erinnerung von meinem sohn dass man um das robben zu unterstützen auch mal die Hände an die füße halten soll, sodass sie sich von allein abstützen können.
so sagte man es vor 2 Jahren mir beim Pekip.

wurde euch das auch gesagt und birng das was?

meine kleine ist 5, 5 monate.und ab und zu wenn sie sich ärgert, weil sie nicht vorwärts kommt.mach ich es, und sie kommt ordentlich vorran und freut sich.

oder bewirkt es das gegenteil, weil sie denkt ich helf dann immer?

unsere leitung beim pekip vor 2 Jahren meinte, wichtig wäre dass dei Füße trotzdem am boden bleiben.

danke schon mal

Beitrag von yozevin 27.04.11 - 15:49 Uhr

Sowas haben wir nie gemacht und war auch nie nötig! Ich denke mal, dass das wirklich eher das Gegenteil bewirkt und den Prozess des Erlernens verlängert... Einfach, weil die Motivation, sich aus einer "Notlage" (in dem Fall das Robben wollen, aber noch nicht können) aus eigenem Antrieb herauszubringen, fehlt! Wie halt beim Sitzen, Krabbeln, Laufen lernen... Das unterstützt man ja eigentlich auch nicht! Weil sie es von sich aus selbst lernen und ohne Hilfe die Motivation haben, es zu lernen...

LG

Beitrag von thalia.81 27.04.11 - 16:20 Uhr

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das gar nichts bringt. Paul hat dann einfach nichts mehr gemacht. Effektiver war es, wenn er die Beine an der Sofalehne hatte, da konnte er sich abstoßen. Dennoch glaube ich, dass ihm das beim Robben-Lernen nicht geholfen hat. Sein Antrieb war eine Rechnung von mir, an die er unbedingt ranwollte #rofl (Bezahlt habe ich sie übrigens trotzdem selber :-p)

Paul war in den Tagen bevor das Robben geklappt hat auch äußerst unzufrieden und nörgelig #augen

Beitrag von abbymaus 27.04.11 - 20:16 Uhr

Hallo!

Mir hat man das (aktuell) im Pekip-Kurs auch so gesagt, dass man das machen kann. Nur schieben darf man nicht, aber das merkt man eh gleich, da plumpsen sie nämlich vorne auf die Nase, die armen Würmchen.

Obs was bringt, kann ich Dir noch nicht sagen, mein Kleiner ist erst 6 Monate alt.

LG

abbymaus